Fahrräder im Vergleich: Preisaggressiv

RennRad: Preisaggressiv (Ausgabe: 4) zurück Seite 1 /von 10 weiter

Inhalt

Früher nannte man sie die ‚Einsteiger-Klasse‘, jene Räder in diesem Preissegment. Unser Test hat gezeigt: Das war einmal. In dieser Klasse findet man heutzutage teilweise aktuellste Technik, gute Ausstattungen und renntaugliche Räder.

Was wurde getestet?

Im Vergleichstest waren acht Rennräder, die zwischen 7 und 9 von 10 möglichen Punkten erhielten. Als Testkriterien dienten Rahmen, Fahrverhalten, Ausstattung und Preis/Leistung.

  • Sage Carbon Ultegra (Modell 2016)
    1
    Radon Sage Carbon Ultegra (Modell 2016)

    Rennrad; Gewicht: 8 kg; Rahmenmaterial: Carbon

  • Fuoco AL - Shimano Ultegra (Modell 2016)
    2
    Benotti Fuoco AL - Shimano Ultegra (Modell 2016)

    Rennrad; Gewicht: 8,2 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

  • CAAD12 105 (Modell 2016)
    2
    Cannondale CAAD12 105 (Modell 2016)

    Rennrad; Gewicht: 8,2 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Endurace CF 8.0 (Modell 2016)
    2
    Canyon Bicycles Endurace CF 8.0 (Modell 2016)

    Rennrad; Gewicht: 7,6 kg; Rahmenmaterial: Carbon

  • Evolution 130 (Modell 2016)
    2
    Carver Evolution 130 (Modell 2016)

    Rennrad; Gewicht: 7,9 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Nivolet Tour 2 (Modell 2016)
    2
    Ghost Nivolet Tour 2 (Modell 2016)

    Rennrad; Gewicht: 7,9 kg; Rahmenmaterial: Carbon

  • Desert Falcon (Modell 2016)
    7
    Bulls Desert Falcon (Modell 2016)

    Rennrad; Gewicht: 8,1 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Cayo AL Disc 105 (Modell 2016)
    7
    Focus Bikes Cayo AL Disc 105 (Modell 2016)

    Rennrad; Gewicht: 9,6 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrräder