Objektive im Vergleich: Universalisten

fotoMAGAZIN: Universalisten (Ausgabe: 5) zurück Seite 1 /von 4 weiter

Inhalt

Olympus und Sigma haben neue Ausführungen ihrer Superzooms für Micro Four Thirds und APS-C vorgestellt, die wir im Labor mit anderen Extremzooms von Nikon und Tamron vergleichen. Ein Fort- oder Rückschritt?

Was wurde getestet?

Vier Superzoom-Objektive für kleine Sensoren wurden einem Praxischeck unterzogen. Drei Objektive erhielten die Endnote „sehr gut“, eines wurde für „gut“ befunden. Als Testkriterien dienten jeweils Optik und Mechanik.

  • AF-S DX Nikkor 18-300 mm 1:3,5-6,3G ED VR
    Nikon AF-S DX Nikkor 18-300 mm 1:3,5-6,3G ED VR
      Objektivtyp: Superzoom; Bauart: Zoom; Kamera-Anschluss: Nikon F; Brennweite: 18mm-300mm; Bildstabilisator: Ja; Autofokus: Ja
  • M.Zuiko Digital ED 14-150mm 1:4.0-5.6 II
    Olympus M.Zuiko Digital ED 14-150mm 1:4.0-5.6 II
      Objektivtyp: Superzoom; Bauart: Zoom; Kamera-Anschluss: MFT; Brennweite: 14mm-150mm; Bildstabilisator: Nein; Autofokus: Ja
  • 18-300mm F3,5-6,3 DC Makro OS HSM Contemporary
    Sigma 18-300mm F3,5-6,3 DC Makro OS HSM Contemporary
      Objektivtyp: Superzoom; Bauart: Zoom; Brennweite: 18mm-300mm; Bildstabilisator: Ja; Autofokus: Ja
  • 16-300mm F/3.5-6.3 Di II VC PZD Macro
    Tamron 16-300mm F/3.5-6.3 Di II VC PZD Macro
      Objektivtyp: Superzoom; Bauart: Zoom; Brennweite: 16mm-300mm; Bildstabilisator: Ja; Autofokus: Ja

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Objektive