Camcorder im Vergleich: Die Letzten ihrer Art?

VIDEOAKTIV: Die Letzten ihrer Art? (Ausgabe: 2) zurück Seite 1 /von 5 weiter

Inhalt

Sie haben einen großen Zoombereich, filmen in HD-Qualität – und zwei sind sogar mit internem Speicher ausgestattet. Aber manches fehlt den Einsteiger-Camcordern auch.

Was wurde getestet?

Drei Camcorder wurden einem Praxischeck unterzogen und anhand der Kriterien Bild, Ton, Bedienung sowie Ausstattung und Messwerte jeweils für „befriedigend“ befunden.

  • 1

    HC-V270

    Panasonic HC-V270

    • Typ: Consumer-Camcorder;
    • Touchscreen: Ja;
    • Live Streaming: Nein

    „befriedigend“ (59 von 100 Punkten) – Testsieger

    Preis/Leistung: „gut“

    „Der eher bescheiden ausgestattete Panasonic-Camcorder bietet immerhin ein paar manuelle Einstellmöglichkeiten und ist auch in der Handhabung den Mitbewerbern überlegen. Dennoch könnte auch dieses Gerät noch weit anwenderfreundlicher sein, und auch die Aufnahmequalität bietet noch einigen Spielraum nach oben.“

  • 2

    Legria HF R68

    Canon Legria HF R68

    • Typ: Consumer-Camcorder;
    • Touchscreen: Ja;
    • Live Streaming: Nein

    „befriedigend“ (55 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „Die Bedienung ist kompliziert, manuelle Einstellmöglichkeiten sind kaum vorhanden, und auch die Aufnahmequalität ist nicht auf dem Niveau, das sich mit HD erreichen lässt. Über diese Unzulänglichkeiten tröstet auch der integrierte Speicher nicht hinweg. Ein kleiner Lichtblick ist der AV-Ausgang, der auch zum Anschließen eines Kopfhörers verwendet werden kann. Ein Mikrofoneingang fehlt hingegen.“

  • 3

    GZ-RX515

    JVC GZ-RX515

    • Typ: Consumer-Camcorder;
    • Touchscreen: Ja;
    • Live Streaming: Ja

    „befriedigend“ (52 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „Mit acht Gigabyte internem Speicher, dem wasserdichten und stoßfesten Gehäuse und einer Akkulaufzeit von fast drei Stunden könnte der JVC-Camcorder Fans gewinnen. Die recht schwache Bild- und Tonqualität und die komplizierte Bedienung machen aber einiges wieder zunichte. Das Einstellmenü überfordert – obwohl es für die Bildeinstellungen gar nicht besonders viele Optionen bietet.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Camcorder