MO Motorrad Magazin prüft Motorradhelme (5/2014): „Born to be wild“

MO Motorrad Magazin - Heft 6/2014

Inhalt

Dank allgemeinem Zurück-zu-den-Wurzeln-Trend erfreut sich der offene Jethelm immer größerer Beliebtheit. Jeder Hersteller weiß diesen Ruf nach Freiheit auf zwei Rädern jedoch ganz anders zu interpretieren.

Was wurde getestet?

Näher betrachtet wurden 12 Jethelme. Die Produkte blieben ohne Endnoten.

  • Arai Freeway-2

    • Typ: Jethelm;
    • Werkstoff: Fiberglas;
    • Verschluss: Doppel-D-Verschluss

    ohne Endnote

    „... Er verfügt über alle notwendigen Funktionen, die ein Helm haben muss. Keine Spur von integrierten Visieren oder windschnittigen Belüftungsschlitzen, man besinnt sich auf die wesentlichen Sicherheits- und Komfortaspekte. Und bei Letzteren besticht er durch einen tadellosen Sitz auf dem Kopf. ...“

    Freeway-2
  • Bultaco Metralla MK2

    • Typ: Jethelm

    ohne Endnote

    „... Mix aus Eleganz und Sportlichkeit ... Das bequeme und edle Innenpolster aus Stoff und Leder ist ebenso mit goldenen Nähten verziert wie der Keder an der Helmschale. Der Kinnriemen könnte dicker gepolstert sein. Wie alle Schnellverschlüsse lässt sich auch dieser sehr gut bedienen. ...“

    Metralla MK2
  • Davida Moto Speedster

    • Typ: Jethelm;
    • Werkstoff: Fiberglas;
    • Verschluss: Doppel-D-Verschluss

    ohne Endnote

    „... Der Speedster entspricht mit seiner weichen Schale aus Fiberglas und der dünnen Polsterung ... keiner deutschen Sicherheitsnorm. ... Er ist kein Komfortwunder, doch dafür muss man eben auch keine Riesen-Kugel auf dem Kopf umhertragen, seine Schale ist so minimalistisch wie nur möglich gehalten und weitaus kleiner als beim Rest. ...“

    Speedster
  • FM Helmets RS 21

    • Typ: Jethelm;
    • Werkstoff: Polycarbonat;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    ohne Endnote

    „... Das kratzfeste Visier deckt großzügig die Gesichtspartie ab und lässt sich schnell wechseln. Der Schnellverschluss rastet sauber ein, der Kinnriemen könnte jedoch etwas dicker gepolstert sein. ... Ein besonderes Augenmerk liegt auf der ... hygienischen Innenausstattung, die für ein Plus an Frische auf dem Kopf sorgen soll und das Material zudem dauerhaft vor unschönen Gerüchen schützt.“

    RS 21
  • Harley-Davidson Black Label #1

    • Typ: Jethelm;
    • Verschluss: Doppel-D-Verschluss

    ohne Endnote

    „... Mit knapp 1200 Gramm ist er kein Leichtgewicht und liegt zudem schlecht an der Backenpartie an, was zwangsläufig zu einem verminderten Sicherheitsgefühl führt. ... Trotz der Abstriche für die mangelnde Polsterung des Kinnriemens liegt das dicke Innenpolster des Jethelms extrem bequem am Kopf an. ...“

  • Held Classic-66

    • Typ: Jethelm;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    ohne Endnote

    „Der im Vergleich günstigste und gleichzeitig leichteste Helm fällt bei der ersten Anprobe durch einen angenehmen Tragekomfort sowie einen gut bedienbaren Ratschen-Schnellverschluss auf, der aber besser gepolstert sein könnte. ... Die Helminnenschale wird mittels des Kanalsystems zwar gut belüftet, bei höheren Geschwindigkeiten ... sitzt der Helm jedoch zu luftig und hebt sich ... leicht vom Kopf ab. ...“

    Classic-66
  • HJC FG-70s

    • Typ: Jethelm;
    • Werkstoff: Fiberglas;
    • Integrierte Sonnenblende: Ja;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    ohne Endnote

    „... Bauartbedingt ist er nicht zuletzt dank der mehrlagigen Styropor-Innenschale sehr leicht und bietet eine hervorragende Passform bei lang anhaltendem Tragekomfort. ... Details wie der abgenähte Gummi-Keder, innovative Belüftungselemente und die eierschalenfarbene Lackierung unterstreichen den klassisch modernen Mix des Helms. ...“

    FG-70s
  • LS2 Helmets OF583

    • Typ: Jethelm;
    • Werkstoff: Fiberglas;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    ohne Endnote

    „Ganz im Stil der Siebziger kommt der schlanke und superleichte Jethelm vom spanischen Hersteller LS2. ... Das Innenfutter ist anziehend flauschig und wird gerade bei sommerlichen Temperaturen einwandfrei von der integrierten Belüftung im Stirnbereich der Innenschale mit Frischluft versorgt. Der Helm liegt sehr gut am Kopf an, zusätzliche Aussparungen an den Ohren sorgen für einen erhöhten Tragekomfort. ...“

    OF583
  • Nolan N20

    • Typ: Jethelm

    ohne Endnote

    „... Zeitloses Design ohne viel Belüftungs-Schnickschnack, dafür ein leicht zu bedienendes, getöntes Visier, das perfekt an Wangen und Nase abschließt. ... Besonders an warmen Tagen behält man dank der äußerst atmungsaktiven und einfach zum Waschen herausnehmbaren Innenausstattung einen kühlen Kopf. ... und auch sonst besticht der Helm durch seine qualitativ hochwertige Verarbeitung. ...“

    N20
  • Rocc 170

    • Typ: Jethelm;
    • Werkstoff: Fiberglas;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    ohne Endnote

    „... Das einfach herausnehm- und waschbare Innenfutter aus Stoff und Leder trägt sich angenehm auf dem Kopf und wird von einer Fiberglasschale ... umschlossen. Vor allem im Bereich der Ohren ist die Helmschale aber aufgrund ihrer fehlenden Styropor-Innenverkleidung sehr weich, was zu extremen Einbußen bei der Steifigkeit führt. Das klassische Captain Amerika-Dekor ist ... äußerst kratzfest und widerstandsfähig. ...“

    170
  • Shark Helmets Raw

    • Typ: Jethelm;
    • Werkstoff: Thermoplaste;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    ohne Endnote

    „... Die aggressive Optik wird von einer Brille statt Visier und der daran angebrachten Maske unterstrichen. Jedoch sitzt die Brille beim Probanden nicht straff genug im Gesicht, was für einen nervigen Luftzug bei höheren Geschwindigkeiten sorgt. ... Mit seinen stämmigen 1300 Gramm liegt er satt, aber bequem auf dem Kopf und wirkt durchweg hochwertig. ...“

    Raw
  • Shoei RJ Platinum-R

    • Typ: Jethelm;
    • Werkstoff: Fiberglas;
    • Verschluss: Doppel-D-Verschluss

    ohne Endnote

    „... Die eng anliegende Helmschale sitzt selbst bei höheren Geschwindigkeiten perfekt auf dem Kopf und vermittelt stets ein sicheres Tragegefühl. ... Darüber hinaus fällt die äußerst stabile und steife Schale aus organischem Fiberglas auf. Ebenfalls ziemlich robust ist das große Schild, das nach Belieben abgenommen werden kann.“

    RJ Platinum-R

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorradhelme