Fahrräder im Vergleich: Städtetourer

RADtouren: Städtetourer (Ausgabe: 4) zurück Seite 1 /von 10 weiter

Inhalt

Mit elf Gängen in einer wartungsarmen Nabenschaltung lässt sich auf dem Rad schon Einiges anstellen. Sportliches Fahren ist genauso drin wie genussvolles Touren und täglicher Cityeinsatz. Wir haben an 13 Rädern mit der neuen Alfine-11-Gang-Nabe getestet, wie gut sie dabei abschneiden.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich 13 Fahrräder. Testkriterien waren Fahrleistungen, Komfort, Ausstattung, Verarbeitung und Preis/Leistung. Zusätzlich wurden Sitzposition und Fahrverhalten beurteilt. Außerdem wurden Eignungen für die verschiedenen Einsatzbereiche (Radreisen, Kurztouren, City/Alltag, Fitness, Gelände) angegeben.

  • 1

    Vitess AL11 SL (Modell 2011)

    Bergamont Vitess AL11 SL (Modell 2011)

    • Typ: Trekkingrad

    „sehr gut“ – Top-Produkt

    Preis/Leistung: 4,5 von 5 Punkten

    Der Citytourer aus dem Hause Bergamont zeigt sich von seiner besten Seite. Die Verarbeitung erweist sich als ausgesprochen akkurat, auch das Design ist nicht zu verachten und hinterlässt einen edlen Eindruck. Aufgrund der Rahmenkonstruktion erkennt man, dass das Vitess AL 11 SL für eine hohe Belastung ausgelegt ist. Selbst in der Kurve und im Geradeausfahren mit Vollbeladung beweist es seine Qualität und Zuverlässigkeit. Auch wenn alle Teile hochwertig verarbeitet und verbaut sind, so zeigen die labil wirkenden Schutzbleche, was der Verbesserung bedarf. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 1

    Sturmvogel 11 - Shimano Alfine 11-Gang (Modell 2011)

    Bulls Sturmvogel 11 - Shimano Alfine 11-Gang (Modell 2011)

    • Typ: Urban Bike, Crossrad;
    • Gewicht: 15,17 kg;
    • Felgengröße: 26 Zoll

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten

    „... Der Geradeauslauf ist gleich auch die Lieblingsdisziplin. Dabei ist die Sitzposition auch auf lange Sicht bequem, der breite Lenker packt sich gut und bringt Ruhe bei holprigem Untergrund. Edel, hautklimafreundlich und bequem sind die Griffe und der Brooks-Sattel aus Leder. Die Bremsen mit vorbildlicher 180-mm-Scheibe vorne verzögern perfekt bei jedem Wetter. Vorbereitet sind ein Heckträger- und Schutzblechaufnahmen.“

  • 1

    Hooper Pro (2011)

    Cube Hooper Pro (2011)

    • Typ: Trekkingrad, Citybike

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: 3 von 5 Punkten

    „... Technisch ist das Tretlager-Exzenter top, bringt enorme Steifigkeit und tollen Vortrieb. Das leichteste Rad im Test ist der Sprintmeister, aber nix für längere Anstiege. Das vorbildlich sichere Syntace-Cockpit setzt Lenkbefehle strikt um, wobei wegen der sehr sportlichen Sitzposition das Vorderrad perfekt spurt - aber auch die Hände an den harten Griffen spürbar unter Druck geraten. Absolut passend: die griffigen, leicht rollenden Marathon-Supreme Pneus. ...“

  • 1

    Skill (2011)

    Radon Skill (2011)

    • Typ: Rennrad, Fitnessbike

    „sehr gut“ – Kauftipp

    Preis/Leistung: 5 von 5 Punkten

    „Preis mini, Leistung maxi. Selbst nach Versand-Maßstäben ist das Radon Skill mit 600 Euro Preisunterschied extrem günstig, fährt aber überall ganz vorne mit, beschleunigt rasant, läuft dank des langen Radstandes am sichersten geradeaus und bewahrt dank seines hohen Lenkers sowie bequemer Ergon-Griffe etwas Komfort. ... Toll: Schutzbleche sind schon dran. Träger lassen sich recht leicht nachrüsten. ...“

  • 1

    Speed Flight (Modell 2011)

    Stevens Speed Flight (Modell 2011)

    • Typ: Urban Bike, Rennrad

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: 3 von 5 Punkten

    „Das Speed Flight ist ein Crossover aus Cruiser, Dirtbike und Tourer. Rahmen und Räder wirken ultramassiv, unterstützt von der mächtigen Starrgabel im ‚Federgabel-Look‘. Trotzdem ist das Rad eher leicht und bewegt sich auch so. Innerstädtisch bewältigt es spielerisch den Alltags-Slalom. Große Stärke: Unebenheiten. ...“

  • 1

    Tourer W 400 (2011)

    Wanderer Tourer W 400 (2011)

    • Typ: Citybike

    „sehr gut“ – Top-Produkt

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten

    „... Man nimmt Platz, und alles fühlt sich sofort richtig an. Das Fahrverhalten ist souverän, es geht spurtreu geradeaus und man steuert aus erhabener Sitzposition locker durch jede Kurve - auch mit Gepäck auf dem reisetauglichen Racktime Stand-it-Träger. Dabei legt man mit dem recht leichten Rad auch gerne mal einen Zwischenspurt ein. ...“

  • 1

    Yucatan (Modell 2011)

    Winora Yucatan (Modell 2011)

    • Typ: Trekkingrad, Rennrad

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: 5 von 5 Punkten

    „... Im Fahrtest beweist es die besten Toureneigenschaften, läuft schnurgeradeaus und lässt sich auch mit Gepäck prima durch die Kurven dirigieren. ... Die Sitzposition verteilt das Gewicht gut über dem Rad. Die sehr gute Luftfedergabel und Federsattelstütze bringen Top-Noten beim Komfort. Nicht zuletzt ist der Alurahmen sehr schön verarbeitet. Einziges Minus: der für den Preis eher schwache Scheinwerfer.“

  • 8

    Venturo Supreme

    Batavus Venturo Supreme

    • Typ: Trekkingrad, Rennrad

    „gut plus“

    Preis/Leistung: 3,5 von 5 Punkten

    „... Die mit einem Handgriff verstellbare Sitzposition ist erhaben, die Fahreigenschaften ausgesprochen gutmütig - Länge läuft, wobei die 28-zölligen Vredestein Perfect Tour-Pneus auch auf Waldwegen gefallen. Das mitgelieferte Zubehör lässt keine Wünsche offen. Schade, dass die schön integrierte Lichtanlage mit dem hohen Ausstattungsniveau nicht Schritt halten kann. Großzügig ist die Garantie, wenig Spielraum beim Gepäck lässt das niedrige zulässige Gesamtgewicht.“

  • 8

    Komfort Deluxe

    Blue Label Komfort Deluxe

    • Typ: Citybike

    „gut plus“

    Preis/Leistung: 3,5 von 5 Punkten

    „Man darf die Bezeichnung ‚Komfort‘ am neuen BlueLabel - ein Ableger des Federungsspezialisten Riese und Müller - wörtlich nehmen. Dicke Reifen, eine sehr aufrechte Sitzposition, ein angewinkelter Lenker, handliche Ergon-Griffe sowie der sehr bequeme Terry-Sattel machen es zum Bequembike. Kleiner Nachteil: In engen Kurven kann das Knie am Lenker anecken. ...“

  • 8

    Pacer 11

    Diamant Pacer 11

    • Typ: Trekkingrad, Rennrad

    „gut plus“

    Preis/Leistung: 3,5 von 5 Punkten

    Der Rahmen des Pacer 11 ist aus Stahl gefertigt, was keinen Nachteil für das Trekkingrad darstellt. Wenn man ohne Gepäck unterwegs ist, zeigt sich das Modell von Diamant sehr lenkwillig und folgt gehorsam. Engere Kurven sind zu vermeiden, da sich ansonsten Knie und Lenker sehr nahe kommen.  - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 8

    Twinroad Alfine (Modell 2011)

    Müsing Twinroad Alfine (Modell 2011)

    • Typ: Rennrad

    „gut plus“

    Preis/Leistung: 2 von 5 Punkten

    „Das Rad ist leicht, sportlich und extrem einfach zu handeln wie die Alfine-Nabe. ... Sattel und Griffe kompensieren Komforteinbußen durch recht sportliches Sitzen. Langes Oberrohr, etwas kürzere Übersetzung und nur zwölf Kilo: Das Rad eignet sich hervorragend für Kletterpartien. Die Noppenreifen haben guten Grip, rollen auf Asphalt besser als erwartet, aber vermitteln ein schwammiges Fahrgefühl. ...“

  • 8

    T-600 Alfine (2011)

    VSF Fahrradmanufaktur T-600 Alfine (2011)

    • Typ: Trekkingrad, Rennrad

    „gut plus“ – Kauftipp

    Preis/Leistung: 4,5 von 5 Punkten

    „Schlicht, robust und universell ist das Stahlrahmen- und Gabelset des Fahrradmanufaktur, das mit einer großzügigen Garantie aufwartet. Seine Qualitäten sind viel Fußfreiheit und gelassener Geradeauslauf, wobei die geringe akustische Resonanz des Werkstoffs für ruhigen Lauf sorgt. Dazu passt das sehr leichte und leise Abrollen der Marathon-Racer-Reifen, die jedoch in dieser Größe wenig Komfort bieten. ...“

  • 13

    Traveller 11.1 (Modell 2011)

    Kettler Traveller 11.1 (Modell 2011)

    • Typ: Trekkingrad

    „gut“

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten

    „Der Gleiter im Test - nicht nur wegen der Ausstattung mit gefederter Gabel und Stütze. ... Die Federelemente mit Logout vorne sind nicht unangenehm weich wie viele Artgenossen, arbeiten toll unauffällig. Vorsicht: Für sehr kleine Fahrer ist die Sitzhöhe mit Federstütze problematisch. Geometrie, Vorbau und Sattel sind eher auf entspanntes Rollen ausgelegt ...“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrräder