MAC LIFE prüft Multimedia-Player (7/2009): „Multimediaplatten fürs Wohnzimmer“

MAC LIFE: Multimediaplatten fürs Wohnzimmer (Ausgabe: 8) zurück Seite 1 /von 5 weiter

Inhalt

Seit Apple nun auch im deutschen iTunes Store Filme verleiht und verkauft, hat das Apple TV endlich auch hierzulande eine echte Daseinsberechtigung. Dennoch gibt es viele Beschränkungen, die Alternativen interessant machen. Wir haben vier Konkurrenzprodukte näher betrachtet.

Was wurde getestet?

Im Test waren fünf Multimedia-Festplatten, die keine Endnoten erhielten.

  • Apple TV

    ohne Endnote

    „Pro: Bedienung ähnlich Frontrow, Fernbedienung, Design, Integration des iTunes Store.
    Kontra: Hoher Stromverbrauch im Leerlauf (17 Watt), kein Ausschalter, vergleichsweise wenig unterstützte Formate, kein FullHD im iTunes Movie Store.“

    TV
  • D-Link DSM-510

    • Typ: Netzwerk-Player

    ohne Endnote

    „Pro: preisgünstig, einfache Konfiguration.
    Kontra: kein 1080p, kein Draft-n-WLAN, langsame Software.“

    DSM-510
  • Iomega ScreenPlay Pro HD

    • Typ: Video-Server;
    • Speicherkapazität: 500 GB

    ohne Endnote

    „Pro: Einfache Bedienung, hohe Speicherkapazität, günstiger Preis.
    Kontra: Keine H.264-Unterstützung, kein 1080p, wenig unterstützte Bildformate, kein WLAN, langsame Software, USB-Verbindung zum Rechner nur mit Windows-Systemen möglich.“

    ScreenPlay Pro HD
  • NetGear EVA9150

    • Typ: Netzwerk-Player;
    • Speicherkapazität: 500 GB

    ohne Endnote

    „Pro: Unterstützt sehr viele Formate, FullHD, austauschbare Festplatte.
    Kontra: hochpreisig, gelegentlich instabile Software.“

    EVA9150
  • Raidsonic Icy Box IB-MP309HW

    • Typ: Video-Server, Audio-Server

    ohne Endnote

    „Pro: unterstützt viele Formate, progressives FullHD, preisgünstig.
    Kontra: Festplatte und WLAN nachzurüsten, unübersichtliche Bedienoberfläche.“

    Icy Box IB-MP309HW

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Multimedia-Player