Erkennungs-Programme

(164)

  • bis
    Los
  • Win (27)
  • Mac OS X (26)
  • Win Vista (22)
  • Win 7 (20)
  • Win XP (20)
  • Win 8 (9)
  • mehr…

Produktwissen und weitere Tests zu Erkennungs-Programme

SmartScore X2 Pro OKEY Nr. 126 (September/Oktober 2015) - SmartScore X2 Pro, ein Notenscan-Programm der kalifornischen Firma Musitek und hierzulande im Vertrieb von Klemm Music Technology, die u.a. auch die Notensatzsoftware Finale in Deutschland vertreiben, ist eines der fünf momentan auf dem Markt befindlichen Notenscanprogramme mit hohem Anspruch auf Erkennung. Wir haben die neueste Version der Software einmal ausprobiert. Testumfeld: Ein Texterkennungsprogramm wurde geprüft, jedoch nicht benotet.

Besser diktieren mit Dragon Dictate Macwelt 3/2014 - OS X bringt ab Werk eine Diktierfunktion mit, Software wie Dragon Dictate bietet mehr Optionen. Doch das Programm von Nuance hat seine Tücken – unsere Tipps verhelfen zu besserer Spracherkennung.

Dragon NaturallySpeaking 12 PC Magazin 12/2012 - Abtippen adé: Das PC-Spracherkennungsprogramm Dragon NaturallySpeaking 12 und der ebenfalls getestete Mac-Ableger überzeugen selbst bei einem nicht ganz alltäglichen Vokabular mit einer vor Jahren noch für unmöglich gehaltenen hohen Erkennungsrate. ... Testumfeld: Eine Spracherkennungs-Software wurde getestet und mit „gut“ benotet.

Dragon Dictate 3 MAC LIFE 2/2013 - Spracherkennungs-Software: Mit Dragon Dictate 3 für Mac schickt Nuance eine überarbeitete Spracherkennungs-Engine auf den Mac-Markt. Sie soll schneller und besser arbeiten als die Vorgängerversion. Testumfeld: Im Check befand sich eine Spracherkennungs-Software, welche die Note 1,8 erhielt. Als Testkriterien dienten Erkennung, Funktionalität und Bedienung.

Prizmo MAC LIFE 1/2013 - Prizmo ist ein für den Mac entwickeltes Texterkennungsprogramm. Mit seiner OCR-Technik können gescannte Dokumente in bearbeitbare Texte gewandelt werden. Testumfeld: Geprüft wurde eine Erkennungssoftware, die die Note 2,6 erhielt. Als Testkriterien dienten Bedienung, Texterkennung und Funktionalität.

Hallo, Computer! CHIP 12/2015 - Testumfeld: Im Check war eine Spracherkennungssoftware, die für „sehr gut“ befunden wurde. Urteilskriterien waren Funktionsumfang, Bedienung, Performance und Dokumentation.

Diktieren statt umständlich tippen Computer - Das Magazin für die Praxis 3/2013 - Mit diesem Programm können Sie Texte einfach diktieren, anstatt sie zu tippen, und Ihren Computer per Sprache steuern. ... Testumfeld: Untersucht wurde ein Erkennungsprogramm, welches die Note „sehr gut“ erhielt.

Dragon Dictate 4.0 Macwelt 12/2014 - Zur Sicherheit sollte man immer wieder das Profil speic her n, denn Dict ate 4.0 stürzt zwar deutlich weniger ab als sein Vorgänger. Aber wenn, dann sind hinzugelernte Wörter ohne diese Sicherung verloren. Bei Version 4.0 von Dragon Dictate sind wir zunächst auf ein Problem gestoßen, das nach unserem Feedback hin von Nuance behoben wurde. So ließ sich ein älteres Profil von Dictate 3 nicht updaten.

Software iPhoneWelt 2/2014 - Top Radio- und TV-Apps FSTREam Ein schlichtes, aber solides Webradio programm erhält man mit Fstream. Die Freeware bietet Versionen für Desktop und iOS und kann Webradio abspielen und aufnehmen. Im Unterschied zu kommerziellen Produkten muss man die Adresse der gewünschten Streams leider selbst eingeben. LiVE TV Das Tool der Münchner Softwarefirma Equinux zeigt die frei verfügbaren Internet-Streams deutscher T V-Sender und ver waltet diese recht übersichtlich.

FineReader Pro MAC LIFE 3/2014 - Der erste Versuch einer Mac-Portierung konnte besonders Nutzer der Windows-Version nicht überzeugen: Die FineReader Express Edition bot nur wenig Nachbearbeitungsfunktionen und verließ sich ganz auf ABBYYs gute OCR-Routinen. Neustart FineReader OCR Pro ersetzt die Express Edition, die nicht mehr vertrieben wird und auch nicht an Mavericks angepasst wurde. Der Funktionsumfang wurde in allen Bereichen erweitert, komplizierter geworden ist die Bedienung dadurch aber nicht.

Sorgenkind Passwort E-MEDIA 13/2013 - Ein Passwortmanager ist die erste Wahl. Noch sicherer und flexibler ist der Einsatz eines Passwort-Safes, wie etwa das kostenlose Keepass2. Das Programm verschlüsselt die Zugangscodes in einer Datenbank, die mit einem Masterpasswort geschützt ist. Passwörter können direkt aus dieser Datenbank übernommen und in die Anmeldeformulare eingetragen werden. Die verschlüsselte Datenbank lässt sich zudem auf einen Stick kopieren und dadurch auch mitnehmen und auf anderen Rechnern nutzen.

Reden ist Gold Business & IT 5/2012 - Ein ideales Feld für Kostenoptimierung in der Verwaltung. Nicht umsonst gehören bei hochbezahlten Vielschreibern Schreibkräfte zur "Geschäftsausstattung". An den Schreibtischen von Normalverdienern ist dies allerdings keine Option. Wesentlich kostengünstiger ist die Ausrüstung mit einer Spracherkennungs-Software. Unangefochtener Marktführer ist Dragon NaturallySpeaking. Wir haben die Premium-Version unter die Lupe genommen. Das obligatorische Headset liegt allen Paketen bei.

Sprachsteuerung & Spracheingabe MAC easy 2/2012 (März/April) - Hilfestellungen zur Nutzung finden sich hier ebenfalls. 5. Ordner "Speakable Items" Diesen Ordner können Sie auch über die Systemsteuerung öffnen. Er sammelt alle Sprachbefehle als eigene Dateien, dessen Namen jeweils den Befehl angeben. Hier finden sich auch Unterordner für spezielle Programme. 6. Fenster für Spracherkennung Dieses kleine Mikrofon-Fenster zeigt die aktive Spracherkennung an. Die farbige Anzeige gibt einen groben Überblick zur Lautstärke der gesprochenen Befehle.

Blick in die Glaskugel audiovision 2/2012 - Darüber hinaus kann eine App dieser Art den jeweiligen Sender identifizieren, denn die Programminfos liegen ebenfalls auf dem Server. Das Besondere daran: Das geht anhand von Sendungen, die über HDMI oder eine andere AV-Verbindung zugespielt werden. Damit wird der Fernseher wirklich intelligent, weil er sich frei macht von den Zwängen des jeweiligen Senders oder Netzbetreibers.

OCR fliegt in die Wolken Business & IT 12/2011 - Anders als sonst stehen diesmal nicht ominöse Verbesserungen bei der Erkennungsgenauigkeit im Fokus, sondern handfeste neue Funktionen. Mit einer Handvoll Konnektoren zu Online-Diensten wie SkyDrive, Dropbox oder GoogleDocs inszeniert sich die OCR-Software als Brücke zwischen Rechner und Cloud. Die zweite große Neuerung ist der eDiscovery-Assistent, der Bild-PDFs in durchsuchbare PDF-Dateien umwandelt. Vorhandene Notizen und Anmerkungen bleiben dabei erhalten.

Abbyy FineReader 11 Professional Ed. CHIP 12/2011 - Die optische Buchstabenerkennung funktioniert meist tadellos. Wird ein Wort doch einmal falsch eingelesen, kann man die Fehler im Überprüfungsmodus beheben. Neu in Version 11 ist ein Schnelllesemodus, der das Scantempo merklich steigert - im Gegenzug steigt aber auch die Fehlerquote an. Deshalb ist dieses Verfahren nur bei einfach gelayouteten Vorlagen zu empfehlen.

Zum Diktat bitte! FACTS Special 2012 Medizin und Gesundheit - Das Ziel der Übung: Der Anwender passt sich an die Software und die Software an den Anwender an. Linguatec und auch Nuance fordern den Anwender bei diesem Training auf bestimmte Sätze zu sprechen. Toll gemacht, denn die Texte, die gesprochen werden müssen, sind gleichzeitig auch die Erklärung der Software und Tipps zum Diktieren. einFACHe HAndHABung Schon nach zehn Minuten hat man die Diktiersoftware fürs Erste an sich gewöhnt. Nachtrainieren kann der Anwender jederzeit.

ABBYY FineReader Professional 11 PC Magazin 11/2011 - Die Erkennungsrate des Programms zählt gemeinsam mit Nuance OmniPage Professional bereits seit jeher zur besten dieser Programmkategorie. In Version 11 ist die Genauigkeit noch besser geworden. Ein Schwachpunkt bisher war die Geschwindigkeit des Programms. Die neue Version 11 wandelt nun insbesondere bei Mehrfach-CPUs Dokumente merklich schneller um. Der neue Schnell-Lesemodus bringt zwar nochmals etwa 20 Prozent mehr Performance, jedoch zu Lasten der Genauigkeit.

Nuance OmniPage 18 Standard CHIP 10/2011 - Mit neuen Bildbearbeitungsfunktionen, die Kontraste von schlechten Scans aufbessern oder Randbereiche und Flecken entfernen, kann man das Gesamtergebnis darüber hinaus verbessern. Mithilfe von Trainingsdaten lernt OmniPage außerdem aus Fehlern. Zusätzlich bietet die neue Version 18 eine Anbindung an Internetdienste wie Dropbox, Ever-Note oder auch Google Docs. JAN EIBICHT, AUTOR@CHIP.DE Fazit: Erstklassig ausgestattetes OCR-Paket, das aber außer mehr Performance wenig Neues bietet.

Dragon Dictate 2.0 Macwelt 6/2011 - Immer noch fehlt ein Befehl, um zum Ende einer Zeile zu gelangen. Am einfachsten klickt man mit der Maus dor t hin, wo der Cursor sein soll. Solche Aktionen bringen Dictate 2.0 aber rasch so durc heinander, dass es vor allem bei längeren Texten an der falsc hen Stelle weiterarbeitet. Dann hilft nur die Weiterarbeit in einem neuen Diktatfenster. Um sich durch Menüs zu bewegen und gezielt Tasten oder Links zu aktivieren, ist der Mausklick per Stimme durchaus ein Work around.

Verstehst du mich? FACTS Special 2012 Recht und Wirtschaft (4/2011) - So wird erst einmal die Stimme an das Mikrofon angepasst und dann für den entsprechenden Nutzer ein Sprachtraining durchgeführt. Das Ziel der Übung: Der Anwender passt sich an die Software und die Software an den Anwender an. LernPrOGrAMMe Linguatec und auch Nuance fordern bei diesem Training den Anwender auf, bestimmte Sätze zu sprechen. Toll gemacht, denn die Texte, die gesprochen werden müssen, sind gleichzeitig auch die Erklärung der Software und Tipps zum Diktieren.

Auf Kriegsfuß mit Word Business & IT 3/2011 - So erkennt die Software Text in gescannten Papieren oder abfotografierten Dokumenten. Der FineReader konvertiert PDF- und Papierdokumente ins Word-, Excel- oder HTML-Format. PowerPoint wird nicht unterstützt. Durch den Konver- tierungsprozess führt ein komfortabler Assistent, der die Bedienung der Software vereinfacht. Über eine eigene Programmoberfläche können einzelne Dokumentenabschnitte vor der Konvertierung manuell markiert werden.

Vom Papier auf den Bildschirm Business & IT 10/2010 - Trotzdem kann sich ein OCR-Programm rentieren. Das gilt vor allem, wenn komplexe Layouts erhalten bleiben sollen. OmniPage 17 überzeugte im Test mit einer realitätsnahen Seitendarstellung. Zwar tendiert die Software dazu, kleinere grafische Gestaltungselemente zu verschlucken, doch im Hinblick auf Farbe, Schrift und Layout stimmte das Ergebnis mit dem Original bis auf kleine Abweichungen überein. Elemente wie Text, Tabellen und Bilder werden bei der Seitenanalyse zuverlässig erkannt.

newsletter Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Erkennungs-Programme. Abschicken

Erkennungs-Programme

Sprach- und Texterkennungsprogramme machen das Arbeiten mit dem Computer bequemer und ermöglichen körperlich eingeschränkten Personen überhaupt erst barrierefreies Arbeiten. Software mit Sprach-Erkennung hilft, den Computer per Sprachbefehlen zu steuern - andersherum ermöglicht spezielle Software das Vorlesen von Bildschirminhalten. Text-Erkennungssoftware wiederum liest Textdokumente via Scannerfunktion ein.