ETM TESTMAGAZIN prüft Kaffeevollautomaten (11/2012): „Individueller Kaffee auf Knopfdruck“

ETM TESTMAGAZIN - Heft 12/2012

Inhalt

Das beliebteste Getränk der Deutschen ist und bleibt der Kaffee. Wer bei der Kaffeezubereitung großen Wert auf hohen Komfort und individuellen Genuss legt, schwört auf einen Kaffeevollautomaten. Ein einziger Tastendruck reicht, um Espresso, Caffé Crèma, Cappuccino oder Latte Macchiato zu bekommen. Acht aktuelle Modelle hat das ETM Testmagazin für Sie getestet. Von besonderer Bedeutung waren die Art und Weise der Bedienung sowie die gegebenen Individualisierungsmöglichkeiten.

Was wurde getestet?

Das ETM Testmagazin verglich acht Kaffeevollautomaten. Die Modelle wurden 1 x für „sehr gut“, 6 x für „gut“ sowie 1 x für „befriedigend“ befunden. Als Prüfkriterien wählte man Handhabung, Leistung, Betrieb und Individualisierung.

  • WMF 900 sensor plus

    • Anzeige über Display: Ja;
    • Füllmenge des Wasserbehälters: 2,2 l

    „sehr gut“ (92,1%) – Testsieger

    Die 900 Sensor Plus vereint komfortable Bedienung und eine reichhaltige Auswahl an Getränken in einem attraktiven Gesamtpaket. Des Weiteren bietet das Gerät eine praktische Kannenfunktion. Unter acht Vollautomaten ernannte das ETM Testmagazin die WMF zum Testsieger. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    900 sensor plus

    1

  • Nivona CafeRomatica 855

    • Anzeige über Display: Ja;
    • Füllmenge des Wasserbehälters: 1,8 l

    „gut“ (90,3%)

    Mit dem Kaffeevollautomaten aus dem Hause Nivona können individuelle Kaffeewünsche erfüllt werden. Man kann am Gerät seine eigenen Bedürfnisse abspeichern und mit einem Tastendruck abrufen. Milchschaum und Crema überzeugen in jeder Hinsicht. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    CafeRomatica 855

    2

  • Melitta Caffeo Gourmet

    • Anzeige über Display: Ja;
    • Füllmenge des Wasserbehälters: 1,8 l

    „gut“ (89,3%)

    Melittas Modell überzeugt mit der Zubereitung von Kaffee aus verschiedenen Kaffeebohnen. Der Bohnenbehälter ist zweigeteilt, sodass man zwischen den Sorten wählen kann. Zudem überzeugt die Kaffeecrema mit einer ausgezeichneten Konsistenz. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Caffeo Gourmet

    3

  • Saeco Exprelia EVO HD8857/01

    • Anzeige über Display: Ja;
    • Füllmenge des Wasserbehälters: 1,1 l

    „gut“ (88,8%)

    Das Gerät hat einen großen Kaffeebohnenbehälter für bis zu 300 Gramm. Zudem arbeitet die Exprelia leise und lässt sich einfach handhaben. Insgesamt gesehen ein durchweg guter Kaffeevollautomat. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Exprelia EVO HD8857/01

    4

  • De Longhi Primadonna S De Luxe

    • Herausnehmbare Brühgruppe: Ja;
    • Anzeige über Display: Ja;
    • Füllmenge des Wasserbehälters: 1,8 l

    „gut“ (88,6%)

    „Der De'Longhi PrimaDonna S De Luxe ECAM 26.455M zeichnet sich durch kurze Brühzeiten bei Kaffee aus und liefert dabei eine schöne, reichhaltige Crema. Einziges Manko liegt bei den Tasten vor, die auch bei sanftem Überstreichen reagieren.“

    Primadonna S De Luxe

    5

  • Krups EA 8421

    • Anzeige über Display: Ja;
    • Füllmenge des Wasserbehälters: 1,7 l

    „gut“ (88,4%)

    Bedient wird die Krups mittels farbigem Touchdisplay. Das Zubereiten jeglicher Kaffeekreationen nimmt etwas Zeit in Anspruch, da das Gerät zum Aufheizen und Brühen etwas länger braucht. Aber dafür punktet der Kaffee mit einer tollen Crema. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    EA 8421

    6

  • Saeco Intelia One Touch Cappuccino

    • Herausnehmbare Brühgruppe: Ja;
    • Anzeige über Display: Ja;
    • Füllmenge des Wasserbehälters: 1,5 l

    „gut“ (86,3%)

    „Der Philips Saeco Intelia Evo One Touch HD8753/95 glänzt mit den kürzesten Aufheizzeiten. Allerdings sind die Getränkewahl und die Ausstattung begrenzt - Letztere insbesondere durch das Fehlen eines Energiesparmodus.“

    Intelia One Touch Cappuccino

    7

  • Privileg Eleganza

    • Herausnehmbare Brühgruppe: Ja

    „befriedigend“ (80,8%) – Preis-/Leistungssieger

    „Der Privileg Eleganza ist das günstigste Modell im Test und punktet durch einen niedrigen Stromverbrauch im Bereitschaftszustand, da kein Display bedient werden muss. Allerdings ist das Modell ohne großen Komfort und in der Handhabung oft umständlich. Beispielsweise ist die Abkühlphase nach dem Nutzen von Dampf zeitraubend.“

    Eleganza

    8

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Kaffeevollautomaten