PS - Das Sport-Motorrad Magazin prüft Motorradhelme (10/2008): „Harte Schale, weicher Kern“

PS - Das Sport-Motorrad Magazin

Inhalt

So sollte der optimale Helm sein: innen flauschig weich und komfortabel, außen schlagresistent und sicher. Wie viel davon bekommt man für 400 Euro? PS testete 11 Sporthelme mit Doppel-D-Verschluss auf Sicherheit, Komfort und einige weitere wichtige Kriterien.

Was wurde getestet?

Im Test waren elf Motorradhelme mit Bewertungen von 37 bis 67 von jeweils 80 Punkten. Getestet wurden unter anderem Kriterien wie Passform, Lärm, Komfort/Gewicht und Belüftung.

  • Shoei XR 1000

    • Typ: Integralhelm

    67 von 80 Punkten – Testsieger

    „... Abgesehen von deutlichen Windgeräuschen und leichtem Pfeifen macht der Helm alles richtig. Die Stoßdämpfungswerte sind sehr gut, Passform und Gewicht ebenfalls top. Die Belüftung ist spürbar, erreicht aber nicht das Niveau des Zweitplatzierten Schuberth. ...“

    XR 1000

    1

  • Schuberth R1

    • Typ: Integralhelm

    65 von 80 Punkten

    „... Lediglich im Bereich Aerodynamik muss der Schuberth ein wenig Federn lassen: Bei 150 km/h zieht der Helm etwas nach oben und arbeitet insgesamt zu viel. Zweiter Platz.“

    R1

    2

  • Shark Helmets RSI

    • Typ: Integralhelm

    60 von 80 Punkten

    „... Die Tasten sind klein und etwas klapprig, eine Wirkung der Belüftung ist kaum spürbar. Stoßdämpfung, Aerodynamik und Lärmwerte sind durchschnittlich.“

    3

  • X-Lite X-701

    • Typ: Integralhelm

    60 von 80 Punkten

    „... Größter Vorteil des X-lite ist jedoch, dass er keine wirkliche Schwachstelle hat. Selbst in seiner schwächsten Disziplin, der Geräuschentwicklung, liegt er insgesamt noch im guten Mittelfeld.“

    X-701

    3

  • IXS HX 702 Pegasus

    • Typ: Integralhelm

    59 von 80 Punkten

    „... Die Kombination aus guter Aerodynamik, geringen Windgeräuschen, großem Sichtfeld und guter Passform brachten ihm bei beiden Testern viele Sympathien ein. Auch in der Handhabung konnte der Helm überzeugen. Leider fiel der TÜV-Test nicht so positiv aus ...“

    HX 702 Pegasus

    5

  • Suomy Vandal Pin Up

    • Typ: Integralhelm

    53 von 80 Punkten

    „... Das Futter ist angenehm weich, die Passform sehr gut. Auch beim Aerodynamik-Test macht der Italiener keine Probleme. In Sachen Sicherheit und Belüftung dürfte Suomy allerdings nachbessern. ...“

    Vandal Pin Up

    6

  • Lazer Fiber D1

    • Typ: Integralhelm

    52 von 80 Punkten

    „... Er bewegt sich überall im Mittelfeld, fällt kaum auf. Vorbildlich sind die sehr gut dimensionierten Belüftungstasten sowie deren Funktion. Auch die Verarbeitung und das angenehm weiche und komfortable Futter können überzeugen. ...“

    7

  • Uvex WING RS 745

    • Typ: Integralhelm

    51 von 80 Punkten

    „... Auf der anderen Seite ist der Helm bereits bei 100 km/h sehr laut und wird mit steigender Geschwindigkeit noch lauter, zudem ist die Belüftung kaum spürbar. Die Stoßdämpfungswerte dürften ebenfalls besser sein. ...“

    WING RS 745

    8

  • HJC FS-10 Carbon

    • Typ: Integralhelm

    48 von 80 Punkten

    „... im Fahrbetrieb stören außer den lauten Windgeräuschen vor allem die starke Zugluft vor den Augen sowie die nur minimal spürbare Belüftung. Erwähnenswert sind die Sonnenblende und die schicke Helmtasche.“

    FS-10 Carbon

    9

  • Marushin 999 NX

    • Typ: Integralhelm

    48 von 80 Punkten

    „... Der Helm zieht deutlich nach oben. Die Belüftung dürfte ebenfalls besser sein. Das niedrige Gewicht und die problemlosen Visierwechsel bringen Pluspunkte.“

    999 NX

    9

  • AGV Stealth

    • Typ: Integralhelm

    37 von 80 Punkten

    „Der AGV hat mit einigen Problemen zu kämpfen. Speziell beim Praxistest ärgert er mit lauten Rausch- und Pfeifgeräuschen sowie einer nicht spürbaren Belüftung und einer schlechten Passform. ...“

    11

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorradhelme