Monitoring im Vergleich: Spar-Büchsen

VIDEOAKTIV: Spar-Büchsen (Ausgabe: 3/2013 (April/Mai)) zurück Seite 1 /von 4 weiter

Inhalt

Vergleichsweise günstig ist der Preis, zu dem aktive Zwei- und Drei-Wege-Boxen um einen Platz am Mischpult oder Schnittcomputer kämpfen.

Was wurde getestet?

Im Vergleich befanden sich vier Nahfeldmonitore, die alle mit der Note „gut“ bewertet wurden. Als Testkriterien dienten Klang / Neutralität, Dynamik und Ausstattung.

  • 1

    PM 641

    Fostex PM 641

    • Typ: Nahfeldmonitor;
    • Monitor-Technik: Aktiv

    „gut“ (67 von 100 Punkten) – Testsieger, Kauftipp

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Mit ihrer unaufgeregten Spielweise und tonalen Ausgewogenheit holt sich Fostex’ günstige Drei-Wege-Box in diesem Feld den Testsieg. Etwas mehr Spielfreude und vielfältigere Anschlüsse könnten den guten Eindruck weiter verbessern.“

  • 2

    NE08

    Neusonik NE08

    • Typ: Nahfeldmonitor;
    • Monitor-Technik: Aktiv

    „gut“ (66 von 100 Punkten) – Kauftipp

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Auch das Neusonik-Modell mit Achtzoll-Tieftöner bietet viel Box fürs Geld. Auf der Habenseite stehen ein satter Bass und die impulsive Spielweise. Im Soll sind die Lautsprecher in den hohen Lagen: Da tönen sie leicht aggressiv.“

  • 3

    Turbo 6

    Monkey Banana Turbo 6

    • Typ: Nahfeldmonitor;
    • Monitor-Technik: Aktiv

    „gut“ (65 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Für sich genommen, spielen die Boxen-Newcomer angenehm auf – die Turbo 6 tönt rund. Im Vergleich offenbaren sich etwas dünne Bässe.“

  • 4

    Turbo 5

    Monkey Banana Turbo 5

    • Typ: Nahfeldmonitor;
    • Monitor-Technik: Aktiv

    „gut“ (64 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Familienbande: Die Turbo 5 kann ihre Verwandtschaft zur Turbo 6 weder im Guten noch im Schlechten leugnen. Im Bass hält sie naturgemäß nicht ganz mit dem größeren Modell mit; die Höhen tönen etwas heiser.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Monitoring