Sportbrillen im Vergleich: Brandneu - Im Sommer wird alles leichter!

aktiv laufen: Brandneu - Im Sommer wird alles leichter! (Ausgabe: Nr. 4 (Juli/August 2013)) Seite 1 /von 1

Inhalt

Für mehr Durchblick bei Sonnenschein sorgen die neuesten Laufbrillen. Wir haben ausgewählte Modelle getestet. Toller Trend: Viele Gläser passen sich an die Sonneneinstrahlung an.

Was wurde getestet?

Die Zeitschrift aktiv laufen verglich 8 Sportbrillen. Endnoten wurden nicht vergeben.

  • Adidas AdiZero Tempo Pro L

    • Gestelltyp: Halbrand;
    • Eigenschaften: Wechselgläser;
    • Ergonomie: Verstellbare Nasenpads / Nasenrücken

    ohne Endnote

    „Habe ich eigentlich eine Brille auf? Bei dem Adidas-Modell kann man das eigentlich nur durch den Blick in einen Spiegel oder einen Griff ins Gesicht feststellen. Sie ist so leicht, trägt sich so angenhem und passt sich so perfekt den Lichtverhältnissen an, dass man sie gar nicht bemerkt. Perfekt fürs Laufen.“

    AdiZero Tempo Pro L
  • Alpina Twist Four Shield VL+

    • Gestelltyp: Halbrand;
    • Eigenschaften: Antibeschlagschutz, Selbsttönende Gläser;
    • Ergonomie: Längenverstellbare Bügel, Verstellbare Nasenpads / Nasenrücken

    ohne Endnote

    „Mit 24 Gramm ein absolutes Leichtgewicht, das auf der Nase kaum zu spüren ist. Die bruchfesten Gläser passen ihre Scheibentönung automatisch an. Mit verstellbaren Bügelgelenken kann die Brille von der Stirn weggeklappt werden – für bessere Belüftung und weniger Beschlagen.“

    Twist Four Shield VL+
  • Julbo Ultra

    • Gestelltyp: Halbrand;
    • Ergonomie: Verstellbare Nasenpads / Nasenrücken

    ohne Endnote

    „Extrem leichte Brille, die speziell für Trailläufer entwickelt wurde. Die Gläser passen sich den jeweiligen Lichtverhältnissen erstaunlich schnell an und werden gut belüftet. So behält man auch bei wechselhaftem Wetter stets gute Sicht. Die Ultra könnte etwas enger sitzen, macht aber kurze, schnelle Bewegungen gut mit.“

    Ultra
  • Nike MAX Transitions SQ

    • Gestelltyp: Halbrand;
    • Eigenschaften: Wechselgläser;
    • Ergonomie: Verstellbare Nasenpads / Nasenrücken

    ohne Endnote

    „Mit dem Glas-Spezialisten Transition Optical arbeitet Nike schon längere Zeit beim Thema Sportbrillen zusammen. Die neue ‚Nike Max Transitions‘ arbeitet mit einer neuen Selbsttönungstechnologie, die für jede Lichtbedingungen das optimal Ergebnis liefert. Und tatsächlich: Die Brille ist sehr kontrastreich. Zudem sehr leicht und mit einem hohen Tragekomfort bei festem Sitz.“

    MAX Transitions SQ
  • Oakley Radarlock Infrared

    • Material Brillengläser: Kunststoff;
    • Eigenschaften: Wechselgläser

    ohne Endnote

    „Vielleicht die sportlichste Brille in unserem Test – zumindest, was den Look angeht: Perfekter Sitz, optimale Sicht ohne Verzerren und kein Beschlagen, da immer genug Luft zwischen Brille und Gesicht bleibt. Zwei unterschiedlich gefärbte Gläser lassen sich problemlos austauschen und passen sich allen Lichtverhältnissen an.“

    Radarlock Infrared
  • Rodenstock R3207B

    • Gestelltyp: Vollrand;
    • Eigenschaften: Wechselgläser

    ohne Endnote

    „Eine Freude für jeden Brillenträger: Die ‚R 3207B‘ bietet im Gegensatz zu den meisten anderen Laufbrillen einen Rand. Daran haben sich viele Alltags-Brillenträger gewöhnt. In das Modell lassen sich außerdem Gläser in der Stärke von bis zu +/- 8 Dioptrien einsetzen. Das mitgelieferte Wechselglas wird einfach mit einem Handgriff über die jeweilige Sehstärke gesteckt. Fertig ist der scharfe Laufgenuss!“

    R3207B
  • Rudy Project Stratofly

    • Gestelltyp: Halbrand;
    • Material Brillengläser: Polycarbonat;
    • Erhältliche Schutzstufen: S3 (82-92% Tönung);
    • Eigenschaften: UV-Schutz, Antibeschlagschutz, Wechselgläser, Selbsttönende Gläser;
    • Ergonomie: Verstellbare Nasenpads / Nasenrücken;
    • Typ: Laufbrille

    ohne Endnote

    „Die Brille sitzt wunderbar, kein Verrutschen während des Laufens und keine Druckstellen an der Nase. Die Tönung der Gläser reguliert sich je nach Sonneneinstrahlung von selbst. Die Nasenstege lassen sich frei einstellen. Eine Sportbrille auf die auch Profiläuferin Sabrina Mockenhaupt schwört.“

    Stratofly
  • Uvex active vario shield

    • Gestelltyp: Randlos;
    • Material Brillengläser: Kunststoff;
    • Eigenschaften: Antibeschlagschutz;
    • Ergonomie: Verstellbare Nasenpads / Nasenrücken

    ohne Endnote

    „Die Brille ist sehr leicht und trägt sich angenehm. Eventuell ist sie jedoch für Menschen mit größerem Kopfumfang etwas zu eng. Auch Uvex setzt auf das selbsttönende Prinzip – die Brille passt sich schnell den jeweiligen Lichtverhältnissen an. Gibt es unter dem Namen ‚Active Shield‘ auch als günstigere Alternative mit vorgetönten Scheiben.“

    active vario shield

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Sportbrillen