Computer - Das Magazin für die Praxis prüft E-Book-Reader (11/2011): „Elektronische Bücher“

Computer - Das Magazin für die Praxis - Heft 1/2012

Inhalt

Erst hat es die Plattensammlung erwischt, dann folgten Videokassetten und Fotos. Nun ist also das gute alte Buch an der Reihe und steht ab sofort in digitaler Form zum Schmökern bereit. ‚Computer - Das Magazin für die Praxis‘ stellt die neuen elektrischen Bücher und Lesegeräte vor.

Was wurde getestet?

Im Test waren vier E-Book-Reader, die allesamt die Note „befriedigend“ erhielten.

  • Amazon Kindle (2011)

    • Displaygröße: 6";
    • E-Ink: Ja;
    • Touchscreen: Nein;
    • Tasten: Ja

    „befriedigend“ (2,71) – Testsieger

    „Der Kindle-Leser von Amazon hat mit das beste Bild auf dem Markt, er bietet besten Kontrast und ist auch komplett entspiegelt. Gutes lässt sich auch über Bedienung und Ausdauer berichten. Käufer binden sich mit dem Kauf aber an Amazon, da der Kindle aufs hauseigene AZW-Format setzt, das auf keinem anderen Lesegerät funktioniert.“

    Kindle (2011)

    1

  • Trekstor eBook Reader 3.0

    • Displaygröße: 7";
    • Farbe: Ja;
    • Touchscreen: Nein;
    • Tasten: Ja;
    • Speicherkartenleser: Ja;
    • Gewicht: 282 g

    „befriedigend“ (2,86) – Preis-/Leistungssieger

    „Die Besonderheit des Weltbild-Lesers ist der farbige Bildschirm, er hat die von PC-Monitoren bekannte ‚LCD‘-Technik eingebaut. Vorteile: ein günstiger Preis und die Möglichkeit, Bilder und Filme anzuzeigen. Das geht aber zu Lasten der Lesefreundlichkeit und der Akkulaufzeit, die nur maximal acht Stunden beträgt.“

    eBook Reader 3.0

    2

  • Sony Reader Pocket Edition PRS-350

    • Displaygröße: 5";
    • Touchscreen: Ja;
    • Gewicht: 215 g

    „befriedigend“ (3,14)

    „Das Sony-Gerät überzeugt mit messerscharfer Schrift, einfacher Bedienung und langer Akku-Laufzeit. Dank der kompakten Größe passt es in jede Manteltasche. Nicht so gut sind der hohe Preis und der komplizierte Vorgang, an E-Books zu kommen. Das klappt nur über den PC, der ‚PRS 350‘ kann selbst keine E-Books laden. ...“

    Reader Pocket Edition PRS-350

    3

  • Thalia Oyo

    • Displaygröße: 6";
    • Touchscreen: Ja;
    • Speicherkartenleser: Ja

    „befriedigend“ (3,29)

    „Der ‚Oyo‘ von Buchhändler Thalia ist kompakt, leicht zu bedienen und liegt gut in der Hand. Das war's aber auch schon mit den guten Eigenschaften: Das Schriftbild zeigt sich kontrastarm und kann beispielsweise mit dem Kindle nicht mithalten. Dazu kommt ein unausgereiftes Betriebsprogramm, das mit langsamem Tempo und anderen Unzulänglichkeiten nervt.“

    Oyo

    4

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema E-Book-Reader

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf