Fahrräder im Vergleich: Bock auf Ballern

mountainbike rider Magazine - Heft 3/2016

Inhalt

Die neue Rennsaison steht schon so langsam, aber sicher vor der Tür, und wer aktuell noch kein neues Downhill-Geschoss im Keller stehen hat, sollte sich allmählich sputen. Mit diesem Downhill-Test von vier Aluminium-Boliden wollen wir euch eine Hilfestellung bieten und zeigen, mit welchen Bikes ihr es 2016 so richtig krachen lassen könnt.

Was wurde getestet?

Im Vergleichstest wurden vier Downhill-Bikes geprüft. Sie erhielten keine Endnote.

  • Dartmoor Roots Black Angel - Sram X5 (Modell 2016)

    • Typ: Mountainbike;
    • Gewicht: 17,5 kg;
    • Felgengröße: 27,5 Zoll

    ohne Endnote

    „Das Dartmoor ist ganz klar ein Rad für eine bestimmte Zielgruppe: Leute, die Bock haben, in jedem Gelände zu shreddern, ohne dabei Rücksicht auf das Material nehmen zu müssen. Das Rad ist trotz mittelmäßiger Parts-Liste sehr stabil und bietet auf dem Trail eine Menge Potenzial für spaßige Abfahrten. ... das Dartmoor arbeitet zuverlässig, ohne zu zicken, und das ganz ohne Bling-Bling-Parts und Schickimicki-Optik.“

    Roots Black Angel - Sram X5 (Modell 2016)
  • Intense M16A (Modell 2016)

    • Typ: Mountainbike;
    • Gewicht: 17,43 kg;
    • Felgengröße: 27,5 Zoll

    ohne Endnote

    „... Das Intense ist der Traum vieler Gravity-Biker, wenngleich es wegen seines enorm hohen Preises von 9.380 Euro für viele nur ein Traum bleiben wird. Optisch spielt es ganz vorne mit und vor allem technisch überzeugt das Rad bzw. vor allem seine Hinterbau-Performance auf ganzer Linie. Intense hat die Messlatte mit dem ‚M16A‘ ganz schön hoch gesetzt und es gibt tatsächlich nichts, was wir an diesem Rad bemängeln könnten. ...“

    M16A (Modell 2016)
  • NS Bikes Fuzz 1 (Modell 2016)

    • Typ: Mountainbike;
    • Gewicht: 17,1 kg;
    • Felgengröße: 27,5 Zoll

    ohne Endnote

    „Das NS ist insgesamt sehr lang und extrem laufruhig. Auf dem Downhill-Race-Track könnt ihr guten Gewissens laufen lassen und bekommt dennoch jede Menge Sicherheit vermittelt ... Der Aufbau ist stimmig und passt insgesamt auch zum Gesamtpreis von knapp 4.600 Euro. Wer ein wahres Downhill-Talent in der Garage stehen haben möchte, der kann hier bedenkenlos zuschlagen und wird verdammt viel Spaß haben.“

    Fuzz 1 (Modell 2016)
  • Nuke Proof Pulse Team (Modell 2016)

    • Typ: Mountainbike;
    • Gewicht: 15,97 kg;
    • Felgengröße: 27,5 Zoll

    ohne Endnote

    „... Es ist ganz klar ein Race-Bike durch und durch und muss schnell und aggressiv gefahren werden, um sein Potenzial voll auszuschöpfen, dann verwöhnt es seinen Fahrer jedoch mit einer brillanten Performance und vermittelt dabei eine unglaubliche Sicherheit. Der Preis von 6.499 Euro geht somit unserer Meinung nach auch absolut in Ordnung! ...“

    Pulse Team (Modell 2016)

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrräder