MOTORRAD prüft Motorradhandschuhe (4/2009): „Hand-Adel“

MOTORRAD

Inhalt

Hochpreisige Racing-Handschuhe sind nicht nur was für motorradbegeisterte Blaublüter oder zahlungskräftige Rennfahrer. Der hohe Sicherheitsstandard kommt auch Hobby-Bikern entgegen. 13 Modelle stellen sich einem Vergleich.

Was wurde getestet?

Im Test waren 13 Racing-Handschuhe die mit 8 x „sehr gut“, 3 x „gut“ und 2 x „befriedigend“ bewertet wurden. Als Testkriterien dienten Stoßdämpfung, Ausstattung/Verarbeitung, Passform/Trageverhalten, weitere Sicherheit und Farbechtheit.

  • Held Titan

    • Art: Fingerhandschuh;
    • Typ: Sporthandschuh;
    • Atmungsaktiv: Nein;
    • Reflektierend: Nein;
    • Wasserdicht: Nein;
    • Winddicht: Nein

    „sehr gut“ (92 von 100 Punkten) – Testsieger

    „Die neueste Entwicklung der Handschuhspezialisten aus dem Allgäu verbucht auf Anhieb den Testsieg. Mehr Unfallschutz bei nahezu perfekter Passform und besonders angenehmem Trageverhalten bietet keiner der Mitbewerber.“

    Titan

    1

  • Held Phantom

    • Typ: Sporthandschuh

    „sehr gut“ (90 von 100 Punkten) – Kauftipp

    „Hochwertig verarbeitet, vorbildlicher Unfallschutz und das beste Preis-Leistungs-Verhältnis im Vergleich - die Phantom sind durchdacht konstruierte, angenehm zu tragende Racing-Handschuhe, die verdientermaßen den MOTORRAD-Kauftipp erhalten.“

    Phantom

    2

  • IXS Kando

    „sehr gut“ (86 von 100 Punkten)

    „Sein Hauptaugenmerk legt der Kando nicht auf martialische Kunststoffschützer, sondern auf hohe Praxistauglichkeit. Die höchst bequemen und perfekt sitzenden Handschuhe eignen sich besonders für Sportfahrer, die hohe Beweglichkeit und leichtes Tragegefühl bevorzugen.“

    Kando

    3

  • IXS Vitaro

    „sehr gut“ (84 von 100 Punkten)

    „Ohne eklatante Schwächen absolvieren die recht preisgünstigen Vitaro den MOTORRAD-Test. Prima Passform, hohe Funktionalität und Bestwerte bei der Stoßdämpfung im Labor kennzeichnen das Modell des Schweizer Herstellers.“

    Vitaro

    4

  • Alpinestars GP Tech

    „sehr gut“ (83 von 100 Punkten)

    „Der besonders stark vorgeformte Schnitt der GP Tech sorgt für kräftesparenden Fahreinsatz. Zahlreiche Kunststoffapplikationen, Gummibesatz und Polsterungen, die die Handschuhe etwas ‚rittermäßig‘ wirken lassen, verbessern den Unfallschutz.“

    GP Tech

    5

  • BMW Motorrad Handschuh ProRace

    „sehr gut“ (82 von 100 Punkten)

    „Für einen Racing-Handschuh kommt das BMW-Modell sehr schlicht daher. Ideal für alle, die einen hochwertigen, aber unauffälligen Fingerschutz suchen, der besonders bequem zu tragen ist und dennoch sicher schützt.“

    Handschuh ProRace

    6

  • Alpinestars GP Pro

    • Art: Fingerhandschuh;
    • Typ: Sporthandschuh;
    • Atmungsaktiv: Ja;
    • Reflektierend: Ja;
    • Wasserdicht: Nein;
    • Winddicht: Nein

    „sehr gut“ (80 von 100 Punkten)

    „Tolle, sauber verarbeitete Sporthandschuhe, die ob ihrer vielen Kunststoffapplikationen ein wenig verspielt wirken, jedoch bezüglich Funktionalität und Schutzwirkung überzeugen.“

    GP Pro

    7

  • Dainese Ignition

    „sehr gut“ (80 von 100 Punkten)

    „Vom Aufbau her ganz ähnlich wie die Full Metal Racer, jedoch im Tragekomfort deutlich angenehmer, präsentieren sich die Ignition. Ein Racing-Handschuh, der dank großzügiger Perforation auch bei hohen Temperaturen angenehm zu tragen ist, jedoch keine Abdeckung für den Handgelenkriegel besitzt.“

    Ignition

    7

  • KTM Sportmotorcycle R-Gloves

    „gut“ (79 von 100 Punkten)

    „Die bis auf einen anderen Handballenschutz mit den Dainese Full Metal Racer nahezu völlig baugleichen R-Gloves sind die zweitteuersten, aber auch die leichtesten Fingerlinge im Vergleich. Passform, Verarbeitung und Farbechtheit überzeugen, der nicht abgedeckte Handgelenkriegel nicht.“

    R-Gloves

    9

  • Dainese Full Metal Racer

    „gut“ (78 von 100 Punkten)

    „Rein äußerlich gehören die teuersten Handschuhe im Test zu den Kandidaten, die am meisten Racing-Flair vermitteln. Die fehlende Abdeckung des Handgelenkriegels ist am ansonsten toll ausgestatteten und sauber verarbeiteten Dainese-Modell jedoch nicht zeitgemäß.“

    Full Metal Racer

    10

  • Kushitani GPR-5

    „gut“ (77 von 100 Punkten)

    „Nicht zuletzt aufgrund seiner ‚Fingerschuppen‘ ungewöhnlich gestalteter Sporthandschuh, der bis auf den voluminösen Besatz auf der Stulpe ohne Hartschalenprotektoren auskommt, sich dadurch angenehm trägt und dank zahlreicher Polsterungen dennoch guten Schutz bietet.“

    GPR-5

    11

  • Dainese Joust

    „befriedigend“ (69 von 100 Punkten)

    „Die vergleichsmäßig preisgünstigen Joust fallen nicht nur für italienische Verhältnisse klein aus. Unabhängig davon sind Passform und Trageverhalten im Vergleich deutlich schlechter als bei der Konkurrenz. Außerdem fehlt eine Abdeckung für den Handgelenkriegel.“

    Joust

    12

  • M-Tech Extreme

    „befriedigend“ (68 von 100 Punkten)

    „Unschönes Abfärben kostet den Extreme wertvolle Punkte und ein deutlich besseres Endergebnis. Abgesehen davon können die vergleichsweise ‚günstigen‘ Fingerlinge durchaus überzeugen, auch wenn sie in keinem der Testkriterien ganz vorn liegen.“

    Extreme

    13

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorradhandschuhe