HiFi-Receiver im Vergleich: Äußerst Net

stereoplay: Äußerst Net (Ausgabe: 7) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Inhalt

Von oftmals verzichtbaren Analog-Eingängen abgesehen, bieten diese zwei preisgünstigen Multikanaler die Ausstattung der Großen - und sie klingen auch fast so gut.

Was wurde getestet?

Die Zeitschrift stereoplay testete zwei AV-Receiver und befand diese jeweils für „gut - sehr gut“. Zur Bewertung wurden die Kriterien Klang, Messwerte, Praxis und Wertigkeit herangezogen.

  • Denon AVR-2113

    • Typ: AV-Receiver;
    • Audiokanäle: 7.1;
    • Anzahl der HDMI-Eingänge: 6

    „gut - sehr gut“ (71 von 100 Punkten) – Highlight

    Preis/Leistung: „überragend“

    „Übte der Vorgänger AVR 1912 partielle Bescheidenheit (Video), will es Denon mit dem Neuen breitbandig wissen. Der 2113er konvertiert Bilder bis 4 K und klingt voll, rund, flüssig, abermals um eine Länge besser.“

    AVR-2113

    1

  • Onkyo TX-NR616

    • Typ: AV-Receiver;
    • Audiokanäle: 7.2;
    • WLAN: Nein;
    • Anzahl der HDMI-Eingänge: 8

    „gut - sehr gut“ (70 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Auch Onkyo legte sich ins Zeug. Der TX NR 616 klingt im Vergleich zum TX NR 609 besser, klarer, im guten Sinne analytischer. Um gegen den Denon zu bestehen, bringt er die reichere Ausstattung mit.“

    TX-NR616

    2

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema HiFi-Receiver