Radfahren prüft Fahrradreifen (12/2016): „Iceway to Hell!“

Radfahren: Iceway to Hell! (Ausgabe: 1-2/2017) zurück Seite 1 /von 4 weiter

5 Trekkingreifen mit Spikes im Vergleichstest

  • Schwalbe Marathon Winter

    • Einsatzbereich: City, Trekking

    Note:2,2 – Preis-Leistung

    „Das markante V-Profil prägt die Optik des Marathon Winter. Zusammen mit den 240 Spikes bietet er tolle Traktion und eine vertretbare Selbstreinigung. Bei der Pannensicherheit kann er überzeugen, ebenso bei Montage und Gewicht. Gemessen am Preis unser Preis-Leistungstipp für die Stadt.“

    Marathon Winter

    1

  • Suomi Tyres Winter W240

    • Einsatzbereich: Trekking

    Note:2,2 – Testsieger

    „Beim Winter W240 spürt man die Erfahrung aus Finnland. Das offene Profil mit 240 Spikes bietet Traktion satt und besitzt eine gute Selbstreinigung. Auch bei der Sicherheit kann er punkten. Einzig der Rollwiderstand ist gefühlt recht hoch. Für Cross- und Trekkingräder unser Winter-Testsieger.“

    Winter W240

    1

  • Kenda Klondike Standard

    • Einsatzbereich: Trekking

    Note:2,7

    „... Die Montage geht leicht von der Hand. Überraschend ist die hohe Sicherheit trotz des niedrigsten Gewichts. Dank engem Profil rollt er recht leise, besitzt gefühlt aber einen hohen Rollwiderstand. Das Profil setzt sich schnell zu.“

    Klondike Standard

    3

  • Nicetrac Snow 100

    • Einsatzbereich: Trekking

    Note:2,8

    „Der günstige NiceTrac bietet geringes Gewicht, leichte Montage und ein recht leises Abrollgeräusch. Die Pannensicherheit ist OK, kann mit der Konkurrenz aber nicht mithalten. Durch das engere Profil lässt er bei Traktion und Selbstreinigung ein paar Punkte liegen, eignet sich am besten für die Stadt.“

    4

  • Specialized Icebreaker Reflect

    • Einsatzbereich: Trekking

    Note:2,8

    „Der Icebreaker ist der teuerste, schwerste Trekkingreifen mit den meisten Spikes. Die Traktion auf Eis ist Spitzenklasse, auf schlechten Winterstraßen top. Das enge Profil setzt sich allerdings schnell zu. Beim Rollwiderstand und bei der Sicherheit lässt er etwas Federn - das kostet wertvolle Punkte.“

    Icebreaker Reflect

    4

4 29-Zoll-Reifen mit Spikes im Vergleichstest

  • Schwalbe Ice Spiker Pro Evolution Line (29 x 2,25)

    • Einsatzbereich: Mountainbike

    Note:1,6 – Testsieger

    „Gemessen am Volumen und den 402 Spikes fällt das Gewicht des Schwalbe sehr gering aus. Der Rollwiderstand ist mit der geringste im Test. Traktion und Selbstreinigung überzeugen, die Sicherheit ist gut. Bleibt am Ende nur der hohe Preis. Dank starker Vorstellung unser Testsieger bei den 29ern.“

    Ice Spiker Pro Evolution Line (29 x 2,25)

    1

  • Suomi Tyres Gazza Extreme 294 (29 x 2,10)

    • Einsatzbereich: Mountainbike

    Note:1,7

    „Der Gazza Extreme ist einer der dienstältesten Spikereifen, der seine Erfahrung bei Traktion, Selbstreinigung und Pannensicherheit ausspielt. Der Rollwiderstand geht in Ordnung, das Gewicht ist allerdings recht hoch. Der Preis ist zwar hoch, aber gerechtfertigt, zumal er in Finnland gefertigt wird.“

    Gazza Extreme 294 (29 x 2,10)

    2

  • 45NRTH Nicotine (29 x 2,35)

    • Einsatzbereich: Mountainbike

    Note:1,8

    „Mit dem Nicotine bringen die Winterspezialisten den leichtesten 29er Winterreifen heraus. Das offene Profil sorgt mit den 222 Spikes für beste Traktion bei guter Selbstreinigung. Der Rollwiderstand ist der geringste im Test. Die Schwachstelle ist der Pannenschutz - hier dürfte er zulegen. Der Preis ist heftig.“

    Nicotine (29 x 2,35)

    3

  • Kenda Klondike Wide (29 x 2,10)

    • Einsatzbereich: Mountainbike

    Note:1,9 – Preis-Leistung

    „Wer den Klondike montiert, dem fällt der straffe Sitz und das hohe Gewicht auf. Das offene Profil samt 400 Spikes sorgt für besten Grip und tolle Selbstreinigung. Die Sicherheit ist Spitze. Negativ fällt nur der hohe Rollwiderstand auf. Mit Blick auf die Testwerte unser Preis-Leistungstipp.“

    Klondike Wide (29 x 2,10)

    4

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrradreifen