Motorradhelme im Vergleich: Hundertschaft

MOTORRAD

Inhalt

Reichen maximal 100 Euro, um einen gut schützenden Helm zu erhalten? Das Angebot in der unteren Preisklasse ist groß. MOTORRAD hat 15 integral-Modelle in Labor und Praxis getestet.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich 15 Integralhelme. Es wurden die Noten 5 x „befriedigend“, 9 x „ausreichend“ und 1 x „mangelhaft“ vergeben. Testkriterien waren unter anderem Stoßdämpfung, Passform/ Trageverhalten, Aerodynamik, Akustik und Belüftung.

  • 1

    LS2 Helmets FF350

    • Typ: Integralhelm

    „befriedigend“ (64 von 100 Punkten) – Testsieger

    „Der FF350 markiert die Grenze der 100-Euro-Klasse - mehr ist für dieses Geld momentan nicht zu bekommen. Den Hauptkritikpunkten Belüftung und Visier stehen ausgezeichnete Stoßdämpfungswerte und eine tolle Passform entgegen.“

  • 2

    Nara

    Akira Helmets Nara

    • Typ: Integralhelm

    „befriedigend“ (62 von 100 Punkten)

    „Trotz seines hohen Gewichts sehr komfortabel zu tragender Helm, der aufgrund seiner straffen Passform und seines markanten Spoilers vor allem zu sportlichen Einsteigern passt.“

  • 2

    GM 700

    Germot GM 700

    • Typ: Integralhelm

    „befriedigend“ (62 von 100 Punkten)

    „Der GM 700 ist nahezu baugleich mit dem Shadow von Held und eignet sich dank sehr guter Aerodynamik vor allem für sportlich orientierte Fahrer, denen die mit Spoilern und Kanten versehene Außenschale gefällt.“

  • 2

    Shadow

    Held Shadow

    • Typ: Integralhelm

    „befriedigend“ (62 von 100 Punkten)

    „Sportliche Fahrer schätzen am Shadow seine tolle Passform und den straffen Sitz. ...“

  • 5

    F48

    FM Racing F48

    • Typ: Integralhelm

    „befriedigend“ (60 von 100 Punkten)

    „Der F48 hebt sich vor allem durch sein wuchtiges Kinnteil vom Rest des Feldes ab. Vielen kleinen Mängeln stehen sehr gute Stoßdämpfungswerte entgegen.“

  • 6

    CS-12N

    HJC CS-12N

    • Typ: Integralhelm

    „ausreichend“ (59 von 100 Punkten)

    „Der CS-12N vom weltgrößten Helmhersteller ist ein klassischer Tourenhelm mit etlichen kleinen Schwächen, aber einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis. Er verpasst nur knapp ein ‚befriedigend‘.“

  • 7

    Vertigo

    Lazer Vertigo

    • Typ: Integralhelm

    „ausreichend“ (57 von 100 Punkten)

    „Ausgezeichnete Stoßdämpfungswerte, aber aufgrund seines lockeren Sitzes und der mäßigen Aerodynamik taugt der Vertigo am ehesten für langsame Motorräder oder Rollerfahrer.“

  • 7

    TK-135X

    Takachi TK-135X

    • Typ: Integralhelm

    „ausreichend“ (57 von 100 Punkten)

    „Die Basis stimmt: Stoßdämpfungswerte, Passform und Aerodynamik überzeugen. Beim Fahren stören jedoch jede Menge kleinere und größere Mängel, weshalb es insgesamt nur zu einem ‚ausreichend‘ reicht.“

  • 9

    Suka II

    Nexo Suka II

    • Typ: Integralhelm

    „ausreichend“ (56 von 100 Punkten)

    „Der einzige Kandidat mit Fiberglas-Außenschale im Vergleich schwächelt bei der Stoßdämpfung. Da nützt es auch wenig, dass er leichtester Testteilnehmer ist.“

  • 10

    Transformer

    Streetfighter Transformer

    • Typ: Integralhelm

    „ausreichend“ (55 von 100 Punkten)

    „Außen Streetfighter-Look mit markantem Kinnteil, innen kuschelig weich mit guter Passform. Trotz guter Stoßdämpungswerte reicht es aufgrund zahlreicher Detailmängel nicht zu einem besseren Ergebnis.“

  • 11

    HX 240

    IXS HX 240

    • Typ: Integralhelm

    „ausreichend“ (54 von 100 Punkten)

    „Eine riesige Auswahl an unterschiedlichen Dekoren steht bei den Modellen der 240er-Reihe zur Wahl, die sich vor allem für Sport-Tourenfahrer eignet, jedoch im Test mit einer Schwäche bei der Stoßdämpfung auffiel.“

  • 12

    GMAC Maxx

    BF Hardwear GMAC Maxx

    • Typ: Integralhelm

    „ausreichend“ (53 von 100 Punkten)

    „Einer der preisgünstigsten Modelle im Testfeld besitzt eine klassische Außenschale ohne Spoiler, Hutzen oder anderen Schnickschnack. Die vielen Detailmängel verhindern einen besseren Gesamteindruck.“

  • 13

    Flash

    Uvex Flash

    • Typ: Integralhelm

    „ausreichend“ (52 von 100 Punkten)

    „Als Einziger in dieser Preisklasse besitzt der Flash ein Antibeschlag-Visier. Aufgrund der Schwächen bei der Stoßdämpfungsprüfung und weiteren, allerdings weit verbreiteten Detailmängeln kann der Uvex diesen Vorteil nicht ausspielen.“

  • 14

    SP-60

    Bayard SP-60

    • Typ: Integralhelm

    „ausreichend“ (50 von 100 Punkten)

    „Sauber verarbeiteter Integralhelm mit guten Fahreigenschaften, jedoch mit Schwäche im Stoßdämpfungstest und weiteren Detailmängeln.“

  • 15

    X4

    Probiker X4

    • Typ: Integralhelm

    „mangelhaft“ (46 von 100 Punkten)

    „Der preisgünstigste Teilnehmer landet auf dem letzten Platz. Trotz einiger positiver Eigenschaften wie Aerodynamik und Brillentauglichkeit überwiegen die negativen, vor allem die eklatante Schwäche bei der Stoßdämpfung.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorradhelme