VIDEOAKTIV prüft Spiegelreflex- & Systemkameras (9/2016): „Fotogeschichten“

VIDEOAKTIV: Fotogeschichten (Ausgabe: 6) zurück Seite 1 /von 5 weiter

Inhalt

Drei große Namen aus dem Fotobereich treffen aufeinander. Zwei greifen weit in die Vergangenheit zurück, einer ist nicht ganz modern.

Was wurde getestet?

Getestet wurden eine Spiegelreflex- und zwei spiegellose Systemkameras, die jeweils mit der Endnote „gut“ abschnitten. Die Bewertung erfolgte unter Berücksichtigung der Kriterien Bild- und Tonqualität sowie Bedienung, Ausstattung und Messwerte.

  • Canon EOS 80D

    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera;
    • Auflösung: 24 MP;
    • Sensorformat: APS-C;
    • Touchscreen: Ja;
    • Suchertyp: Optisch

    „gut“ (70 von 100 Punkten) – Testsieger

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „... Für eine SLR-Kamera ist der Autofokus erstaunlich gut. Wer den Sucher vermisst, kann das Signal immerhin per HDMI-Ausgang auf einen Monitor leiten. Da der Touchscreen sich drehen und schwenken lässt, ist aber auch ohne diese Option eine Bildbeurteilung möglich.“

    EOS 80D

    1

  • Olympus Pen-F

    • Typ: Spiegellose Systemkamera;
    • Auflösung: 20,3 MP;
    • Sensorformat: 4/3" (Four Thirds);
    • Touchscreen: Ja;
    • Suchertyp: Elektronisch

    „gut“ (68 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „... Sie bietet viele Möglichkeiten, zu individuell gestalteten Resultaten zu kommen. Damit das gelingt, muss man sich aber auf das recht eigenwillige Bedienkonzept einlassen – und sich auch intensiv mit der Kamera beschäftigen. Video- und Tonqualität liegen nicht auf höchstem Niveau, was aber ein wenig durch die vielen Farbanpassungen und Verfremdungseffekte ausgeglichen wird.“

    Pen-F

    2

  • Fujifilm X-Pro2

    • Typ: Spiegellose Systemkamera;
    • Auflösung: 24,3 MP;
    • Sensorformat: APS-C;
    • Touchscreen: Nein;
    • Suchertyp: Hybrid

    „gut“ (65 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    „Man muss sich auf das Bedienkonzept einlassen, um an dieser Kamera Freude zu haben. Die umfangreichen Einstellmöglichkeiten für Farb- und Kontrastwiedergabe laden zum Spielen ein, ebenso die ungewöhnlichen Bedienelemente. Im Automatikbetrieb zeigen die Filmaufnahmen ein paar Macken ... Auch das Fehlen von Mikrofon und Kopfhöreranschluss belegt: Filmen ist hier eher ein Nebenaspekt.“

    X-Pro2

    3

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Spiegelreflex- & Systemkameras