PC User prüft Lernprogramme (6/2010): „Hablas vouz English?“

PC User

Inhalt

Mittlerweile erfreuen sich Computer an der Tatsache, dass sie mit den unterschiedlichsten Aufgaben betraut werden. Neben den klassischen Anwendungsbereichen empfiehlt sich der heimische PC zunehmend auch als Privatlehrer. Während der Nachwuchs voller Inbrunst virtuell den Abitur-Stoff durchkaut, nutzen die Eltern vielleicht die Möglichkeit, die Landessprache des nächsten Urlaubsziels zu erlernen. Sprachlernprogramme stehen hoch im Kurs. Grund genug, mal einen Blick drauf zu werfen.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich sechs Sprachlernprogramme.

  • Assimil Verlag Englisch ohne Mühe

    • Typ: Sprach-Lernprogramm

    „sehr gut“

    „... bietet dem Anwender zwar keine Multimedia-Orgie, aber dafür ein durchdachtes Konzept zum Erlernen von Fremdsprachen. Der Anschaffungspreis von knapp hundertfünfzig Euro erscheint angemessen. Die Auswahl beschränkt sich zudem nicht nur auf die vier Grundsprachen - rund zwanzig Sprachen, darunter auch ‚Exoten‘, wie zum Beispiel Suaheli können gelernt werden.“

    Englisch ohne Mühe

    1

  • Berlitz Intensivkurs

    • Typ: Sprach-Lernprogramm;
    • Betriebssystem: Win;
    • Freeware: Nein

    „sehr gut“

    „Für den geringen Kaufpreis bietet der Berlitz Intensivkurs eine ganze Menge. Der Umfang des dargebotenen Lernmaterials ist groß, die Lektionen und die Audio-CDs sind gut durchdacht. Dass noch eine MP3-CD für IPod & Co.-Besitzer und ein Headset beiliegt, ist wahrlich keine Selbstverständlichkeit. Vor allem nicht in dieser Preisklasse. Wir ziehen den Hut.“

    1

  • Digital Publishing Sprachen-Lernprogramm Komplettkurs

    • Typ: Sprach-Lernprogramm;
    • Betriebssystem: Win 2000, Windows XP, Windows Vista

    „sehr gut“

    Digital Publishings Sprachen-Lernprogramm Komplettkurs geht zwar beim Erwerb schon gut ins Geld, der Leistungsumfang der Software ist jedoch enorm. Das Programm erfordert nicht den größten Zeitaufwand, sodass man täglich ohne Druck seinen Wortschatz erweitern kann. Dabei bleibt die Motivationskurve zum Lernen dank der gelungenen Umsetzung stetig hoch.  - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Sprachen-Lernprogramm Komplettkurs

    1

  • Sybex Sprachpakete

    • Typ: Sprach-Lernprogramm;
    • Betriebssystem: Win 7, Win Vista, Win XP, Win;
    • Freeware: Nein

    „gut“

    „Die Sybex-Sprachpakete eignen sich als schnelle Lösung für jene, die für bestimmte Lebenslagen im Urlaub ein paar sprachliche Stützpfeiler benötigen. Wer ernsthaft eine Sprache erlernen möchte, ist mit diesem Programm eher schlecht beraten. In Anbetracht des vergleichsweise niedrigen Kaufpreises wird jedoch ein ordentlicher Gegenwert geboten.“

    Sprachpakete

    4

  • USM - United Soft Media Multilingua Sprachkurs Englisch intensiv

    • Typ: Sprach-Lernprogramm;
    • Betriebssystem: Win 2000, Win ME, Win 98, Win XP

    „gut“

    „Die Multilingua-Intensivkurse vermitteln einen soliden Grundwortschatz zu einem sehr vernünftigen Preis. Lernsoftware in dieser Preisklasse verfügt naturgemäß über keine überdurchschnittliche Ausstattung, so dass es vermessen wäre, an dieser Stelle das Fehlen gedruckter Lernhilfen zu kritisieren. Lediglich an der Klangqualität der Sprachausgabe sollte noch ein wenig gefeilt werden.“

    Multilingua Sprachkurs Englisch intensiv

    4

  • Rosetta Stone Sprachen-Lernprogramm

    • Typ: Sprach-Lernprogramm;
    • Betriebssystem: Mac OS X, Win;
    • Freeware: Nein

    „befriedigend“

    „Ein völlig anderes Konzept verspricht laut Hersteller einen nachhaltigen Lernerfolg. In der Kürze der gegebenen Zeit für diesen Vergleichstest war es immerhin möglich, ein paar Vokabeln zu erschließen. Was jedoch abschreckt, ist der hohe Preis. In diesem Zusammenhang sollte aber nicht verschwiegen werden, dass Kunden eine umfassende Geld-zurück-Garantie angeboten wird.“

    6

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Lernprogramme