ROADSTER prüft Motorradjacken (12/2015): „The right Stuff“

ROADSTER - Heft 1/2016

Inhalt

Eine moderne Motorradjacke muss deutlich mehr bieten als reine Funktionalität. In Zeiten, in denen das Motorrad mehr und mehr zum Lifestyle-Objekt und Zeugen einer Lebenseinstellung wird, ist das Outfit inzwischen fast so wichtig wie der fahrbare Untersatz. Wir haben uns fünfzehn Textiljacken genauer angesehen.

Was wurde getestet?

Im Vergleichstest befanden sich 15 Motorradjacken, darunter 4 Damenjacken und 11 Herrenjacken. Endnoten wurden nicht vergeben.

Im Vergleichstest:
Mehr...

4 Damenjacken im Vergleichstest

  • AJS Short II

    ohne Endnote

    „Schicke Damenjacke mit wasserdichter Membran, die trotz legerem Schnitt eine gute Figur macht. Mit ihrer warmen Thermoweste ist die Short II auch für die Übergangszeit geeignet.“

    Short II
  • Bores Max

    ohne Endnote

    „Schicke Jacke im Cafe-Racer-Stil der 60er Jahre mit guter Sicherheitsausstattung im klassischen, über die Taille reichenden Schnitt. Größenangabe und Passform sind in Ordnung, Gewicht und Preis dagegen relativ hoch. Die Max ist auch für Herren erhältlich.“

  • IXS Ridley

    ohne Endnote – Empfehlung

    „Knackige Jacke mit Style und Funktion. Vermittelt dank guter Verarbeitung, dickem Futter und den Protektoren nicht nur ein angenehmes Tragegefühl, auch die Sicherheit kommt nicht zu kurz. Trotz nicht im Preis inbegriffenem Rückenprotektor ist die ‚Ridley‘ eine klare Empfehlung.“

    Ridley
  • Richa Custom

    ohne Endnote

    „Hält, was sie verspricht. Für einen recht günstigen Preis erhalten Damen eine Schicke, funktionale Motorradjacke – vielleicht nicht ganz so modisch wie andere Modelle, dafür bestens zum Motorradfahren geeignet, Rückenprotektor inklusive.“

    Custom

11 Herrenjacken im Vergleichstest

  • Bering Scalp

    ohne Endnote

    „Recht günstige Membranjacke mit guter Ausstattung und sportiver Optik. Größenangabe sehr großzügig ausgelegt. Passt in 3XL auch XL-Trägern.“

    Scalp
  • BMW Motorrad Boulder

    ohne Endnote

    „Die teuerste Jacke im Vergleich muss Kritik einstecken. Zwar fühlt sich der Stoff gut an, knistert aber wie billiges Material. Zudem nervt die Plastikinnenjacke beim Anziehen und die Gummibündchen, mit denen sie fixiert wird, sind wenig vertrauenerweckend. Von BMW hätte man in dieser Preisklasse mehr erwartet als einen optisch biederen Auftritt und schwache Ausstattung. ...“

    Boulder
  • Furygan Wind

    ohne Endnote – Empfehlung

    „Die französische Allzweckwaffe für fast alle Jahreszeiten. Die ‚Wind‘ überzeugt durch Passform und Sitz und vermittelt das Gefühl, eine Unsterblichkeitsweste zu tragen. Preis geht absolut in Ordnung.“

    Wind
  • Germot Highland

    ohne Endnote

    „Angenehm zu tragende, klassische Cafe-Racer-Jacke, aber ohne Membran und mit ein paar augenscheinlichen Komfort-Schwachstellen. Oldschool-Look ist gut, Oldschool-Ausstattung dagegen unbefriedigend.“

    Highland
  • Hein Gericke Speedware Warrior

    ohne Endnote

    „Dünnes, membranloses Sommerjäckchen im britischen Stil, durch das dünne Innenfutter kaum für Temperaturen unter 20 Grad geeignet. Sicherheit aufgrund viel zu locker sitzender Protektoren eher mau.“

    Speedware Warrior
  • Held Sixty Six

    ohne Endnote

    „Stylishe Jacke im Wachscotton-Retro-Look inklusive Membran. Eignet sich durch das fest integrierte Futter weniger für warme Tage. Die Protektoren – Rückenprotektor muss zugekauft werden – sitzen ordentlich, die Größenangabe stimmt. Vermittelt ein gutes Tragegefühl, nicht nur für Besitzer von Eiscafé-Rennern geeignet.“

    Sixty Six
  • Icon Icon 1000 Vigilante Stickup

    ohne Endnote

    „Es ist eine Crux mit Icon. Die Amerikaner stechen mit coolen und trendigen Motorradklamotten aus der Masse hervor, oft aber folgt der Anprobe die Enttäuschung. Zwar entspricht die Vigilante der Größe XL, um den Bauch herum aber ist sie gefühlt mindestens doppelt so groß, dafür an den Schultern zu schmal. Immerhin bietet sie eine gute Protektorenausstattung und überzeugt durch ihre Machart.“

    Icon 1000 Vigilante Stickup
  • Modeka Laxey

    ohne Endnote

    „Wertig verarbeitete, klassische Wachscottonjacke ohne Hightech, aber mit sehr angenehmem Tragegefühl. Protektorensitz stark verbesserungswürdig.“

    Laxey
  • Pharao Canvas Evo

    ohne Endnote

    „Auch ohne Membran viel Jacke für kleines Geld. An Ausstattung, Schnitt und Verarbeitung gibt es nicht zu meckern. Einzig das fette Branding auf dem Rücken – sprich das Werbelaufen – könnte potenzielle Käufer stören.“

    Canvas Evo
  • Segura Strike

    ohne Endnote – Empfehlung

    „Optisch hervorstechende Jacke und in Sachen Signalwirkung wohl auch die auffälligste im Test, damit aber auch ein Schmutzfänger. Die Segura vermittelt ein gutes Sicherheitsgefühl, sofern der aufpreispflichtige Rückenprotektor nachgerüstet ist. Für knapp 190 Euro ein Muss für alle, die den großen Auftritt lieben und für die Weiß das neue Schwarz ist. Macht auch abseits der Motorradpisten einen guten Eindruck.“

    Strike
  • Vanucci Tifoso

    ohne Endnote

    „Günstige Jacke mit noch akzeptabler Ausstattung. Trotz des klingenden Namens weit entfernt von italienischer Designkunst. Das Obermaterial wirkt wenig anmutig und die Farbwahl ohnehin recht unglücklich. Kommt in Schwarz sicher besser rüber.“

    Tifoso

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorradjacken