Klang + Ton prüft Car-HiFi-Lautsprecher (4/2005): „Zwirngespinste“

Klang + Ton: Zwirngespinste (Ausgabe: 3) zurück Seite 1 /von 13 weiter

Inhalt

Mit einer Hochtonkalotte lässt sich kaum noch ein ambitionierter Selbstbauer hinterm Ofen hervorlocken. Der Mangel an Exotik ist dabei der einzige Nachteil gut gemachter Kalotten, dem eine ganze Reihe Vorteile gegenübersteht. Denn es gibt mittlerweile genug Exemplare, die die 20-kHz Marke locker überschreiten und manchem Bändchen Paroli bieten. Und ein wenig Außergewöhnliches haben wir auch im Programm: wie wäre es mit einer 32-mm-Schwingspule oder darf es vielleicht eine High-End-Glasfaserkalotte sein?

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich sechs aktuelle Gewebehochtöner.

  • Audiovirus TW30SD1-8

    • Typ: Chassis, Hochtöner;
    • System: Einzelner Lautsprecher

    ohne Endnote

    „... Die Verzerrungsmessungen sind gut, nur ein K3-Peak bei 3400 Hz fällt bei der 90-dB-Messung auf, der mit 0,9 % glücklicherweise im unkritischen Bereich liegt. Auch die Impedanzmessung und der Wasserfall zeigen bei 3400 Hz Unregelmäßigkeiten bei sonst einwandfreiem Verlauf. Insgesamt sind die Ergebnisse aber so gut, dass wir den großen TW30 rückhaltlos empfehlen können. ...“

  • Brax HT 1

    • Typ: Hochtöner

    ohne Endnote

    „... In der Messküche benimmt sich der HT1 sehr gut, jedoch nicht hervorragend. Die Verzerrungswerte steigen unterhalb 2 kHz an, darüber verhält sich der HT1 vollkommen einwandfrei. Alle anderen Ergebnisse sind eines High-End-Hochtöners durchaus würdig, besonders hervorzuheben ist der extrem ausgedehnte Frequenzgang ... ganz große Klasse für einen Kalottentöner. ...“

    HT 1
  • Ciare HT 320

    • Typ: Chassis, Hochtöner;
    • System: Einzelner Lautsprecher

    ohne Endnote

    „... Hervorragend niedrige K2- und K3-Werte kommen aus dem Labor, die klanglich völlig unkritische K2-Erhöhung um 9,5 kHz bei der lauten Messung ist sicher kein Ausschlussgrund für diesen noblen und extragroßen Hochtöner, mit dem wir uns sehr gut einen K+T-Bauvorschlag vorstellen könnten.“

  • Harwood D2908 MG Graphit

    • Typ: Chassis, Hochtöner;
    • System: Einzelner Lautsprecher

    ohne Endnote

    „... Der sehr glatte und ausgedehnte Amplitudenfrequenzgang verdient Anerkennung – und das nicht nur für ein recht günstiges Chassis. Bei 80 dB geraten die Verzerrungen äußerst niedrig, bei für Hochtöner sehr belastenden 90 dB enteilt der gutartige K2-Anteil etwas, während K3 bis in tiefste Frequenzen brav nahe der Nulllinie verharrt. ...“

  • Mivoc XGH 258 ALU

    • Typ: Chassis, Hochtöner;
    • System: Einzelner Lautsprecher

    ohne Endnote

    „... eine relativ hoch liegende Resonanzfrequenz von gut 1,5 kHz, die einen Einsatz des XGH frühestens ab 2,5 kHz erlaubt. Dies sagen auch die Ergebnisse der Verzerrungsmessung, die im kompletten Einsatzbereich des Hochtöners hervorragend niedrig liegen. ... Der unangenehme K3 lässt sich von großen Membranhüben offensichtlich nichr beeindrucken; er bleibt immer vorbildlich niedrig ...“

  • Tymphany Vifa XT 200K/4

    • Typ: Chassis, Hochtöner;
    • System: Einzelner Lautsprecher

    ohne Endnote

    „... Frequenzen unter 3 kHz mag der Kleine nicht besonders und sehr hohe Pegel bei niedrigen Einsatzfrequenzen ebenfalls nicht. Artgerecht eingesetzt gehört er aber zu den besten Hochtönern der letzten Zeit. Allein der umwerfende Frequenzgang bis weit über 20 kHz zeigt dies eindrucksvoll. ...“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Car-HiFi-Lautsprecher