4 Lautsprecher: Tiefer, breiter, schneller

AUDIO: Tiefer, breiter, schneller (Ausgabe: 3) zurück Seite 1 /von 10 weiter

Inhalt

Klang-Tuning geht auch anders: Kompaktboxen stellen die perfekte Lösung für das Nahfeld dar. Das Treiberprinzip des Koaxes bringt dafür viele Vorteile mit. Welche genau, verraten unsere vier Probanden.

Was wurde getestet?

Geprüft wurden vier Lautsprecher, die 80 bis 81 Punkte erhielten. Zu den Testkriterien zählten Neutralität, Detailtreue, Ortbarkeit, Räumlichkeit, Feindynamik, Maximalpegel, Bassqualität, Basstiefe und Verarbeitung.

  • 1

    LS50

    KEF LS50

    • Typ: Desktop-Monitor;
    • Monitor-Technik: Passiv

    Klangurteil: 81 Punkte

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Plus: Präzise sehr knackige Abbildung, authentischer Bass, angenehmer Hochton, detailreich.
    Minus: -.“

  • 1

    KSD2010

    KSdigital KSD2010

    • Typ: Nahfeldmonitor;
    • Monitor-Technik: Passiv

    Klangurteil: 81 Punkte

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Plus: Herrlich neutral ohne nüchtern zu wirken, sehr detailreich.
    Minus: Keine unsymmetrischen Eingänge.“

  • 1

    Precision 6.1

    Tannoy Precision 6.1

    • Typ: Regallautsprecher;
    • System: Stereo-System

    Klangurteil: 81 Punkte

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Plus: Präziser und sehr spritziger Klang, größenbezogen enorm hohe Dynamikreserven.
    Minus: Bass und Grundton freistehend etwas zurückhaltend.“

  • 4

    S-71B

    Pioneer S-71B

    • Typ: Regallautsprecher;
    • System: Stereo-System

    Klangurteil: 80 Punkte

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Plus: Sehr gute Wiedergabe von Stimmen, homogener Klang, pfundiger Bass.
    Minus: Wählerisch, was den Verstärker angeht.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Monitoring