Spiegelreflex- & Systemkameras im Vergleich: Spiegel versus System

HomeElectronics - Heft Nr. 2 (Februar 2013)

Inhalt

Ob Canon EOS M oder Nikon 1 V2: Auch die Marktführer bieten nun spiegellose Systemkameras an. Canon integriert seine M ins EOS-System, Nikon positioniert die 1 V2 deutlich abgegrenzter mit kleinerem Bajonett und kleinerem Sensor. Beide müssen sich im Test gegen eine im Preis vergleichbare konventionelle SLR aus dem eigenen Haus bewähren.

Was wurde getestet?

HomeElectronics testete vier Digitalkameras, vergab aber keine abschließenden Noten. Benotet wurden die Kriterien Ausstattung/Leistung sowie die Bildqualität separat für ISO 100 bis 400, 800 bis 1600 und 3200 bis 6400.

  • Canon EOS 650D

    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera;
    • Auflösung: 18 MP;
    • Sensorformat: APS-C;
    • Touchscreen: Ja

    ohne Endnote

    „Plus: Bildqualität; Einstellmöglichkeiten; Dreh-/Schwenkmonitor.
    Minus: AF teilweise langsam; Kunststoffgehäuse.“

    EOS 650D
  • Canon EOS M

    • Typ: Spiegellose Systemkamera;
    • Auflösung: 18 MP;
    • Sensorformat: APS-C;
    • Touchscreen: Ja

    ohne Endnote

    „Plus: Bildqualität; intuitive Bedienung; Magnesiumgehäuse.
    Minus: AF teilweise langsam; kein Sucher.“

    EOS M
  • Nikon 1 V2

    • Typ: Spiegellose Systemkamera;
    • Auflösung: 14,2 MP;
    • Sensorformat: 1";
    • Suchertyp: Elektronisch

    ohne Endnote

    „Plus: schneller AF, Serienbilder; scharfer, heller Sucher; liegt gut in der Hand.
    Minus: Bildqualität; Monitor nicht ausklappbar.“

    1 V2
  • Nikon D7000

    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera;
    • Auflösung: 16,2 MP;
    • Sensorformat: APS-C;
    • Suchertyp: Optisch

    ohne Endnote

    „Plus: Bildqualität; schneller AF, Serienbilder; Spritzwasser-/Staubschutz; flexibles Bedienkonzept.
    Minus: Monitor nicht ausklappbar.“

    D7000

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Spiegelreflex- & Systemkameras