3 Haussteuerungen: Hausautomation light

CONNECTED HOME: Hausautomation light (Ausgabe: Nr. 4 (September/Oktober 2012)) zurück Seite 1 /von 8 weiter

Inhalt

Das intelligente Haus ist eine feine Sache, wenn die hohen Installationskosten nicht wären. Abhilfe schaffen Funk-Systeme, die Steuerfunktionen übernehmen und sich selbst installieren lassen. Was genau das ist und wie es geht, hat CONNECTED HOME getestet, damit auch Sie diese Starter-Kits bald einstecken und mit der Hausautomation starten können.

Was wurde getestet?

CONNECTED HOME testete drei Haussteuerungen. Diese erhielten 2 x die Note „sehr gut“ und 1 x die Note „gut“.

  • Eminent e-Domotica Starter Kit

    „sehr gut“

    „Plus: Basis mit Touchscreen als zentralem Bedienfeld, frei programmierbar, LAN und WLAN integriert, kompatibel zu anderen Anbietern.
    Minus: etwas langwierige Installation.“

    e-Domotica Starter Kit

    1

  • RWE SmartHome

    • Typ: Komplettsystem

    „sehr gut“

    „Plus: einfache Bedienung und Installation, hohes Einsparpotenzial durch Energiesparoption.
    Minus: zusätzliche Kosten durch SMS-Versand und mobilen Zugriff, noch keine Zweitanbieter.“

    SmartHome

    1

  • Ezcontrol XS1

    „gut“

    „Plus: viele günstige Anbieter für Sensoren und Aktoren, Datenlogging mit Export-Funktion.
    Minus: keine Sensoren und Aktoren im Lieferumfang, noch keine verschlüsselte Funkverbindung.“

    Info: Dieses Produkt wurde von CONNECTED HOME in Ausgabe 5/2013 (September/Oktober) erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    XS1

    3

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Smart Home (Haussteuerungen)