Audio Video Foto Bild prüft Plattenspieler (12/2015): „Zurück auf den Teller“

Audio Video Foto Bild: Zurück auf den Teller (Ausgabe: 1) zurück Seite 1 /von 2 weiter

Inhalt

Es wurde lange beschworen, nun ist es da: Die Vinyl-Schallplatte feiert ihr Comeback. Die Verkaufszahlen sind sogar so hoch, dass es wieder eigene LP-Charts gibt.

Was wurde getestet?

Im Check befanden sich drei Plattenspieler, die 2x mit „gut“ und 1 x mit „ausreichend“ benotet wurden.

  • Pro-Ject Essential II Phono USB

    • Betriebsart: Manuell;
    • Antrieb: Riemen;
    • Typ: HiFi-Plattenspieler;
    • 78 U/min: Nein

    „gut“ (2,26)

    „Pro-Ject setzt auf Minimalismus: Die Mechanik des Essential II Phono USB (340 Euro) ist schlicht, aber sehr gut. Der eingebaute Vorverstärker hat einen Stereo-und einen USB-Ausgang, beide liefern einen präzisen, detailreichen Klang.“

    Essential II Phono USB
  • Ion Audio iT51 Pure LP

    • Betriebsart: Manuell;
    • Antrieb: Direkt;
    • Typ: HiFi-Plattenspieler;
    • 78 U/min: Ja

    „ausreichend“ (3,54)

    „Mit 75 Euro ist der iT51 Pure LP von Ion nur billig, aber nicht günstig: Der schlechte Gleichlauf lässt Platten jaulen, außerdem drehen sie zu schnell. Da hilft auch nicht die gute Ausstattung mit Vorverstärker und USB.“

    iT51 Pure LP
  • Dual CS435-1

    • Betriebsart: Vollautomatisch;
    • Antrieb: Riemen;
    • Typ: HiFi-Plattenspieler;
    • Digitalisierung: Nein;
    • 78 U/min: Nein

    „gut“ (2,43)

    „Klassische Bauart ohne USB: Der Dual CS435-1 (315 Euro) liefert einen ordentlichen Klang und saubere Messwerte. Ein Vorverstärker ist nicht eingebaut, daher muss der Dual an einem Phono-Eingang des Verstärkers andocken.“

    CS435-1

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Plattenspieler