MOTORRAD prüft Motorradhelme (2/2014): „Brille runter!“

MOTORRAD - Heft 6/2014

Inhalt

Harte Zeiten für harte Jungs: Sonnenbrillen sind megaout, denn statt getöntem Nasenfahrrad sind jetzt integrierte Sonnenblenden angesagt. Zumindest bei Integralhelmen für sportliche Tourenfahrer. Also, lieber MC Klappstuhl: Lest bitte diesen Test und sorgt umgehend für Bedeckung.

Was wurde getestet?

Auf dem Prüfstand befanden sich acht Integralhelme mit Sonnenblende mit den Bewertungen 2 x „sehr gut“, 4 x „gut“ und 2 x „befriedigend“. Passform / Tragekomfort, Aerodynamik, Akustik, Belüftung, Handhabung, Ausstattung / Verarbeitung, Gewicht und Sicherheit waren die Testkriterien.

  • HJC RPHA ST

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Fiberglas;
    • Integrierte Sonnenblende: Ja;
    • Verschluss: Doppel-D-Verschluss

    „sehr gut“ (88 von 100 Punkten) – Testsieger

    „Überzeugt in der Praxis und im Labor, ist sehr gut verarbeitet, und auch der Preis ist für das Gebotene absolut fair - der RPHA ST ist ein würdiger Testsieger und zeigt, was HJC mittlerweile draufhat.“

    RPHA ST

    1

  • Airoh Movement Helm

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Polycarbonat;
    • Integrierte Sonnenblende: Ja;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    „sehr gut“ (85 von 100 Punkten) – Kauftipp

    „Der Airoh ist die eigentliche Überraschung dieses Tests und bietet für relativ wenig Geld ganz viel Helm. Vom Geräuschniveau abgesehen punktet der Italiener kräftig in allen Kategorien.“

    Movement Helm

    2

  • Schuberth S 2

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Fiberglas;
    • Integrierte Sonnenblende: Ja;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    „gut“ (82 von 100 Punkten)

    „Überzeugende Passform, üppige Ausstattung, hervorragende Bedienung, top Verarbeitung - der S2 ist ein echter Schuberth. Aber eben auch etwas schwer und nicht gerade sehr günstig.“

    S 2

    3

  • X-Lite X-702 GT

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Composite;
    • Integrierte Sonnenblende: Ja;
    • Verschluss: Doppel-D-Verschluss

    „gut“ (79 von 100 Punkten)

    „Lässt beim Gewicht und bei der Handhabung ein paar Punkte liegen, in Sachen Passform und Schlagdämpfung aber vorn dabei. Absolut solide Ware, die durchaus das Potenzial für ein ‚sehr gut‘ hat.“

    X-702 GT

    5

  • Rocc 550 Full Carbon

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Duroplaste;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    „gut“ (73 von 100 Punkten)

    „Das sehr geringe Gewicht ist die ganz große Stärke des Rocc. Einige kleine Bedienschwächen trüben etwas das Bild, aber die Verarbeitung geht in Ordnung und im Labor erlaubt er sich keinen Ausreißer.“

    550 Full Carbon

    5

  • Shark Helmets Speed-R

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Fiberglas;
    • Verschluss: Doppel-D-Verschluss

    „gut“ (71 von 100 Punkten)

    „Ordentliche Passform, solide Verarbeitung - der Shark hat seine Stärken. Aber ein paar Details nerven gewaltig. Besonders die Visierbedienung ist völlig inakzeptabel. Und recht schwer ist er auch.“

    Speed-R

    6

  • Caberg Vox Helm

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Polycarbonat;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    „befriedigend“ (66 von 100 Punkten)

    „Die Passform kann das Problem sein: drei (sehr unterschiedliche) Testfahrer-Köpfe, dreimal Klagen. Bei der Schlagdämpfungsprüfung blieb aber alles im grünen Bereich und der Preis ist recht attraktiv.“

    Vox Helm

    7

  • Held Brave

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Fiberglas;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    „befriedigend“ (66 von 100 Punkten)

    „Sehr dick gepolstert, plüschig und recht komfortabel - der günstige Brave tritt etwas oldstylemäßig an, was kein Nachteil sein muss. Verbesserungswürdig: Belüftung und Geräuschniveau.“

    Brave

    7

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorradhelme