Motorradkombis im Vergleich: Kurz vor knapp

MOTORRAD

Inhalt

Wer grenzwertig schräg auf dem Racetrack unterwegs ist - und das will man ja -, ist jederzeit sturzgefährdet. Ein ordentliches Rennleder kann schützen, sofern die Pelle richtig knackig - also fast zu knapp - sitzt. Wir testeten sieben Einteiler zu fairen Preisen.

Was wurde getestet?

Die Zeitschrift Motorrad verglich sieben Einteiler aus Leder miteinander und bewertete die Kombis einmal mit „sehr gut“, fünfmal mit „gut“ sowie einmal mit „befriedigend“. Zu den Testkriterien zählten Sicherheit, Tragekomfort, Gewicht und Ausstattung / Verarbeitung.

  • Slade
    1
    Held Slade

    Lederkombi; Einteiler; Protektoren: Steißbein, Rücken, Hüfte, Knie, Ellenbogen, Schulter

  • Racer-R
    2
    Gimoto Racer-R

    Lederkombi; Einteiler; Protektoren: Knie, Ellenbogen, Schulter

  • Atem (1-teilig)
    3
    Alpinestars Atem (1-teilig)

    Lederkombi; Einteiler; Protektoren: Knie, Ellenbogen, Schulter

  • Kein Produktbild vorhanden
    4
    Damen Racing Suit D2

    Lederkombi; Einteiler; Protektoren: Knie, Ellenbogen, Schulter

  • Replica
    5
    Revit Replica

    Lederkombi; Einteiler; Protektoren: Hüfte, Knie, Ellenbogen, Schulter

  • Laguna Seca Pro Professionell
    6
    Dainese Laguna Seca Pro Professionell

    Lederkombi; Einteiler; Protektoren: Knie, Ellenbogen

  • Kein Produktbild vorhanden
    7
    Spidi Replica Piloti Wind Pro

    Lederkombi; Einteiler; Protektoren: Hüfte, Knie

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorradkombis