video prüft Beamer (12/2013): „Von der Leine“

video: Von der Leine (Ausgabe: 1) zurück Seite 1 /von 4 weiter

Inhalt

Zwei Einsteiger-Projektoren von BenQ und LG zeigen, wo der Trend hingeht: Immer mehr Funktionen arbeiten drahtlos. Sonst unterscheiden sich die Zwei erheblich: BenQ punktet mit seinem Objektiv, LG bietet modernste, langlebige LEDs.

Was wurde getestet?

Im Vergleichstest befanden sich zwei Projektoren, die jeweils mit „gut“ bewertet wurden. Testkriterien waren Bildqualität, Ausstattung, Bedienung und Verarbeitung.

  • BenQ W1500

    • Native Auflösung: HD 1080 (1920x1080);
    • Helligkeit: 2200 ANSI Lumen;
    • Lichtquelle: Lampe;
    • Technologie: DLP;
    • Features: Keystone-Korrektur, 3D-Konvertierung, 3D-ready, Lens Shift;
    • Schnittstellen: WLAN integriert, Composite-Video-Eingang, Komponenten-Eingang, HDMI-Eingang, VGA-Eingang

    „gut“ (73%)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „... Der BenQ W1500 bietet ... eine sensationelle 3D-Wiedergabe und ein sehr helles und - nach vorgenommener Kalibrierung - farbechtes Bild. Sein Objektiv ist scharf und verzerrungsarm, aber der Zoom- und der Shiftbereich bleiben im Vergleich zur LCD-Konkurrenz eher klein. ...“

    W1500
  • LG PF80G

    • Native Auflösung: HD 1080 (1920x1080);
    • Helligkeit: 1000 ANSI Lumen;
    • Lichtquelle: LED;
    • Technologie: DLP;
    • Features: MHL-Unterstützung, Keystone-Korrektur, Lautsprecher;
    • Schnittstellen: USB, Audio-Ausgang, Composite-Video-Eingang, Komponenten-Eingang, HDMI-Eingang

    „gut“ (70%)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „... Der LG PF80G bietet sich dank der langen LED-Lebensdauer fürs tägliche Fernsehen an. Mit seinen auch drahtlosen Verbindungsmöglichkeiten und dem integrierten Media-Player dürfte er zudem viele Freunde finden. ... So empfiehlt sich der LG vor allem für die Langzeitprojektion ...“

    PF80G

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Beamer