aktiv Radfahren prüft Fahrradreifen (2/2010): „Preiswerte Pneus auf dem Prüfstand“

aktiv Radfahren: Preiswerte Pneus auf dem Prüfstand (Ausgabe: 3) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Inhalt

Durchstichschutz, Rollwiderstand und Durchschlagschutz sind die Disziplinen, in denen sich ein Reifen beweisen muss. Um herauszufinden, welcher günstige das am besten kann, schickten wir zehn Kandidaten in diesen Dreikampf.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich zehn Fahrradreifen. Als Testkriterien dienten Rollwiderstand, Durchstich und Durchschlag.

  • Panaracer Pasela 1,35

    • Einsatzbereich: Trekking

    203 Punkte – Testsieger

    „Der große Überraschungssieger wird in England angeblich oft als Reisereifen empfohlen. Die top Testergebnisse geben den Insidern da Recht. Zum Glück sind Bordsteine auf Reisen keine natürlichen Feinde.“

    1

  • Schwalbe Energizer (28 x 1,4)

    • Einsatzbereich: Trekking

    201 Punkte – Preis-Leistungs-Tipp

    „Das Ziel, einen leichtlaufenden Reifen anzubieten, der die begrenzte Akkuladung von Elektrorädern schont, ist Schwalbe sehr gut gelungen. Ein sehr gutes Paket zu einem unschlagbaren Preis! Mit ECE-75R Zulassung für schnelle E-Bikes.“

    Energizer (28 x 1,4)

    2

  • Maxxis Overdrive Excel 1,6

    • Einsatzbereich: Trekking

    196 Punkte – Allround-Tipp

    „Der Overdrive Excel ist ein richtiger Allrounder. Bei allen Einzeltest immer im vorderen Mittelfeld, platziert er sich bei der Gesamtwertung knapp auf Rang drei.“

    Overdrive Excel 1,6

    3

  • Continental Contact 1,6

    • Einsatzbereich: Trekking

    180 Punkte

    „Der Contact im neuen Outfit hat einen der besten Werte beim Rollwiderstand. Bei Gewicht und Sicherheit sind, fast schon überraschend, andere deutlich besser.“

    Contact 1,6

    4

  • Vittoria Randonneur 1,4

    • Einsatzbereich: Trekking

    179 Punkte

    „Der Randonneur bietet ein gutes Verhältnis von Preis, Gewicht und Sicherheit - der leichte, doppelte Schutz zahlt sich aus. Beim Rollwiderstand kann er noch was nachlegen.“

    5

  • Kenda Khan 1,5

    • Einsatzbereich: Trekking

    177 Punkte

    „Als einziger Faltreifen - neu im Handel - im Test trumpft er beim Gewicht verständlicherweise mächtig auf. Ansonsten landet er eher im hinteren Feld.“

    6

  • Hutchinson Urban Tour 1,4

    • Einsatzbereich: Trekking

    174 Punkte

    „Als ziemlich dünner Reifen gibt er sich geschmeidig und rollt gut ab. Allerdings zeigt sich das wenige Gummi im Vergleich als nicht besonders pannenresistent.“

    Urban Tour 1,4

    7

  • Rubena Flash 1,4

    • Einsatzbereich: Trekking

    173 Punkte

    „In manchen Party-Zonen sicherlich einer der wertvollsten Reifen. Die dicke Pannenschutzeinlage des Flash erweist sich als sehr zäh gegenüber Durchstichen - und in Bezug auf die Rolleigenschaften.“

    Flash 1,4

    8

  • Michelin Pilot Tracker 1,4

    • Einsatzbereich: Trekking

    158 Punkte

    „Dieser Mantel verformt sich dank extra verdickter Flanken so gut wie nicht. Das zahlt sich bei harten Schlägen besonders aus. Allerdings hat er dadurch auch die schlechtesten Rolleigenschaften im Test.“

    9

  • Nokian Ultra Tour 1,5

    • Einsatzbereich: Trekking

    154 Punkte

    „Nokian setzt vor allem auf viel Gummi. Das spiegelt sich im doch zu hohen Gewicht wider. Die doppelte Karkasse hat nur wenige Argumente gegen Eindringlinge.“

    10

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrradreifen