RoadBIKE prüft Fahrradschuhe (5/2011): „Schuh-Werk“

RoadBIKE - Heft 6/2011

Inhalt

Den perfekten Radschuh zu entwickeln und zu bauen, ist eine Kunst - zählt er doch zu den wichtigsten Teilen im Radsport. RB zeigt die besten Modelle ihrer Klassen.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich 27 Radschuhe in 6 verschiedenen Klassen, darunter 6 Herren-Radschuhe der 100-Euro-Klasse, 6 Herren-Radschuhe von 160-180 Euro, 6 Herren-Radschuhe der Highend-Klasse, 3 Damen-Radschuhe der 100-Euro-Klasse, 3 Damen-Radschuhe der 150-Euro-Klasse und 3 Damen-Radschuhe der Highend-Klasse. Als Testkriterien dienten Gewicht, Kraftübertragung, Passform, Einlegesohle, Verschluss und Verarbeitung. Zusätzlich wurden Länge, Breite, Höhe und Sohlenkrümmung beurteilt.

Im Vergleichstest:
Mehr...

6 Herren-Radschuhe der 100-Euro-Klasse im Vergleichstest

  • Scott Road Comp Men

    • Typ: Rennradschuh;
    • Geeignet für: Herren

    „sehr gut“ – Testsieger

    „Mit dem Road Comp liefert Scott einen leichten und hochklassigen Schuh. Auch dank toller Einlage sitzt er sehr angenehm am Fuß.“

    Road Comp Men

    1

  • Diadora Sprinter 2

    • Typ: Rennradschuh

    „gut“

    „Der günstige Sprinter sitzt bequem am Fuß. Unpraktisch: Die fest verklebte Einlage lässt sich nicht ohne Weiteres wechseln.“

    Sprinter 2

    2

  • Lake CX 165

    „gut“

    „Lake stellt mit dem CX 165 den schwersten Schuh im Test. Dafür bietet er hohen Komfort und eine sehr saubere Verarbeitung.“

    CX 165

    2

  • Northwave Vertigo Pro

    • Typ: Rennradschuh

    „gut“

    „Ein griffiger Verschluss und satte Kraftübertragung zeichnen den Vertigo Pro aus. Die wenig stützende Einlage kostet Punkte.“

    Vertigo Pro

    2

  • Pearl Izumi Select RD

    • Typ: Rennradschuh;
    • Geeignet für: Herren, Damen

    „gut“

    „Pearl Izumi bietet mit dem sehr kurzen Select Road einen soliden Radschuh. Besonders die gut unterstützende Einlage gefällt.“

    Info: Dieses Produkt wurde von RoadBIKE in Ausgabe 4/2012 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Select RD

    2

  • Shimano SH-R077

    • Typ: Rennradschuh

    „gut“ – Kauftipp

    „Der Shimano SH-R077 zeigt keine nennenswerten Schwächen, ohne allerdings besonders hervorzustechen. Recht leichter Schuh.“

    SH-R077

    2

6 Herren-Radschuhe von 160-180 Euro im Vergleichstest

  • Bontrager RL Road

    • Typ: Rennradschuh;
    • Geeignet für: Herren

    „sehr gut“

    „Der RL Road glänzt mit modularer Einlage - einmalig in dieser Preisklasse. Praktische, aber gewöhnungsbedürftige Ratsche.“

    Info: Dieses Produkt wurde von RoadBIKE in Ausgabe 4/2013 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    RL Road
  • Gaerne Carbon G.Coste

    • Typ: Rennradschuh

    „sehr gut“

    „Dank tollem Verschluss und angenehmen Material umschließt der G.Coste den Fuß perfekt. Nur die einfache Einlage kostet Punkte.“

  • Mavic Galibier

    • Typ: Rennradschuh

    „sehr gut“

    „Der schillernde Galibier überzeugt fast auf ganzer Linie - nur der durchrutschende Ratschenverschluss nervt.“

    Galibier
  • Northwave Typhoon SBS

    • Typ: Rennradschuh

    „sehr gut“

    „Komfort pur bietet Northwave mit dem Typhoon. Auch die durchdachte Ratsche und die direkte Kraftübertragung überzeugen.“

    Typhoon SBS
  • Sidi Genius 5 Pro

    • Typ: Rennradschuh;
    • Geeignet für: Herren, Damen

    „sehr gut“

    „Feine Ratsche und griffiger Klett lassen den Genius toll schließen. Die sehr dünne, kaum stützende Einlage kostet fast das ‚Sehr Gut‘.“

    Genius 5 Pro
  • Specialized Comp Carbon Road

    „sehr gut“ – Testsieger

    „Der Comp Road liegt angenehm am Fuß und bringt die Kraft sauber aufs Pedal. Praktischer, aber etwas ungenauer Drehverschluss.“

    Comp Carbon Road

6 Herren-Radschuhe der Highend-Klasse im Vergleichstest

  • Giro Factor

    • Typ: Rennradschuh;
    • Geeignet für: Herren

    „überragend“ – Testsieger

    „Von 0 auf 100: Giro hat mit seinem ersten Radschuh einen großen Wurf gelandet. Leicht, bequem, stark und tolle, modulare Einlage.“

    Factor

    1

  • Scott Road Premium (Modell 2012)

    • Typ: Rennradschuh;
    • Geeignet für: Herren

    „überragend“

    „Scotts leichter Schuh sitzt sehr bequem am Fuß, verwandelt die Kraft direkt in Vortrieb und schrammt nur knapp am Testsieg vorbei.“

    Road Premium (Modell 2012)

    1

  • Bont Cycling A-Two

    • Typ: Rennradschuh

    „sehr gut“

    „Der leichte, im Backofen anpassbare Schuh schließt den Fuß bombenfest ein. Tolle Kraftübertragung, durchschnittliche Einlage.“

    A-Two

    3

  • Fizik R3 Uomo

    • Typ: Rennradschuh;
    • Geeignet für: Herren, Damen

    „sehr gut“

    „Der edle Italiener bringt die Kraft unvermittelt aufs Pedal, drückte die Tester aber etwas am Spann. Eher mäßig stützende Einlage.“

    R3 Uomo

    3

  • Lake CX 236

    • Typ: Rennradschuh;
    • Geeignet für: Herren

    „sehr gut“

    „Mit dem hinten angebrachten Drehverschluss umschließt der CX 236 den Fuß gleichmäßig. Für diese Preisklasse sehr schwer.“

    CX 236

    3

  • Suplest Streetracing Carbon

    • Typ: Rennradschuh

    „sehr gut“

    „Die Schweizer liefern einen edlen Schuh in schicker Carbon-Optik. Satte Kraftübertragung, aber eher einfache Einlegesohle.“

    Streetracing Carbon

    3

3 Damen-Radschuhe der 100-Euro-Klasse im Vergleichstest

  • Bontrager Race Road WSD

    • Typ: Rennradschuh;
    • Geeignet für: Damen

    „sehr gut“ – Testsieger

    „Der schwere Race Road WSD dürfte etwas fester sitzen. Die modulare Einlage sucht im Damentest aber ihresgleichen.“

    Race Road WSD

    1

  • Specialized Women's BG Spirita Sport Road Schuh

    „sehr gut“

    „Die Specialized-Einlage stützt während des Pedalierens angenehm, auch sonst trägt sich der Spirita Road sehr komfortabel am Fuß.“

    Women's BG Spirita Sport Road Schuh

    1

  • Shimano SH-WR31

    • Typ: Rennradschuh

    „gut“

    „Hohen Tragekomfort bietet Shimano mit dem WR31, die Klettverschlüsse könnten aber noch fester schließen. Eher einfache Einlage.“

    SH-WR31

    3

3 Damen-Radschuhe der 150-Euro-Klasse im Vergleichstest

  • Scott Road Pro Lady

    • Typ: Rennradschuh

    „sehr gut“ – Testsieger

    „Anziehen und vergessen - der Road Pro Lady sitzt sehr bequem am Fuß und überzeugt auch sonst in allen Disziplinen.“

    Road Pro Lady

    1

  • Sidi Zephyr Woman

    • Typ: Rennradschuh;
    • Geeignet für: Damen

    „sehr gut“

    „Schick und schmal überzeugt der Zephyr Woman fast rundum. Die schwache Einlage kostet Punkte - und fast das ‚Sehr Gut‘.“

    Zephyr Woman

    1

  • Shimano SH-WR61

    • Typ: Rennradschuh;
    • Geeignet für: Damen

    „gut“

    „Der recht schwere WR61 verwandelt die Kraft satt in Vortrieb, drückte im Test allerdings etwas am Knöchel und an der Fußinnenseite.“

    SH-WR61

    3

3 Damen-Radschuhe der Highend-Klasse im Vergleichstest

  • Giro Espada

    • Typ: Mountainbikeschuh;
    • Geeignet für: Damen

    „überragend“ – Testsieger

    „Der leichteste Schuh im Test besticht mit satter Kraftübertragung, erstklassigem Komfort und zeigt auch sonst keine Schwächen.“

    Espada

    1

  • Gaerne G.Iada Women

    • Typ: Rennradschuh;
    • Geeignet für: Damen

    „sehr gut“

    „Gaerne liefert mit dem G.Iada den fast perfekten Damenschuh. Nur das hohe Gewicht kostet eine bessere Note und den Testsieg.“

    G.Iada Women

    2

  • Mavic Zxenon

    • Typ: Rennradschuh;
    • Geeignet für: Damen

    „sehr gut“

    „Wie eine zweite Haut schmiegt sich der Zxenon an den Fuß. Der durchrutschende Verschluss bringt ihn um eine noch bessere Note.“

    Zxenon

    2

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrradschuhe