c't prüft Beamer (12/2008): „Hollywood sparsam“ (Redakteur: Jan-Keno Janssen)

c't

Inhalt

Wenn das Bild gar nicht groß genug sein kann, führt an einem Beamer kein Weg vorbei. Um fiese Pixelblöcke zu vermeiden, sollte man allerdings zur Full-HD-Auflösung greifen. Solche Projektoren waren bislang richtig teuer, doch inzwischen gibt es die Hollywood-Lichtwerfer schon ab 1000 Euro.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich fünf Projektoren mit 1080p-Auflösung. Die Bewertungskriterien waren unter anderem Helligkeit, Kontrast, Graustufe und Farben. Es wurden keine Gesamtnoten vergeben.

  • Infocus X10

    • Native Auflösung: 1080p (1920x1080);
    • Helligkeit: 1200 ANSI Lumen;
    • Lichtquelle: Lampe;
    • Betriebsgeräusch: 30 dB;
    • Technologie: DLP

    ohne Endnote

    „Der UFO-förmige X10 von InFocus beeindruckt mit dem besten In-Bild-Kontrast im Test, man muss allerdings mit dem Regenbogeneffekt leben.“

    X10
  • Mitsubishi HC 5500

    • Native Auflösung: 1080p (1920x1080);
    • Helligkeit: 523 ANSI Lumen;
    • Lichtquelle: Lampe;
    • Technologie: LCD

    ohne Endnote

    „Mitsubishis HC5500 bietet trotz leichtem Magenta-Stich ein schönes Bild. Laut Hersteller soll seine Lampe im gedimmten Modus 5000 Stunden lang halten.“

    HC 5500
  • Optoma HD800XLV

    • Native Auflösung: 1080p (1920x1080);
    • Helligkeit: 2000 ANSI Lumen;
    • Lichtquelle: Lampe;
    • Betriebsgeräusch: 27 dB;
    • Technologie: DLP

    ohne Endnote

    „Erstaunlich: Der HD800X LV von Optoma ist das leichteste Gerät im Testfeld und projiziert dennoch am hellsten. Kontrast und Farben überzeugen, gegen den Regenbogeneffekt sollte man aber immun sein.“

    HD800XLV
  • Sanyo PLV-Z700

    • Native Auflösung: 1080p (1920x1080);
    • Helligkeit: 1200 ANSI Lumen;
    • Lichtquelle: Lampe;
    • Betriebsgeräusch: 21 dB;
    • Technologie: LCD;
    • Lens Shift: Ja

    ohne Endnote

    „Sanyos Z700 geht schon für 1000 Euro über den Ladentisch. In puncto Kontrast muss man Abstriche machen, ergonomisch überzeugt das Gerät mit großem Zoom-Faktor und Lens-Shift.“

    PLV-Z700
  • Sony Bravia VPL-HW10

    • Native Auflösung: 1080p (1920x1080);
    • Helligkeit: 1000 ANSI Lumen;
    • Lichtquelle: Lampe;
    • Technologie: LCD

    ohne Endnote

    „Dass der Sony VPL-HW10 das teuerste Gerät im Testfeld ist, sieht man deutlich an der Bilddarstellung: Die ist einwandfrei. Der 10-Kilo-Koloss könnte aber etwas heller sein.“

    Bravia VPL-HW10

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Beamer

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf