Motorradfahrer prüft Motorräder (10/2010): „Wie es euch gefällt“

Motorradfahrer

Inhalt

Honda Shadow 750 Black Spirit, Kawasaki VN900 Light Tourer und Suzuki Intruder M800 - drei Charakterdarsteller aus der großen Cruiser-Welt, die unterschiedliche Spielarten des Asphalt-Surfens repräsentieren.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich drei Motorräder.

  • Honda VT 750 C2B Shadow Black Spirit (34 kW) [10]

    • Typ: Chopper / Cruiser;
    • Hubraum: 745 cm³;
    • Zylinderanzahl: 2

    ohne Endnote

    „... auf ebenen Fahrbahnen gehört die Spirit zur Kategorie der Schnell-Cruiser - bis sich die Rasten in den Asphalt bohren, da die Schräglagenfreiheit recht bescheiden ausfällt. Als Ausgleich bietet die Shadow eine Vorderradbremse mit dem exaktesten und transparentesten Druckpunkt im Vergleichstrio. ...“

    VT 750 C2B Shadow Black Spirit (34 kW) [10]
  • Kawasaki VN900 Light Tourer (37 kW)

    • Typ: Sporttourer / Tourer;
    • Hubraum: 903 cm³;
    • Zylinderanzahl: 2;
    • ABS: Nein

    ohne Endnote

    „... Typisch wie für die meisten Vertreter dieser Spezies arbeitet das Kawa-Fahrwerk mit sehr soft gedämpften Federelementen, die kleinere Unebenheiten sänftenartig schlucken und bei groben Unebenheiten - vor allem die Gabel, das hebelangelenkte Zentralfederbein steckt mehr weg - erschrocken zusammenfahren. ...“

    VN900 Light Tourer (37 kW)
  • Suzuki Intruder M 800 (39 kW)

    • Typ: Chopper / Cruiser;
    • Hubraum: 805 cm³;
    • Zylinderanzahl: 2

    ohne Endnote

    „... auch wenn die M800 die größte Schräglagenfreiheit bietet, bleibt sie ein Cruiser - mit ungewöhnlich präziser Lenkung und viel Feedback. ... Zwar offenbart die Federungsabstimmung, dass die M800 kein Racer werden sollte, aber insgesamt ist eine recht harmonische Auslegung zustande gekommen. ...“

    Intruder M 800 (39 kW)

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf