ÖKO-TEST prüft Babywippen (10/2014): „Wollt Ihr uns verschaukeln?“

Was wurde getestet?

Elf Babywippen standen im Fokus des Vergleichs der Zeitschrift Öko-Test. Die Bewertungen reichten von „gut“ bis „ungenügend“. Als Grundlage der Beurteilung dienten jeweils zu 50 Prozent die Kriterien Praxisprüfung (Ergonomie und Handhabung, Sicherheit) sowie die Prüfung der Inhaltsstoffe. War eines der beiden Kriterien „ungenügend“, konnte das Gesamturteil nicht besser ausfallen. Die getesteten Produkte wurden im Zeitraum von Juli bis Juli 2014 im Handel erworben.

  • BabyBjörn Balance Soft

    • Ausstattung: Variable Sitzposition;
    • Maximales Körpergewicht: 13 kg

    Keine war in der Praxis besser als die BabyBjörn Balance Soft. Grundlage dafür waren neben einer nicht zu beanstandenden Sicherheit auch das beste Testergebnis im Teilkriterium Ergonomie und Handhabung. Dass es nicht für die vorderen Plätze reichte, war dem nur „ausreichenden“ Urteil in der Inhaltsstoffprüfung geschuldet. Antimon, optische Aufheller und halogenorganische Verbindungen sorgten hier für die Abwertungen im Testkriterium. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Balance Soft
  • Bloom Coco

    Das Praxisergebnis war bei der Bloom Coco „gut“. Während die Sicherheit mit „sehr gut“ beurteilt wurde, fielen Ergonomie und Handhabung nur „befriedigend“ aus. Größte Kritikpunkte waren bei diesem Produkt aus der oberen Preisklasse die Handhabung des Rückhaltesystems und die Abstützung des Körpers durch die Winkelverhältnisse (jeweils „ausreichend“). Anderseits überzeugte die Verarbeitungsqualität. Aufgrund des Nachweises von PVC/PVDC/chlorierten Verbindungen und optischen Aufhellern, die in Kontakt mit der Haut treten können, wertete man das Kriterium der Inhaltsstoffe auf „befriedigend“ ab. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Coco
  • Chicco Easy Relax

    • Ausstattung: Variable Sitzposition;
    • Maximales Körpergewicht: 9 kg

    Probleme kann schon der Aufbau bereiten. Dieser ist nicht sonderlich intuitiv und dauerte auch etwas länger als bei den meisten anderen Testprodukten. Auch die anderen Aspekte der Handhabung und Ergonomie wiesen Mängel auf, sodass das Teilergebnis bei der Chicco Easy Relax im Endeffekt „ausreichend“ ausfiel. In Sachen Sicherheit gab es keine negativen Auffälligkeiten. Praxis insgesamt „gut“. Als größter Mangel bei den Inhaltsstoffen wurde der Farbstoffbaustein Anilin angesehen, der sich in Tierexperimenten als krebserzeugend erwiesen hat. Hinzu kamen Antimon und optische Aufheller, die das Inhaltsstoffergebnis letztendlich auf „ungenügend“ herabstuften. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Easy Relax
  • Geuther Rocco

    • Ausstattung: Variable Sitzposition

    In der Praxisbewertung erreichte die Geuther-Wippe ein „befriedigendes“ Testergebnis. Dabei konnten Ergonomie und Handhabung nur bedingt punkten. Das Urteil war in diesem Teilbereich „befriedigend“. Mängel gab es auch bei der Sicherheit, da der Beckengurt bei mehr als 45 Grad Winkelaufstellung aus der Schnalle rutschte. Aufgrund der Resultate in der Inhaltsstoffprüfung stufte man dieses Modell als „nicht verkehrsfähig“ ein. Die Gehalte an Phthalaten (Weichmacher DEHP) und an dem aromatischen Amin p-Aminoazobenzol lagen über den Grenzwerten, die für Babyprodukte erlaubt sind. Des Weiteren fand man Anilin sowie halogenorganische und chlorierte Verbindungen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Rocco
  • Hauck Lounger

    • Ausstattung: Variable Sitzposition;
    • Maximales Körpergewicht: 9 kg

    Preislich gesehen befand sich die Hauck-Babywippe am unteren Ende der Skala im Testfeld. Der Aspekt der Sicherheit war nicht zu beanstanden, umso mehr allerdings das Teilkriterium Ergonomie und Handhabung, welches „ausreichend“ ausfiel. Die Handhabung des Rückhaltesystems könnte ebenso besser sein wie die Verarbeitungsqualität, die Abstützung des Kinderkörpers als auch generell das Hineinheben und Herausnehmen des Kindes. Insgesamt bewertete man die Praxis mit „gut“. Mängel bei den Inhaltsstoffen waren das Spurenelement Antimon, optische Aufheller sowie halogenorganische Verbindungen. Das bedeutete „ausreichend“ in der Inhaltsstoffprüfung. Der Hersteller teilte mit, dass die in der Praxisprüfung bemängelte Schwergängigkeit der Verschlüsse bei einer Stichprobenkontrolle nicht bestätigt werden konnte. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Lounger
  • Ikea Tovig

    • Maximales Körpergewicht: 9 kg

    Mit „gut“ erreichte das Ikea-Produkt die beste Bewertung der Inhaltsstoffe unter allen getesteten Babywippen. Es gelang nur der Nachweis von halogenorganischen Verbindungen, einer sehr großen Stoffgruppe mit allergieauslösenden bzw. krebserzeugenden Vertretern. Bei der „guten“ Ergonomie und Handhabung fiel nur der Aspekt des Hineinhebens und Herausnehmens des Kindes etwas schlechter aus. Die Tovig punktete mit besten Resultaten in der Sicherheitsprüfung. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Tovig
  • Koelstra Sitset T3

    • Ausstattung: Variable Sitzposition;
    • Maximales Körpergewicht: 12 kg

    In puncto Sicherheit konnte die Koelstra-Babywippe voll überzeugen. Abzüge gab es jedoch bei Ergonomie und Handhabung. Das Hineinheben und Herausnehmen des Kindes bewertete man nur mit „ausreichend“. Auch die Winkelverhältnisse, Verarbeitungsqualität sowie die Handhabung des Rückhaltesystems waren nur Mittelmaß. Insgesamt aber eine „gute“ Bewertung der Praxis. Auffällig bei den Inhaltsstoffen waren optische Aufheller sowie das toxische Spurenelement Antimon, welches Haut und Schleimhäute reizen kann. „Befriedigend“ in diesem Kriterium.  - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Sitset T3
  • Nuna Leaf

    Bei der Nuna Leaf wurden die Praxis mit „gut“ und die Inhaltsstoffe mit „ausreichend“ bewertet. Die Sicherheitsprüfung gelang ohne Probleme, Ergonomie und Handhabung überzeugten jedoch nur teilweise. Eine wirksame Unterstützung der Körperhaltung ist nur bedingt gegeben, auch das Hineinheben und Herausnehmen des Kindes könnte besser sein. Das Spurenelement Antimon, welches Haut und Schleimhäute reizen kann, optische Aufheller, die Allergien auslösen können, sowie halogenorganische Verbindungen sorgten für die Minuspunkte im Bereich der Inhaltsstoffe. In Relation zu den anderen getesteten Produkten teuer. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Leaf
  • Roba Wippe 75062 V95

    • Maximales Körpergewicht: 9 kg

    Das einzige Produkt im Vergleich, das bei der Sicherheit patzte. Es besteht aufgrund der Anordnung der Rahmenhölzer die Gefahr, dass sich Kinder die Finger einklemmen könnten und in der Praxisprüfung wurde zudem das Rückhaltesystem herausgerissen, da sich die Verbindungsnaht löste. Auch in Sachen Ergonomie und Handhabung war das Produkt eher unterdurchschnittlich. Somit war die Praxis „ungenügend“. Kaum besser verlief die Inhaltsstoffprüfung. Neben Antimon und chlorierten Verbindungen gelang auch der Nachweis von halogenorganischen Verbindungen sowie von Blei. Dieses Schwermetall kann sich im Körper anreichern und wie ein Nervengift wirken. In einem Anbietertest nach EN 12790 65.17.2. hielt die Verbindungsnaht von Gurt und Sitz, sodass der Hersteller hier einen Materialfehler bei der Verarbeitung vermutet. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Wippe 75062 V95
  • Stokke Steps Wippe

    • Ausstattung: Variable Sitzposition;
    • Maximales Körpergewicht: 9 kg;
    • Zusammenklappbar: Ja

    Die Stokke Steps Babywippe, das teuerste Produkt im Testfeld, zeigt sich in der Praxisprüfung mit „sehr guten“ Ergebnissen. Unter ergonomischen Gesichtspunkten gab es nur wenig zu bemängeln, auch die Handhabung konnte man als gelungen bezeichnen. Dagegen fiel das Testergebnis der Inhaltsstoffprüfung mit „befriedigend“ etwas ab. Grund hierfür war Antimon. Dieser Stoff wird u.a. bei der Produktion von Polyesterfasern eingesetzt, kann jedoch Haut und Schleimhäute reizen sowie die Abwässer belasten. Unter dem Punkt weitere Mängel dokumentierte man sowohl optische Aufheller ohne Hautkontakt als auch problematische Tenside. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Steps Wippe
  • Vertbaudet Dodinou

    • Maximales Körpergewicht: 9 kg;
    • Zusammenklappbar: Ja

    In der Sicherheitsprüfung überzeugte die Vertbaudet Dodinou im vollen Umfang. Im Teilkriterium Ergonomie und Handhabung reichte es gerade so für ein „Gut“. Zwar war die Handhabung des Rückhaltesystems nicht zu bemängeln, aber sowohl bei der Körperabstützung als auch bei der Verarbeitungsqualität und dem Hineinheben und Herausnehmen des Kindes wies man Mängel nach. Die Praxisnote lautete insgesamt „gut“. Für eine „befriedigende“ Beurteilung der Inhaltsstoffe sorgten die Nachweise von Antimon und phosphororganischen Verbindungen. Letztere können gut über die Haut aufgenommen werden und als Nervengift wirken. Zudem besitzen diese Verbindungen wohlmöglich krebserzeugendes Potential. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Dodinou

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Babywippen