Motorradfahrer prüft Motorradjacken (9/2013): „Sommerfrische“

Motorradfahrer - Heft 10/2013

Inhalt

Was für ein Sommer! Endlos lange, wolkenlose Tage, wie geschaffen zum Motorradfahren. Wäre da nicht die Hitze - und das dringende Bedürfnis, unterwegs vom Kühleffekt des Fahrtwinds zu profitieren. Doch das lässt sich leicht stillen: sechs Airflow-Jacken mit Permanentbelüftung im Vergleich.

Was wurde getestet?

Im Vergleich befanden sich sechs Airflow-Jacken, jedoch erhielt keines der Produkte eine Endnote. Als Testkriterien dienten Ausstattung, Belüftung, Sicherheit und Preis/Leistung. Zusätzlich wurde noch die Verarbeitung bewertet.

  • BMW Motorrad Venting

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „befriedigend“ (3 von 5 Punkten)

    „Leicht, luftig, bequem - eine für heiße Tage prima geeignete, allerdings nicht gerade günstige Jacke.“

    Venting
  • Difi Florida

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „gut“ (4 von 5 Punkten)

    „Eine für hochsommerliche Temperaturen konzipierte Jacke mit funktionaler Schutzausstattung.“

    Florida
  • Germot X-Air Mesh-Jacke

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „befriedigend“ (3 von 5 Punkten)

    „Hochsommerjacke mit Sicherheitsdefizit (Schulterprotektoren), die auch für Wetterumschwünge gewappnet ist.“

    X-Air Mesh-Jacke
  • Held Asuma II

    ohne Endnote – Empfehlung

    Preis/Leistung: „sehr gut“ (5 von 5 Punkten)

    „Sehr luftige Hochsommerjacke mit guter Komfort-, Sicherheits- und Schlechtwetterausstattung.“

    Asuma II
  • Modeka AFT-Sport

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „gut“ (4 von 5 Punkten)

    „Gut ausgestattete Drei-in-eins-Jacke, die für heiße Tage und zudem für die Übergangszeit taugt.“

    AFT-Sport
  • Polo Motorrad Jacke FLM Air Mesh WP

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „gut“ (4 von 5 Punkten)

    „Hochsommerjacke mit kleinen Schwächen (Kragen, Reißverschluss), die dank Membran auch für Wetterumschwünge taugt.“

    Jacke FLM Air Mesh WP

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorradjacken