triathlon prüft Fahrradhelme (5/2010): „Flugbegleiter“

triathlon

Inhalt

Ausgeklügelte Technologien, Hightech-Materialien und Windkanaltests haben ihren Weg auf die Köpfe vieler Triathleten gefunden. Die erwarten von einem Radhelm längst mehr als Unfallschutz und gute Passform. Aerodynamische Formen sollen die Tempojagd auf dem Rad unterstützen. Wir stellen Ihnen 14 aktuelle Aerohelme vor.

Was wurde getestet?

Getestet wurden 14 Aerohelme.

  • Alpina Venga

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Einsatzbereich: Rennrad

    ohne Endnote

    „Ein aufwendig verarbeiteter Helm, den Sie aufgrund seiner knappen Passform unbedingt vor dem kauf aufprobieren sollten. Die dünne Karbonverkleidung sollte mit Vorsicht behandelt werden. Sehr leicht - leider auch extrem teuer.“

    Info: Dieses Produkt wurde von triathlon in Ausgabe Nr. 111 (Juni 2013) erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Venga
  • Bell Meteor II

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Einsatzbereich: Rennrad

    ohne Endnote

    „Hochwertiger Aerohelm, dessen längliche Formgebung ihn für Athleten empfehlenswert macht, die den Kopf dauerhaft ruhig halten können. Gehört zu den schwereren Modellen.“

    Meteor II
  • Catlike Chrono Aero Plus

    • Geeignet für: Unisex

    ohne Endnote

    „Hochwertig und haltbar verarbeitet und mit guter Einstellbarkeit, daher für verschiedene Kopfformen geeignet. Leider mit etwas Übergewicht.“

    Chrono Aero Plus
  • Cratoni C-Flow

    • Geeignet für: Unisex

    ohne Endnote

    „Stabiler und mittelschwerer Helm mit guter Einstellbarkeit. Vorsicht bei breiten Gesichtern oder großen Lauschern: Die vergleichsweise festen Ohrschalen ragen weit nach innen.“

    C-Flow
  • Giro Advantage

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Einsatzbereich: Rennrad

    ohne Endnote

    „Durch die kürzere Form ist der hochwertig verarbeitete und relativ leichte Helm ein Tipp für Athleten, die den Kopf öfter bewegen. Probieren Sie die verschiedenen Größen, um das passende Modell zu finden.“

    Advantage
  • Gray AeroDome

    • Geeignet für: Unisex

    ohne Endnote

    „Der AeroDome macht einen stabilen Eindruck, seine Verarbeitung liegt aber ein wenig hinter der der Topmodelle. Ein Tipp für Athleten, denen viele andere Helme zu klein sind.“

    AeroDome
  • Lazer Tardiz

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Einsatzbereich: Rennrad

    ohne Endnote

    „Offenbar hat man bei Lazer die Triathleten im Blick gehabt, denn das Bewässerungssystem und eine gute gute Belüftung machen ihn zum Tipp für Hitzerennen. Auch für Athleten mit breiten Gesicht geeignet.“

    Info: Dieses Produkt wurde von triathlon in Ausgabe Nr. 91 (Juni 2011) erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Tardiz
  • Limar Speed Demon

    • Geeignet für: Unisex;
    • Einsatzbereich: Downhill/Trail

    ohne Endnote

    „Ein gut belüfteter und leicht einstellbarer Helm, dessen hinteres Ende nicht besonders weit nach unten zeigt. Testen Sie deshalb, ob der Helm Ihrem Rücken in Aerohaltung nah genug kommt. Der Speed Demon gehört zu den leichten Modellen.“

    Info: Dieses Produkt wurde von triathlon in Ausgabe Nr. 111 (Juni 2013) erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Speed Demon
  • Louis Garneau Chrono

    • Geeignet für: Unisex

    ohne Endnote

    „Kein reinrassiger Aerohelm, aber ein guter Kompromiss an sehr heißen Tagen. Das optionale Visier lässt sich hochschieben, so dass es in der Wechselzone nicht stört. Für seine Bauart etwas übergewichtig.“

    Chrono
  • Louis Garneau Superleggera

    • Geeignet für: Unisex

    ohne Endnote

    „Gut verarbeiteter Helm, dessen Passform und Größenauswahl ihn für nahezu jeden empfiehlt. Reicht hinten weit nach unten auf den Rücken, was eine relativ entspannte Kopfhaltung erlaubt. Das optionale Visier lässt sich hochschieben, so dass es in der Wechselzone nicht stört.“

    Superleggera
  • Met Pac VII

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Einsatzbereich: Rennrad

    ohne Endnote

    „Hochwertig verarbeitet hinterlässt der PAC VII einen stabilen Eindruck. Sitzt äußerst eng! Testen Sie unbedingt vor dem Kauf, ob Sie ihn problemlos aufsetzen können.“

    Pac VII
  • Rudy Project Wingspan

    • Geeignet für: Unisex;
    • Einsatzbereich: Rennrad

    ohne Endnote

    „Der vergleichsweise kurz gehaltene Helm ist mit seinen Anpassungsmöglichkeiten gut durchdacht. Er schließt in normaler Haltung nicht mit dem Rücken ab, soll dafür aber auch bei suboptimaler Kopfhaltung noch eine gute Aerodynamik bieten. Leicht und gut belüftet.“

    Wingspan
  • Scott TTS

    • Geeignet für: Unisex

    ohne Endnote

    „Gut verarbeiteter und eher leichter Helm, der recht weit sitzt, was wegen der Einheitsgröße sinnvoll ist. Haben Sie einen großen Kopf, sollten Sie trotzdem vor dem Kauf testen, ob er passt. Die weit nach innen gebogenen Ohrschalen lassen sich relativ schwer auseinanderbiegen.“

    TTS
  • Specialized TT2

    • Geeignet für: Unisex;
    • Einsatzbereich: Trekking, Rennrad

    ohne Endnote

    „Sehr gut verarbeiteter Helm mit angenehmem Sitz. Lang nach hinten zum Rücken ragend bietet er bei extremen Sitzpositionen wohl den größten Vorteil.“

    TT2

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrradhelme