5 Verstärker: Mehr Spaß mit Ihren Platten

AUDIO

Inhalt

Spezialisierte Phono-Vorverstärker holen ungeahnte Feinheiten aus dem Plattenspieler-Signal. Sie werten jede Vinyl-Sammlung auf und machen Experimente mit edlen Tonabnehmern erst sinnvoll. Fünf besonders interessante Preamps aller Preisklassen spielen vor.

Was wurde getestet?

Im Test waren fünf Phonovorverstärker unterschiedlicher Preisklassen, die unabhängig voneinander bewertet wurden. Testkriterien waren Klang MM/MC, Ausstattung, Bedienung und Verarbeitung. Bei einem Verstärker wurde außerdem der Klang mit PSU bewertet.

  • Ayre P-5xe

    • MM-System: Ja;
    • MC-System: Ja

    Klangurteil: 120 Punkte

    „Plus: Spielt herrlich fein, frei und ungebremst, Auflösung ohne Ende.
    Minus: Könnte für sehr leise MCs noch etwas weniger rauschen.“

    P-5xe
  • Chord Electronics Chordette Dual

    • MC-System: Ja;
    • Technologie: Transistor

    Klangurteil: 115 Punkte

    „Plus: Modernes Konzept, prickelnd feiner, sauberer Klang, edles Finish.
    Minus: kein MM.“

    Chordette Dual
  • Linn Uphorik

    • Typ: AV-Vorstufe

    Klangurteil: 120 Punkte

    „Plus: Opulenter Klang voller Leben und unaufdringlichem Detailreichtum.
    Minus: -.“

    Uphorik
  • Musical Fidelity V-LPS

    Klangurteil: 95 / 105 Punkte

    „Plus: Hat nur das Nötigste, aber das in sehr guter Qualität, toller Bass.
    Minus: -.“

    V-LPS
  • Octave Audio Phono Modul

    • MM-System: Ja;
    • MC-System: Ja;
    • Technologie: Hybrid

    Klangurteil: 130 Punkte

    „Plus: Unglaublich transparenter, dynamischer, musikalisch mitreißender Klang.
    Minus: Etwas lange Mute-Phase beim Eingangswechsel.“

    Phono Modul

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Verstärker