Laufschuhe im Vergleich: Grip-Monster!

TRAIL: Grip-Monster! (Ausgabe: 2/2013 (März/April)) zurück Seite 1 /von 2 weiter

Inhalt

Spezial-Auftrag für die Trail-Redaktion! 5 Modelle für besonders grobe Aufgaben waren zu testen und wir zogen sie voll durch den Matsch!

Was wurde getestet?

Im Vergleich waren fünf Laufschuhe. Es wurden keine Endnoten vergeben. Als Testkriterien dienten Dämpfung, Protektion, Stabilität, Schnürung, Halt im Schuh, Bodengefühl, Grip bei Matsch, weichem und hartem Schnee, auf Fels sowie im Wald.

  • Feline Gore-Tex

    Dynafit Feline Gore-Tex

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Typ: Trailrunningschuhe, Dämpfungsschuhe;
    • Einsatzbereich: Training;
    • Eigenschaften: Wasserdicht, Atmungsaktiv

    ohne Endnote

    „... Für einen Gore-Schuh ist er wirklich bemerkenswert leicht und auch lauffreudig! Größte Schwäche ist die Stabilität, die eher hohe, weil gut gedämpfte und schmale Ferse gibt keine 100 %ige Sicherheit. Dafür ist der Halt und Komfort im Schuh sehr gut. Die Sohle haftet gut auf Fels und arbeitet sich auch durch weichen Matsch. ... Der Feline ist kein Schuh für die Extreme, aber ein braver Allrounder.“

  • Acceleritas2

    Icebug Acceleritas2

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Benutzertyp: Neutralfußläufer

    ohne Endnote

    „... Der Acceleritas bietet nicht viel Schutz oder Dämpfung, aber einen extrem sicheren Stand, ein leistungsfähiges Profil und eine Leichtigkeit, die sich mühelos in Beschleunigung umsetzen lässt - er trägt seinen Namen zurecht. Das sehr dünne Obermaterial wärmt nicht, schützt jedoch erstaunlich gut gegen Schnee und Feuchtigkeit und trocknet sehr schnell.“

  • Mudclaw 265

    Inov-8 Mudclaw 265

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Typ: Trailrunningschuhe

    ohne Endnote – Kauftipp

    „... Der früher schwache Fersenhalt ist im neuen Modell jetzt bombig. Die an Fußballschuhe erinnernde Stollensohle gehört auf weichem und matschigem oder losem Untergrund zum Besten, was es gibt. In Verbindung mit dem phänomenalen Halt im Schuh hat man den Grip und das Selbstvertrauen, um sich in die steilsten Hänge zu stürzen und rasante Kurven in Schräglage zu passieren. ...“

  • Anakonda

    La Sportiva Anakonda

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Benutzertyp: Neutralfußläufer;
    • Typ: Trailrunningschuhe

    ohne Endnote – Kauftipp

    „... Die dünne Sohle dämpft kaum und ermöglicht im Gegenzug ein gutes Gefühl für den Untergrund. Rutschen - fast unmöglich. Die großen Stollen halten sogar auf glattem Fels sehr gut, eine echte Leistung für einen Schuh, der auch auf Matsch derart zubeißt. Dank exzellentem Halt im Vor- und Mittelfußbereich ist sogar die etwas weniger packende Fersenkonstruktion ohne Auswirkung auf die Kontrolle in anspruchsvollem Gelände.“

  • S-Lab Fellcross

    Salomon S-Lab Fellcross

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Typ: Trailrunningschuhe

    ohne Endnote – Kauftipp

    „... Der Fellcross liegt eng am Fuß, das wasserabweisende Obermaterial sorgt für einen super Halt. Trotz sehr tiefem Stand ist die Dämpfung recht komfortabel für einen solchen Schuh. Die spitzen Profilstollen schwächeln beim Grip auf Felsplatten, aber in weichem Terrain oder auch vereisten Schnee beißen sie sich souverän fest. Der Fellcross ist ein Schuh für die ruppigeren Pfade!“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Laufschuhe