zurück Weitere Tests der Kategorie weiter

c't prüft Erkennungs-Programme (3/2014): „Text-Detektive“

c't - Heft 8/2014

Inhalt

Mit klar strukturierten und sorgfältig eingescannten Dokumenten lassen sich aktuelle Texterkenner nicht mehr in Verlegenheit bringen. Schwierig wird es bei digital fotografierten Vorlagen, komplexem Layout oder Sonderwünschen wie dem PDF/A- oder Epub-Export.

Was wurde getestet?

Drei Texterkennungsprogramme wurden verglichen. Sie erhielten keine abschließende Benotung. Als Testkriterien dienten Funktionsumfang, Bedienung, Import, Erkennungsqualität von Text / Layout sowie Export von Text und Tabellen.

  • Abbyy FineReader 12 Professional (für Windows)

    • Typ: Text-Erkennung;
    • Erhältlich für: Win 8, Win 7, Win XP, Win 2008 Server, Win 2003 Server, Win Vista, Win

    ohne Endnote

    „... Der robuste FineReader beschränkt sich stärker auf das Kerngeschäft der Texterkennung. In der modernen Oberfläche fällt die Orientierung trotz des großen Funktionsumfangs leicht. Auch die Exportfunktionen sind auf einem aktuellen Stand ...“

    FineReader 12 Professional (für Windows)
  • IRIS Readiris Pro 14

    • Typ: Text-Erkennung;
    • Erhältlich für: Win 7, Win XP, Win Vista

    ohne Endnote

    „... Das Programm könnte sich ... als flinker, unkomplizierter Erkenner für Einsteiger empfehlen, wenn es nicht etliche Ungereimtheiten und Schlampereien gäbe. Das Ergebnis der Layout-Analyse von Hand nachzubearbeiten ist hier mühsam. ...“

    Readiris Pro 14
  • Nuance OmniPage 19 Ultimate

    • Typ: Text-Erkennung;
    • Erhältlich für: Win

    ohne Endnote

    „... Die Software-Beigaben, die Nuance seinem OCR-Programm spendiert, sind ... großzügig. Auch die Sprachausgabe hat OmniPage den anderen Kandidaten voraus. In der etwas altbackenen Oberfläche findet man sich erst nach einiger Zeit zurecht. ...“

    OmniPage 19 Ultimate

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Erkennungs-Programme