Radfahren prüft Fahrradreifen (2/2013): „Reisen auf schlankem Fuß“

Radfahren: Reisen auf schlankem Fuß (Ausgabe: 3/2013 (März)) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Inhalt

Unscheinbar und doch so wichtig: Der Reifen entscheidet über mehr oder weniger Fahrspaß, wird aber von vielen vernachlässigt. Wir haben für Sie zehn Modelle zu einem Test geladen. Wie die aktuellen abschneiden, erfahren Sie auf den nächsten Seiten.

Was wurde getestet?

Zehn Fahrradreifen wurden unter die Lupe genommen. Die Produkte blieben jedoch jeweils ohne Endnote.

  • Continental TravelContact

    • Einsatzbereich: Trekking

    ohne Endnote – Tipp Weltreise

    „Seine dreifach Karkasse, die robuste DuraSkin-Seitenwand und das Allroundprofil machen ihn zum belastbaren und überraschend schnellen Tausendsassa für lange, harte Touren!“

    TravelContact
  • Kenda Khan K935 (Modell 2013)

    • Einsatzbereich: Mountainbike

    ohne Endnote – Tipp Preis-Leistung

    „Der auch für E-Bikes zugelassene Khan ist dank seiner stabilen Karkasse der Lastenkönig. Sein Allroundprofil macht ihn universell. Der höhere Rollwiderstand überrascht nicht.“

    Khan K935 (Modell 2013)
  • Maxxis Overdrive Elite

    • Einsatzbereich: Trekking

    ohne Endnote

    „Der teurere Maxxis bietet einen hohen Schutzfaktor dank Silkworm-Schutzgürtel, rollt auf der anderen Seite aber auch etwas zäher. Für lange Touren trotzdem ein sehr guter Pneu!“

    Overdrive Elite
  • Michelin Pilot Sprint

    • Einsatzbereich: Trekking

    ohne Endnote

    „Der Michelin ist ein angenehmer Performer, der sehr homogen und hochwertig wirkt. Sein Profil macht ihn zum Asphaltreifen, wo er sehr leise und zügig abrollt.“

  • Panaracer Pasela TG (Modell 2013)

    • Einsatzbereich: Trekking

    ohne Endnote

    „Seit Jahren schnurrt der Pasela über die Asphaltstraßen. Dank geringem Rollwiderstand, weichem Abrollverhalten und etwas geringerer Pannensicherheit ist das sein Terrain.“

    Pasela TG (Modell 2013)
  • Schwalbe Energizer Plus Tour

    • Einsatzbereich: Trekking

    ohne Endnote – Testsieger

    „Die Überraschung im Test. An sich ein E-Bike-Reifen mit dickem Gummipannenschutz und trotzdem sehr geringem Rollwiderstand. Wer das hohe Gewicht in Kauf nimmt, fährt hier perfekt!“

    Energizer Plus Tour
  • Suomi Tyres Ultra Tour 2 XC LUX (Modell 2013)

    • Einsatzbereich: Trekking

    ohne Endnote

    „Seine ultradicke Karkasse und das hohe Gewicht merkt man bei hoher Zuladung durch schiere Stabilität und hohen Rollwiderstand. Das Profil greift sicher und rollt trotzdem recht leise.“

  • Vittoria Voyager Hyper

    • Einsatzbereich: Trekking

    ohne Endnote

    „Dank 120-tpi-Karkasse extrem smooth abrollender, pfeilschneller Reifen, der vor allem auf der Straße zu Hause ist. Bei hoher Zuladung braucht er etwas mehr Druck im Schlauch.“

    Voyager Hyper
  • Vredestein Perfekt Tour (Modell 2013)

    • Einsatzbereich: Trekking

    ohne Endnote

    „Nicht so bekannt wie andere Modelle – zu unrecht! Sehr hoher Pannenschutz bei gutem Rollwiderstand und in der Praxis beherrschbaren Fahreigenschaften machen ihn für Vielfahrer sehr interessant.“

    Perfekt Tour (Modell 2013)
  • WTB All Terrain

    • Einsatzbereich: Trekking

    ohne Endnote

    „Der ohne Pannenschutz ausgestattete WTB hält sich überraschend wacker und rollt sehr leicht. Sein Profil gibt auch abseits der Straße Sicherheit. Wird demnächst überarbeitet.“

    All Terrain

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrradreifen