PCgo prüft E-Book-Reader (12/2011): „Die Bibliothek in der Hosentasche“

PCgo: Die Bibliothek in der Hosentasche (Ausgabe: 1) zurück Seite 1 /von 5 weiter

Inhalt

Seine gesamte Bibliothek einfach so in die Hosentasche zu stecken, ist der Traum jeder Leseratte und mit den neuen E-Book-Readern heute Realität. Sie sind klein, handlich und leicht und bieten nicht nur stunden- sondern gleich wochenlangen Lesespaß.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich vier E-Book-Reader. Die Produkte wurden mit 2 x „sehr gut“, 1 x „gut“ und 1 x „ausreichend“ bewertet.

  • Amazon Kindle (2011)

    • Displaygröße: 6";
    • E-Ink: Ja;
    • Touchscreen: Nein;
    • Tasten: Ja

    „sehr gut“

    „Amazons neues Lesegerät ist die Empfehlung für echte Leseratten. Er ist klein, leicht und handlich. Zwar verfügt der Kindle nicht über einen Touchscreen, doch blättert es sich über die auf beiden Seiten des Gerätes angebrachten Kipptasten wirklich gut. Über die Home-Taste am unteren Geräterand gelangen Leser zu ihrer digitalen Bibliothek. Die Navigation darin ist einfach. Und über WLAN sind Amazon-E-Books kinderleicht und schnell übertragen. Notizen einzugeben, ist wenig spaßig.“

    Kindle (2011)

    1

  • Sony Reader Wi-Fi PRS-T1

    • Displaygröße: 6";
    • E-Ink: Ja;
    • Touchscreen: Ja;
    • Speicherkartenleser: Ja

    „sehr gut“

    Der Sony-Reader hat zwar einen reaktionsschnellen berührungsempfindlichen Bildschirm, kann aber löblicherweise auch mit mechanischen Tasten zur Navigation aufwarten. Mit diesen Tasten lässt sich das Home-Menü starten und einzelne Medien aus der Bibliothek aufrufen. Per SD-Kartenslot lassen sich de 2 GB interner Speicher leicht aufrüsten. Das Übertragen von E-Books aufs Gerät lässt sich per WLAN bewerkstelligen. Weniger ideal ist der Rahmen: Seine Hochglanzbeschichtung reflektiert bei Sonneneinstrahlung und kann beim Lesen stören. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Reader Wi-Fi PRS-T1

    1

  • Kobo eReader Touch Edition

    • Displaygröße: 6";
    • E-Ink: Ja;
    • Touchscreen: Ja;
    • Speicherkartenleser: Ja;
    • Gewicht: 185 g

    „gut“

    „Kobos eReader fällt wegen der angenehm strukturierten Rückseite und dem fast völligen Fehlen von Tasten auf. Das Touchscreen-Gerät wird fast ausschließlich über das Display bedient, was anfangs gewöhnungsbedürftig ist. Bedauerlich ist auch, dass sich der Speicher nicht erweitern lässt. Dafür ist es sehr einfach, Textpassagen zu markieren oder die Schrift zu verändern. Über WLAN sind Einkäufe im Shop und Surfen im Web möglich. Beides dauert aber mitunter.“

    eReader Touch Edition

    3

  • Trekstor eBook Reader 3.0

    • Displaygröße: 7";
    • Farbe: Ja;
    • Touchscreen: Nein;
    • Tasten: Ja;
    • Speicherkartenleser: Ja;
    • Gewicht: 282 g

    „ausreichend“

    „Trekstores Lesegerät fällt etwas aus der Reihe, weil es sich dabei um einen Reader mit LCD-Display handelt. Die matte Oberfläche schluckt zwar zum Teil Reflexionen, doch ist die Lesbarkeit bei Sonnenlicht dürftig. Der Reader ist schwer und die Navigationstaste schwerfällig. Dafür werden bunte Bilder angezeigt. Weil auch kein WLAN an Bord ist, müssen E-Books über den PC geladen werden. Und lästigerweise muss der Reader recht häufig an die Steckdose.“

    eBook Reader 3.0

    4

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema E-Book-Reader

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf