Navigationsgeräte im Vergleich: Test: Navigon 40 Easy, Navigon 40 Plus und Navigon 40 Premium

navi-magazin.de: Test: Navigon 40 Easy, Navigon 40 Plus und Navigon 40 Premium (Vergleichstest) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Inhalt

Auch bei der Baureihe 40 setzt Navigon auf das mittlerweile überaus bewährte hauseigene Baukastensystem: Man nehme eine weitgehend einheitliche Hardwareplattform und rüste sie je nach den individuellen Anforderungen der Anwender aus mit verschiedenen Softwarevarianten. Die einfache Lösung bekommt dann den Namenszusatz Easy, die mittlere wird zu Plus und die am besten ausgestattete Variante wird Premium. Wir bestellten uns die Baureihe 40 zum Test und untersuchten gleich alle drei Modelle auf ihre Praxistauglichkeit. Überraschenderweise können wir nicht nur dem teuersten Modell eine dicke Empfehlung ausstellen.

Was wurde getestet?

Im Test waren 3 Navigationsysteme einer Serie.

  • Navigon 40 Easy EU 20

    „sehr gut“

    An alle, die nicht unbedingt tief in die Tasche greifen und trotzdem ein ausgezeichnetes Navi haben wollen, ist das 40 Easy gerichtet. Jedes notwendige Feature ist an Bord, der Funktionsumfang ist umfassend und dennoch muss man bei der Anschaffung keine Umsummen zu investieren. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    40 Easy EU 20
  • Navigon 40 Plus (Europa)

    „sehr gut“

    „... Das Navigon 40 Plus kostet nur ein paar Euro mehr, bietet dafür aber Kartenmaterial von ganz Europa sowie eine bessere Sprachausgabe. ...“

    40 Plus (Europa)
  • Navigon 40 Premium (EU)

    „sehr gut“

    „... Anwender, die das Navi auch als Freisprecheinrichtung nutzen wollen, greifen am besten zum Navigon 40 Premium. Angesichts des hervorragenden Preis-Leistungs-
    Verhältnisses, der zuverlässigen und absolut problemlosen Routenberechnung sowie der einfachen Handhabung können wir ... eine besondere Empfehlung aussprechen. ...“

    40 Premium (EU)

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Navigationsgeräte