Auto Bild sportscars prüft Autos (12/2012): „Vier Farben: Rot“

Auto Bild sportscars

Inhalt

Keine 20 Jahre liegen zwischen diesen vier Traumsportwagen aus dem Hause Ferrari. Wir haben die extremen Ausnahmeathleten zu einer Ausfahrt in das walisische Hinterland gebeten.

Was wurde getestet?

Es wurden vier Autos näher betrachtet. Die Modelle erhielten keine Endnoten.

  • Ferrari 288 GTO 2.8 Biturbo 5-Gang manuell (294 kW) [84]

    • Typ: Sportwagen;
    • Heckantrieb: Ja;
    • Manuelle Schaltung: Ja

    ohne Endnote

    „... Mit ordentlichem Bumms presst der GTO seinen Piloten in die engen Ledersitze. Der erste Gang reicht fast bis 90 km/h; schaltet man zügig durch die Nachdruck verlangende Schaltkulisse, knackt der GTO mit heiser brüllendem Motor nach 15,2 Sekunden die 200 km/h. Dazu bietet er eine erstaunliche Agilität und lässt das Herz eines jeden Benzinblüters augenblicklich in Flammen stehen. Ein fantastisches Auto, das nichts von seiner Ausstrahlung verloren hat.“

  • Ferrari Enzo Ferrari 6.0 V12 6-Gang sequenziell (485 kW) [02]

    • Typ: Sportwagen;
    • Heckantrieb: Ja;
    • Verbrauch (l/100 km): 23;
    • Karosserie: Coupé;
    • Schaltung erhältlich mit: Halbautomatik

    ohne Endnote

    „... Es ist keine Beschleunigung, es ist ein Abschuss. 150 Millisekunden dauert ein Gangwechsel der elektrohydraulisch gesteuerten F1-Schaltung. Und während die Hände an den Paddles versuchen, das Tempo zu halten, markiert der Enzo mit seinem gewaltigen Drehmoment von 657 Newtonmetern trotz 345er-Bridgestone-Pneus gnadenlos sein Revier. ... Eine perfekte Fahrmaschine. ...“

    Enzo Ferrari 6.0 V12 6-Gang sequenziell (485 kW) [02]
  • Ferrari F40 3.0 Biturbo (351 kW) [87]

    • Typ: Sportwagen;
    • Heckantrieb: Ja;
    • Manuelle Schaltung: Ja

    ohne Endnote

    „... Leichtgängig klacken die Gänge durch die Metallkulisse, fast sanft setzt der Turbolader ein. Kein Tritt ins Kreuz wie bei frühen 911 Turbo. Nein, das ist keine Bestie, als die der F40 so oft beschrieben wurde. Mit nur 1250 Kilogramm Leergewicht natürlich brachial schnell, aber mit etwas Gefühl durchaus gut zu beherrschen. ...“

    F40 3.0 Biturbo (351 kW) [87]
  • Ferrari F50 4.7 6-Gang manuell (383 kW) [96]

    • Typ: Sportwagen;
    • Heckantrieb: Ja;
    • Manuelle Schaltung: Ja;
    • Karosserie: Coupé

    ohne Endnote

    „... Schon der erste Gasstoß macht klar, dass die Wurzeln des F50 in unmittelbarer Nähe zur Boxengasse liegen. Ein volles Dutzend Kolben, am schnellen Leben erhalten durch 60 Ventile, macht sich hinter dem Genick des Fahrers an die Arbeit. ... Das maximale Drehmoment von 471 Newtonmetern liegt bei 6500 Touren an - eine Drehorgel also, die näher an einem Rennboliden als an einem Straßenauto ist. ...“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Autos