Fernseher im Vergleich: Kommunikationszentralen

c't - Heft 19/2011

Inhalt

Mitmachen statt berieseln lassen: Smart-TVs holen Medien aus dem Heimnetz oder Internet auf den Schirm, machen dank Recording den Zuschauer zum Programmchef und mausern sich mit Facebook, Skype und Twitter zur Kommunikationszentrale.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich sieben Fernseher. Getestet wurden die Kriterien Kommunikation, Information, Bildeindruck TV / Video, Klangeindruck, 3D-Wiedergabe sowie Bedienung allgemein / Internet, Medien.

  • LG 47LW650S

    • Bildschirmgröße: 47";
    • Auflösung: Full HD;
    • Smart-TV: Ja;
    • Anzahl HDMI: 4;
    • Bildformat: 16:9;
    • DVB-T: Ja

    ohne Endnote

    „Bei LGs 47-Zöller bleibt die Farbwiedergabe dank des IPS-Panels auch von der Seite natürlich. Die Anzahl der angezeigten Meldungen in Twitter und Facebook ist begrenzt und für Texteingaben muss dort statt der komfortablen Smartphone-Remote-App die Fernbedienung her.“

    47LW650S
  • Panasonic Viera TX-P46ST33E

    • Bildschirmgröße: 46";
    • Auflösung: Full HD;
    • Smart-TV: Ja;
    • Anzahl HDMI: 4;
    • Bildformat: 16:9;
    • DVB-S: Ja

    ohne Endnote

    „Panasonic setzt bei seinen Fernsehern auf Portalllösungen mit eigens aufbereiteten Netzinhalten. Per HbbTV kann man am Plasmafernseher auf die Mediatheken der Sender zugreifen und erhält Zusatzinformationen zum laufenden Fernsehprogramm.“

    Viera TX-P46ST33E
  • Philips 42PFL7606K

    • Bildschirmgröße: 42";
    • Auflösung: Full HD;
    • Smart-TV: Ja;
    • Anzahl HDMI: 4;
    • TV-Aufnahme: Ja;
    • Bildformat: 16:9

    ohne Endnote

    „Im 42-zölligen Philips-Fernseher steckt ein blickwinkelstabiles IPS-Panel und die flimmerfreie 3D-Polarisationstechnik. Zum Surfen empfiehlt sich die Remote-App fürs Smartphone, HbbTV beschränkt sich auf Mediatheken. Gut gelöst ist das automatische Timeshift.“

    42PFL7606K
  • Samsung UE46D7090

    • Bildschirmgröße: 46";
    • Auflösung: Full HD;
    • Smart-TV: Ja;
    • Anzahl HDMI: 4;
    • TV-Aufnahme: Ja;
    • Bildformat: 16:9

    ohne Endnote

    „Am Samsung-Fernseher findet man eine Vielzahl von Minianwendungen. Samsung nutzt für 3D die Shuttertechnik und liefert auch 3D-Inhalte mit dem Fernseher aus. Mit einer optionalen Webcam wird der große Fernseher per Skype zum Bildtelefon.“

    UE46D7090
  • Sharp Aquos LC-46LE830E

    • Bildschirmgröße: 46";
    • Auflösung: Full HD;
    • Smart-TV: Ja;
    • Anzahl HDMI: 4;
    • Audio-System: Dolby Surround;
    • Bildformat: 16:9

    ohne Endnote

    „Sharps Aquos-Fernseher lässt sich sehr gut kalibrieren; er kann YouTube-Videos - auch in 3D - in HD-Auflösung wiedergeben und gefällt mit seinem Musikangebot. Die überladene Fernbedienung und die umständliche Menüführung nerven.“

    Aquos LC-46LE830E
  • Sony Bravia KDL-46EX725

    • Bildschirmgröße: 46";
    • Auflösung: Full HD;
    • Smart-TV: Ja;
    • Anzahl HDMI: 4;
    • TV-Aufnahme: Ja;
    • Audio-System: Dolby Digital/Dolby Digital Plus/Dolby Pulse

    ohne Endnote

    „Sony legt den Schwerpunkt auf Filmmaterial, Podcasts und das (kostenpflichtige) Musikangebot von Qriocity. Facebook und Twitter kann man sich neben das Fernsehbild einblenden, die Anzahl der sichtbaren Einträge ist jedoch begrenzt.“

    Bravia KDL-46EX725
  • TechniSat MultyVision 46 ISIO

    • Bildschirmgröße: 46";
    • Auflösung: Full HD;
    • Smart-TV: Ja;
    • Anzahl HDMI: 3;
    • TV-Aufnahme: Ja;
    • Bildformat: 16:9

    ohne Endnote

    „Zwei Sat-Tuner und eine Festplatte: Während man eine Sendung guckt, kann man eine andere aufzeichnen. Technisat setzt beim 46-Zöller auf Text statt bunte Icons, beim Surfen lässt sich eine USB-Tastatur anschließen.“

    MultyVision 46 ISIO

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fernseher