werkzeugforum.de prüft Akkuschrauber (8/2009): „Akku-Bohrschrauber im Test“

werkzeugforum.de

Inhalt

Akku-Bohrschrauber müssen ausdauernd, robust und dabei leicht sein. Die Test-Redaktion von werkzeugforum.de testete insgesamt 15 Profigeräte auch im Hinblick auf Ergonomie und Vielseitigkeit. Die Preise der Testgeräte liegen zwischen 250,- Euro und 530,- Euro.

Was wurde getestet?

Im Test waren 15 Akku-Bohrschrauber. Testkriterien waren unter anderem Bedienungsanleitung, Design / Aussehen, Ergonomie / Handling sowie Dosierung Drehmomentstufen. Gesamtnoten wurden nicht vergeben.

  • AEG BS 14 X

    • Typ: Bohrschrauber;
    • Geeignet für: Heimwerker

    ohne Endnote

    „Echter Allrounder ohne Schwächen. Ergonomisch ausgewogen. Dank attraktivem Preis eine echte Kaufempfehlung.“

    BS 14 X
  • Bosch GSR 14,4 V-LI Professional

    • Typ: Bohrschrauber;
    • Geeignet für: Profis

    ohne Endnote

    „Ausgewogenes und leichtes Gerät. Am unteren Ende der Leistungs- aber auch der Preisskala. Empfehlenswert.“

    GSR 14,4 V-LI Professional
  • DeWalt DC 732 KL

    • Typ: Bohrschrauber;
    • Geeignet für: Profis

    ohne Endnote

    „Leicht und handlich. Am unteren Ende der Leistungsskala. Ein echter Schwachpunkt ist die fehlende Dosierbarkeit im niedrigen Drehmomentbereich.“

    DC 732 KL
  • Fein HandyMaster ABS 14 (NiCd)

    • Typ: Bohrschrauber;
    • Geeignet für: Profis

    ohne Endnote

    „Solide verarbeitetes Gerät. Kippt etwas nach vorne. Trotz älterer Nickel-Kadmium-Technologie gute Leistungswerte.“

    HandyMaster ABS 14 (NiCd)
  • Festool T 15+3

    • Typ: Bohrschrauber;
    • Geeignet für: Profis

    ohne Endnote

    „Dank elektronischer Drehzahlbegrenzung extrem leise. Gut ausbalanciert. Sehr leistungsstark. Schwachpunkt: der Umschalter für Rechts-/Linkslauf liegt zu dicht am Hauptschalter und wird manchmal unbeabsichtigt verstellt. Trotzdem, Kaufempfehlung ohne Einschränkung.“

    T 15+3
  • Hilti SF 144-A

    • Typ: Bohrschrauber;
    • Geeignet für: Profis

    ohne Endnote

    „Der Kraftmeier. Trotz nominal niedrigstem Drehmoment schaffte er als Einziger die 10/180mm einzudrehen. Attraktive Garantiebedingungen. Nachteile: Unter Last sehr laut. Gangschaltung schwergängig. Teuerstes Gerät im Test.“

    SF 144-A
  • Hitachi DS 14 DSL (3.0L)

    • Typ: Bohrschrauber;
    • Geeignet für: Profis;
    • Anzahl der Gänge: 2 Gänge;
    • Akkuspannung (Leistung): 14,4 V;
    • Akkukapazität (Reichweite): 3 Ah;
    • Max. Drehmoment: 50 Nm

    ohne Endnote

    „Leichtes und kleines Gerät. Gute Ausstattung. Wird sehr heiß.“

    DS 14 DSL (3.0L)
  • Kress 144 LIOS

    • Typ: Bohrschrauber;
    • Geeignet für: Profis

    ohne Endnote

    „Leichtes aber großes Gerät. Wirkt klobig und etwas aus der Mode. Griff ist gut für große Hände. Preiswert.“

    144 LIOS
  • Mafell BS 18 V

    • Typ: Bohrschrauber;
    • Geeignet für: Profis

    ohne Endnote

    „Erzielt höchste Drehzahlen im Test. Transportkoffer und Zubehör erstklassig. Mit Abstand schwerstes Gerät mit älterer NiCd-Technologie. Teuer.“

    BS 18 V
  • Makita BDF441RFE

    • Typ: Bohrschrauber;
    • Geeignet für: Profis

    ohne Endnote

    „Sehr solide und gut ausgestattet. Einziges Gerät mit 3 Geschwindigkeiten. Besitzt Bohr-/Schraubvorwahl. Etwas schwer. Kippt nach vorne.“

    BDF441RFE
  • Metabo BSZ 14,4 Impuls

    • Typ: Bohrschrauber;
    • Geeignet für: Profis

    ohne Endnote

    „Solides Gerät. Gute Schraubleistung. Etwas klobig. Kantiger Griff und Kippschalter für Rechts-/Linkslauf gewöhnungsbedürftig. Relativ günstiges Gerät, jedoch Akku-Ersatzteilpreis unverhältnismäßig hoch.“

    BSZ 14,4 Impuls
  • Milwaukee C18 DD

    • Typ: Bohrschrauber;
    • Geeignet für: Profis

    ohne Endnote

    „Klein, leicht, handlich, sexy – aber verdammt laut. Schwächster Akku mit 1,5 Ah, daher auch niedrigste Schraubleistung im Test. Preislich attraktiv.“

    C18 DD
  • Panasonic EY7440LN2S

    • Typ: Bohrschrauber;
    • Geeignet für: Profis

    ohne Endnote

    „Leichtestes und mit das kleinste Gerät im Test. Gute Leistungswerte. Gute Ausstattung. Schwächen: Lautstärke und schwergängige Drehmomentvorwahl. Beim Rausschrauben reibt Richtungsschalter unangenehm am Zeigefinger (Rechtshänder). Trotzdem empfehlenswert.“

    EY7440LN2S
  • Rupes DD 141

    • Typ: Bohrschrauber

    ohne Endnote

    „Solides Arbeitstier mit älterer NiCd-Technologie. Sehr gute Schraubleistung. Verarbeitung wirkt billig. Niedrige Drehzahlen. Ungewollte Drehzahlschwankungen beim Bohren. Lange Akku-Ladezeiten.“

  • Ryobi LDD1802PB

    • Typ: Bohrschrauber;
    • Geeignet für: Profis

    ohne Endnote

    „Der Sieger im Leistungstest. Ausdauer ohne Ende. Recht groß und schwer, trotzdem ausgewogen. Unter Volllast fängt Gerät leicht zu qualmen an. Preiswertestes Gerät im Test.“

    LDD1802PB

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Akkuschrauber

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf