3 Fitnessuhren: Motivatuhr

c't - Heft 16/2016

Inhalt

Tragbarer Sportcomputer mit Tracking-Funktion oder Aktivitäts-Tracker mit Sport-Modus? Die neuen Fitness-Uhren von Fitbit, Garmin und Polar wollen solche Grenzen endgültig sprengen - auch, indem sie den Puls am Handgelenk messen und so ohne Brustgurt für den Sporteinsatz gerüstet sind.

Was wurde getestet?

Drei Sportuhren wurden geprüft. Es wurden keine Endnoten vergeben.

  • Fitbit Blaze

    • Funktionen: Automatische (In-)Aktivitätsaufzeichnung, Anzahl Stockwerke, Automatische Sporterkennung, Wecker, Smartphone-Benachrichtigungen, Uhrzeit, Vibrationsalarm, Schlafanalyse, Kalorienverbrauch, Distanzmessung;
    • Sensoren: Schrittzähler, Pulsmesser, Beschleunigungssensor;
    • Typ: Fitness-Armband;
    • Geräteschutz: Spritzwasserschutz

    ohne Endnote

    „Plus: schönes Display; außergewöhnliche Features.
    Minus: Gehäuse nur gegen Spritzwasser geschützt.“

    Blaze
  • Garmin vivoactive HR

    • Wasserdicht: Ja;
    • Touchscreen: Ja;
    • Pulsmesser: Ja;
    • Kompatibel zu Android: Ja;
    • Kompatibel zu iPhones: Ja;
    • GPS: Ja

    ohne Endnote

    „Plus: großer Funktionsumfang; lange Laufzeit.
    Minus: integrierter Pulsmesser mit Schwächen.“

    vivoactive HR
  • Polar A360

    • Funktionen: Vibrationsalarm, Schlafanalyse, Kalorienverbrauch, Distanzmessung;
    • Sensoren: Schrittzähler, Pulsmesser, Beschleunigungssensor;
    • GPS: Nein;
    • Typ: Fitness-Armband;
    • Geräteschutz: Wasserdicht;
    • Gewicht: 33,7 g

    ohne Endnote

    „Plus: schönes Design.
    Minus: beschränkter Funktionsumfang; Armband mit Schwächen.“

    A360

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Smartwatches