connect prüft Smartphones (4/2015): „Highspeed zum Tiefstpreis“

connect: Highspeed zum Tiefstpreis (Ausgabe: 5) zurück Seite 1 /von 3 weiter

Inhalt

Vor zwei Jahren war LTE noch das Privileg von Oberklasse-Smartphones, jetzt findet man den Datenturbo schon in Telefonen für 129 Euro. Aber taugen die überhaupt was? connect hat zwei LTE-Einsteiger ins Testlabor geschickt.

Was wurde getestet?

Im Vergleich befanden sich zwei Smartphones, die jeweils mit „befriedigend“ benotet wurden. Geprüft wurden die Kriterien Ausdauer, Ausstattung, Handhabung und Messwerte.

  • Motorola Moto E LTE

    • Displaygröße: 4,5";
    • Auflösung Hauptkamera: 5 MP;
    • Erweiterbarer Speicher: Ja;
    • Akkukapazität: 2390 mAh

    „befriedigend“ (373 von 500 Punkten)

    „Plus: griffiges, mattes Kunststoffgehäuse; Rahmen farblich anpassbar; moderner 64-Bit-Prozessor; neueste Android-Version 5 installiert; schnelle Software-Updates; UKW-Radio mit RDS-Unterstützung.
    Minus: mit 12 Millimetern relativ dick; kein Headset im Lieferumfang; Akku nicht wechselbar; Kamera nur für Schnappschüsse; Schwächen im LTE-Netz.“

    Moto E LTE

    1

  • Huawei Ascend Y550

    • Geräteklasse: Einsteigerklasse;
    • Displaygröße: 4,5";
    • Auflösung Hauptkamera: 5 MP;
    • Erweiterbarer Speicher: Ja;
    • Dual-SIM: Nein;
    • Akkukapazität: 2000 mAh

    „befriedigend“ (368 von 500 Punkten)

    „Plus: durch die Bank starke Funkeigenschaften; Akku wechselbar; moderner 64-Bit-Prozessor; Kamera mit Blitzlicht.
    Minus: Betriebssystem Android 4.4 unterstützt kein 64 Bit; Software-Updates fraglich; interner Speicher nur 1,4 GB groß; Fotoqualität taugt höchstens für Schnappschüsse.“

    Ascend Y550

    2

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Smartphones