videofilmen prüft Mikrofone (1/2015): „Smarter Sound“

videofilmen: Smarter Sound (Ausgabe: 2) zurück Seite 1 /von 5 weiter

Inhalt

Smartphone und Tablet bieten bei der Tonaufzeichnung wegen des schlichten internen Mikrofons oft nur bescheidene Audioqualität. Die lässt sich mit einem externen Mikrofon leicht verbessern - zumindest in der Theorie.

Was wurde getestet?

Im Vergleich befanden sich vier Mikrofone für Smartphones und Tablet-PCs, die keine Endnoten erhielten. Betrachtet wurde unter anderem die Klangcharakteristik.

  • Azden SGM990+i

    • Typ: Camcorder-Mikrofon, Richtmikrofon;
    • Technologie: Elektret, Kondensator;
    • Anschluss: Klinke (3,5 mm)

    ohne Endnote

    „Unempfindliches Mikrofon mit dünnem, leicht verrauschten Klang. ... Allenfalls als Handmikrofon bei Interviews zu empfehlen.“

    SGM990+i
  • Edutige EIM-001

    • Typ: Richtmikrofon;
    • Technologie: Elektret, Kondensator;
    • Anschluss: Klinke (3,5 mm)

    ohne Endnote

    „Hochempfindlich, rauscharm, auch an der Kamera ausgewogen, 360° Richtwirkung. ... Ideales Einsteckmikrofon für Distanzaufnahmen, mit entsprechender Erweiterung auch als Lavalier gut geeignet.“

    EIM-001
  • MicW i266 Kit

    • Typ: Handy-Mikrofon;
    • Technologie: Elektret, Kondensator;
    • Anschluss: Klinke (3,5 mm)

    ohne Endnote

    „Wenig empfindlich, Nahmikrofonierung mit noch akzeptablem Klang. ... Wegen geringer Empfindlichkeit nicht für Distanzaufnahmen zu empfehlen, bedingte Eignung als Lavalier, trotz Zubehör überteuert.“

    i266 Kit
  • Rode Microphones smartLAV+

    • Typ: Handy-Mikrofon, Camcorder-Mikrofon, Ansteckmikrofon;
    • Technologie: Kondensator;
    • Anschluss: Klinke (3,5 mm)

    ohne Endnote

    „Rauscharmes Lavalier mit leicht spitzem, aber klarem Klang. ... Reiner Ansteckspezialist ... Adaptierung an Kamera/Camcorder lohnt.“

    smartLAV+

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Mikrofone