c't Fotografie prüft Objektive (8/2016): „Teleobjektive an der Nikon 1“

c't Fotografie - Heft 5/2016

Inhalt

Vom ambitionierten Fotografen wird die Nikon-1-Serie wegen ihrer kleinen Bildsensoren oft belächelt. Die Winzsensoren haben aber einen großen Vorteil: Ihr Crop-Faktor 2,7 verwandelt jedes gewöhnliche Teleobjektiv in eine langbrennweitige Superlinse. Und damit sind sie als Zweitkamera auch für SLR-Fotografen interessant.

Was wurde getestet?

Auf dem Prüfstand befanden sich zwei Teleobjektive, darunter ein Zoom und eine Festbrennweite, die keine Endnoten erhielten.

  • Nikon AF-S Nikkor 300mm 1:4E PF ED VR

    • Objektivtyp: Teleobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Kamera-Anschluss: Nikon F;
    • Brennweite: 300mm;
    • Bildstabilisator: Ja;
    • Autofokus: Ja

    ohne Endnote

    „... Mit der 300-mm-Festbrennweite sind bei uns im Test sichtbar schärfere Bilder möglich als mit dem Telezoom, aber sie ist natürlich weniger flexibel einsetzbar. Mit einer Naheinstellgrenze von 1,4 m kann man Motiven schon sehr nahe auf den Pelz rücken. ...“

    AF-S Nikkor 300mm 1:4E PF ED VR
  • Nikon AF-S VR Zoom-Nikkor 70-300 mm 1:4.5-5.6G IF-ED

    • Objektivtyp: Teleobjektiv;
    • Bauart: Zoom;
    • Brennweite: 70mm-300mm;
    • Bildstabilisator: Ja;
    • Autofokus: Ja

    ohne Endnote

    „... ein guter Kompromiss hinsichtlich Größe, Gewicht, Brennweite und Bildqualität. ... Im Zusammenspiel mit der Nikon 1 J5 hat man eine handliche und leistungsstarke Kombination für einen Fotospaziergang im Zoo. ... Autofokus für die schnellen Tiere einfach zu träge ...“

    AF-S VR Zoom-Nikkor 70-300 mm 1:4.5-5.6G IF-ED

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Objektive