Camcorder im Vergleich: Just for fun

plugged

Inhalt

Die Oscars sind vergeben - dafür wären wir also zu spät dran. Aber für die lustigsten Homevideos ist immer Zeit. Diese drei Spaßkameras bringen die Schnappschussfilmerei in HD-Sphären.

Was wurde getestet?

Es wurden drei Camcorder unabhängig voneinander getestet.

  • Flip Video MinoHD (4GB)

    • Typ: Pocket-Camcorder

    ohne Endnote

    „... Die Flip ist zu Recht die Mutter aller Point&Shoot-Kameras, ihre unübertroffen einfache Bedienung und die guten Resultate machen die Mino HD zur ersten Wahl für alle, die sich nicht mit Technik herumschlagen wollen und die kein Allroundtalent mit Fotofähigkeiten benötigen.“

    MinoHD (4GB)
  • JVC GC-FM1

    • Typ: Pocket-Camcorder

    ohne Endnote

    „... JVCs GC-FM 1A ist ein Allroundtalent. Neben wirklich ansehnlichen Filmen produziert der Camcorder im Taschenformat auch respektable Standbilder, allerdings kann die Picsio mit richtigen Digitalkameras nicht konkurrieren. Das in drei Farben erhältliche Modell verträgt sich auch bestens mit dem Mac und dürfte so schnell viele Freunde finden.“

    GC-FM1
  • Sony MHS-PM5K

    • Typ: Pocket-Camcorder

    ohne Endnote

    „... Sony setzt dem Thema HD-Funcam ausstattungstechnisch die Krone bzw. die 360-Grad Optik auf. Ein netter Effekt, an dem man sich jedoch schnell satt sieht. Dafür entschädigt die Bloggie mit echten Full-HD-Videos und einer pfiffigen Drehoptik für ungewöhnliche Perspektiven.“

    MHS-PM5K

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Camcorder