9 Mountainbikes und 1 Fahrradgabel: First Rides

World of MTB: First Rides (Ausgabe: 10) zurück Seite 1 /von 11 weiter

Inhalt

In den Monaten vor der Eurobike wirkt unsere Redaktion oft wie verlassen. Wenige Kolleginnen bzw. Kollegen, die mit der Magazinproduktion nicht so viel am Hut haben, halten die Stellung, der Rest ist oft komplett ausgeflogen, um sich auf Hausmessen und Präsentationen über die neuesten Trends, Bikes und Teile zu informieren. In dieser Ausgabe haben wir neben neun Rädern auch die neue Upside-Down-Gabel von Rock Shox einem First Ride unterzogen, um uns, aber auch euch einen ersten Eindruck zu verschaffen, ob es sich bereits jetzt lohnt, in die hochgelobte Zukunft zu investieren.

Was wurde getestet?

Im Praxistest befanden sich neun Mountainbikes, darunter auch ein E-Mountainbike. Außerdem wurde eine Fahrradgabel näher geprüft. Eine Vergabe von Endnoten erfolgte nicht.

Im Vergleichstest:
Mehr...

8 Mountainbikes im Vergleichstest

  • Breezer Bikes Supercell Team (Modell 2014)

    • Typ: Mountainbike;
    • Gewicht: 13,95 kg;
    • Felgengröße: 29 Zoll

    ohne Endnote

    „Der Preis für das Trailbike mit interessantem und gut funktionierendem Hinterbau ist absolut fair und das Versprechen, das Breezer mit dem MLINK macht, löst er ein. Das Gewicht fällt jedoch hoch aus und die Positionierung des Flaschenhalters ist nicht optimal.“

    Supercell Team (Modell 2014)
  • Corratec Inside Link 10 Hz (Modell 2015)

    • Typ: Mountainbike;
    • Felgengröße: 27,5 Zoll

    ohne Endnote

    „Vor allem die optische Wahrnehmung zeigt, dass das 10 Hz-System extrem sensibel arbeitet und nahezu reibungslos auf kleinste Hindernisse anspricht. Generell ist die Hinterbauabstimmung des Inside Link 10 Hz 650B für ein 140 Millimeter AllMountain Bike aber straff, und ein plüschiges Fahrwerk darf man somit nicht erwarten.“

    Inside Link 10 Hz (Modell 2015)
  • Devinci Wilson RC (Modell 2013)

    • Typ: Mountainbike;
    • Gewicht: 16,9 kg;
    • Felgengröße: 26 Zoll

    ohne Endnote

    „... die Schwalbe-Reifen mit der günstigen Performance-Mischung finden bei staubtrockenen Bedienungen wenig Halt auf der Strecke, was zu einem Minuspunkt bei dem Ausstattungsdetail führt. ... Vor allem in Highspeed-Passagen kommt die Überlegenheit des Hecks zum Tragen, nimmt nahezu alles weg, ohne in Anliegern oder nach weiten Sprüngen wegzusacken. ...“

    Wilson RC (Modell 2013)
  • Drössiger XEA29 3 (Modell 2015)

    • Typ: Mountainbike;
    • Gewicht: 14,9 kg;
    • Felgengröße: 29 Zoll

    ohne Endnote

    „Am neuen XEA werden sich noch einige Hersteller die Zähne ausbeißen. Die Sicherheit von 170 Millimetern Federweg und 29-Zoll-Laufrädern, das Fahrverhalten eines Enduros und die attraktive Preisgestaltung werden dazu führen, dass man das Bike im kommenden Jahr öfter über den Trail rollen sieht.“

    XEA29 3 (Modell 2015)
  • Müsing Petrol 3 (Modell 2015)

    • Typ: Mountainbike;
    • Gewicht: 13,08 kg;
    • Felgengröße: 29 Zoll

    ohne Endnote

    „Alles in allem hat das Petrol 3 eine sehr gute Figur gemacht. Wenn die geplanten Veränderungen zur aktuell noch etwas chaotisch wirkenden Zugführung und dem Gewicht noch richtig umgesetzt werden, dann ist Müsing in 2015 mit einem top Preis-Leistungsverhältnis im 29er Bereich am Start.“

    Info: Dieses Produkt wurde von World of MTB in Ausgabe 4/2015 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Petrol 3 (Modell 2015)
  • Rocky Mountain Blizzard (Modell 2015)

    • Typ: Fatbike, Mountainbike;
    • Gewicht: 15,45 kg;
    • Felgengröße: 26 Zoll

    ohne Endnote

    „Völlig unerwartet gibt es ein Fatbike, das tatsächlich agil und deutlich spaßorientiert ist. Wer damit aber größere Anstiege bezwingen will, dem sei der Gang zum Apotheker seines Vertrauens empfohlen.“

    Blizzard (Modell 2015)
  • Rose Granite Chief (Modell 2015)

    • Typ: Mountainbike

    ohne Endnote

    „... Auf dem Trail konnte uns vor allem die Agilität des Bikes überzeugen, die gerade in verblockten Passagen enormen Spaß brachte. ... Auch auf steilen Anstiegen blieb das Vorderrad konsequent am Boden, der Hinterbau ist dabei sehr antriebsneutral. Die ruppigen Trails in Kirchberg waren kein Problem für den Chief, das Fahrwerk arbeitet von Beginn an sehr sensibel. ...“

  • Santa Cruz Nomad Carbon (Modell 2015)

    • Typ: Mountainbike;
    • Gewicht: 12,3 kg;
    • Felgengröße: 27,5 Zoll

    ohne Endnote

    „Auffallen um jeden Preis - das neue Nomad ist sicher ein Highlight im Bikepark. Der Rahmen ist sehr stabil, makellos verarbeitet und sorgt für ein Top-Fahrverhalten. Doch auch abseits der Lifttrasse kann man mit dem 12,7 Kilo leichten Bike noch gut seine Runden drehen.“

    Nomad Carbon (Modell 2015)

1 E-Mountainbike im Einzeltest

  • Giant Full-E+ 1 (Modell 2014)

    • Typ: E-Mountainbike;
    • Gewicht: 20,7 kg;
    • Motor-Typ: Mittelmotor;
    • Akku-Kapazität: 400 Wh

    ohne Endnote

    „Mit dem Giant Full-E+ 1 beginnt der Spaß mit einem E-Bike im Gelände. Der Federweg reicht aus, um sportlich über den Trail zu jagen. Dafür würden wir uns jedoch einen breiteren Lenker und stabiliere Reifen wünschen. Der Antrieb hat mächtig Vortrieb und lässt auch in steilen Passagen nicht nach.“

    Full-E+ 1 (Modell 2014)

1 Fahrradgabel im Einzeltest

  • Rock Shox RS-1

    • Geeignet für: Cross Country, All Mountain, Mountainbike;
    • Größe: 29 Zoll, 27,5 Zoll

    ohne Endnote

    „... Das Federungsverhalten der Gabel ist top, sie teilt den Federweg vom feinen Ansprechverhalten bis hin zur Endprogression gut ein. ... Auffällig war jedoch, dass vor allem im mittleren Federwegsbereich ein spürbares Losbrechmoment vorhanden war, was die Sensibilität der Gabel etwas beeinträchtigte. Im Downhill war davon nichts zu spüren ...“

    RS-1

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema E-Bikes